Mosbach – DHBW Mosbach und Fachkräfte im Fokus – IHK im Gespräch mit der Politik


        Mannheim/Mosbach/Neckar-Odenwald-Kreis, 6. September 2019. Im Mittelpunkt eines Informationsaustausches zwischen Landrat Dr. Achim Brötel sowie Dr. Axel Nitschke, Hauptgeschäftsführer der IHK Rhein-Neckar, und IHK-Geschäftsführer Dr. Andreas Hildenbrand stand die Entwicklung der DHBW Mosbach. Angesichts der derzeitigen Schwierigkeiten der Unternehmen geeignete Bewerber für eine Ausbildung oder ein Studium – insbesondere in den IT-Bereichen – zu finden, sei Konkurrenz zwischen den DHBW-Standorten Mosbach und Heilbronn nicht sinnvoll. Es gebe eher einen Bewerbermangel als einen Ausbildungsplatz- oder Studienplatzmangel, so der gemeinsame Tenor. „Ministerin Bauer hat mir mehrfach versichert, dass es keine Konkurrenz mehrerer Standorte um dieselben Studierenden, Unternehmen oder Einrichtungen geben soll und wird“, so Brötel. Nitschke und Hildenbrand betonten die Bedeutung der DHBW Mosbach für den Neckar-Odenwald-Kreis als Wirtschaftsstandort. „Eine weiterhin gute Entwicklung des DHBW-Standortes Mosbach sichert Beschäftigung und Einkommen auch im lokalen Handel und bei den Dienstleistern vor Ort“, so Nitschke. „Diese Entwicklung sollte nicht gefährdet werden.“

        „Besonders der ländliche Raum ist vom Fachkräftemangel betroffen. Im Neckar-Odenwald-Kreis werden wir uns verstärkt dafür einsetzten, die Fachkräftesituation zu verbessern“, unterstrichen Brötel, Nitschke und Hildenbrand gemeinsam. Neben den klassischen Themen wie duale Ausbildung und duales Studium seien im ländlichen Raum auch weitere Handlungsfelder einzubeziehen, zum Beispiel die Lebensqualität.

        Auch gesprochen wurde über den Fortschritt beim Ausbau des Glasfaser- und Mobilfunknetzes. Dr. Brötel berichtete über die Mobilfunkmessungen des Landkreises. Der Neckar-Odenwald-Kreis habe damit erstmals valide Daten über vorhandene Funklöcher und Übertragungsraten. Das Messergebnis diene jetzt als Grundlage sowohl für weitere Gespräche mit den Netzbetreibern selbst als auch mit solchen Unternehmen und Institutionen, die sich der Errichtung von Mobilfunkmasten widmen.

        Bildunterschrift:
        Den Neckar-Odenwald-Kreis im Blick: IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Axel Nitschke, Landrat Dr. Achim Brötel und IHK-Geschäftsführer Dr. Andreas Hildenbrand (v. l.) im Haus der Wirtschaft Mosbach
        Foto: IHK Rhein-Neckar

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X