Frankenthal – Aktionstag „Sicher auf dem Schulweg“- Gewinner der Eltern-Kind-Rallye ausgezeichnet

        Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Am vergangenen Freitag (16. August) fand die 29. Ausgabe von „Sicher auf dem Schulweg“ auf dem Stephan-Cosacchi-Platz statt. Rund 200 Erstklässler nahmen teil und wurden für die Gefahren auf dem Schulweg sensibilisiert. Herzstück des von Stadtverwaltung, Verkehrs-wacht Frankenthal e. V. und Polizeiinspektion Frankenthal organisierten Aktionstags war die Eltern-Kind-Rallye, bei der eine vorgegebene Strecke abgelaufen werden musste. Entlang der 30-minütigen Route beobachteten insgesamt zehn Kontrollposten die Teilnehmer und be-werteten deren Verhalten. Die 20 verkehrssichersten Kinder wurden am Donnerstagnachmit-tag (22. August) von Bürgermeister Bernd Knöppel ausgezeichnet und mit von lokalen Unter-stützern gespendeten Preisen bedacht.

        Den ersten Platz erreichte Johanna Bohn. Sie darf sich über einen Trolley, Brotdose und Trinkflasche und einen Gutschein für das Congressforum freuen. Auf dem zweiten Platz lan-dete Tobias Orlik. Er erhält ebenfalls einen Trolley, ein Set aus Brotdose und Trinkflasche und einen Kinogutschein. Drittplatzierter ist Luis Schmitt. Er erhält Sporttasche, Geldbeutel, Re-genschirm und einen Kinogutschein. Insgesamt wurden Preise im Wert von rund 2.500 Euro vergeben.

        Unterstützer der Aktion
        Mit Sach- und Geldspenden unterstützen die Aktion: Verkehrswacht, Sparkasse Rhein-Haardt, RV Bank Rhein-Haardt, GBZ Mannheim, KSB, Stadtwerke Fran-kenthal, Karl Sutter GmbH, Zottelbär und Lesemaus, Congressforum, Intersnack Knabberge-bäck GmbH, Lux-Kinocenter, Scout

        Hintergrund
        Die Veranstaltung dient dazu, Erstklässler und deren Erziehungsberechtigte für die Gefahren des Schulweges zu sensibilisieren. Sie will Anstoß geben, mit den Kindern den eigenen Schulweg zu begehen und auf Schwierigkeiten, Risiken oder Erschwernisse hinzuweisen. Die Kinder sollen lernen, dass es oftmals sicherer ist, eine Unterführung, eine Fußgängerampel oder einen Zebrastreifen zu benutzen, auch wenn damit vielleicht ein kleiner Umweg verbun-den ist. Ebenso soll darauf hingewirkt werden, dass Schulkinder regelmäßig den gleichen Weg benutzen, damit Überraschungsmomente und unvorhergesehene Situationen möglichst minimiert werden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X