Kronau – Jan Bühn aus dem badischen Kronau verpasst wegen einem defekten Gasgriffsensor das Podium in Most

        Kronau/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Motorradrennfahrer Jan Bühn aus dem badischen Kronau kam bei der sechsten Veranstaltung der Internationalen Deutschen Motorradstraßenmeisterschaft (IDM) auf der Rennstrecke in Most/Tschechien gleich gut zurecht und belegte in den freien Trainings am Freitag die Plätze zwei, drei und sechs. Am Samstag schätzte der 28-jährige Badener beim ersten Zeittraining das Wetter falsch ein. “Bei den freien Trainings lief es gleich ganz gut, obwohl ich mit der BMW noch nie in Most gefahren bin. Am Samstagmorgen hatte ich mich bei den gemischten Verhältnissen nicht so wohl gefühlt. Ich bin dann an die Box gefahren und wollte auf einen neuen Hinterreifen wechseln und in dem Moment fing es wieder stärker an zu regnen. Dadurch konnte ich meine Zeit nicht mehr verbessern, da es im zweiten Training dann noch stärker regnete musste ich dadurch vom 18. Startplatz von hinten starten”, sagte der Supersport 600-Meister von 2015. Im ersten Rennen am Sonntag konnte Jan Bühn gleich beim Start ein paar Plätze gut machen und sich dann Stück für Stück nach vorne kämpfen.

        Am Ende belegte Jan Bühn den sechsten Rang mit 23,973 Sekunden Rückstand auf den Sieger Ilya Mikhalchik (Ukraine/BMW). Im zweiten Lauf ging Jan Bühn als Dritter aus der ersten Startreihe in das 16 Runden Rennen auf dem 4,212 km langen Autodrom in Most. Der BMW-Pilot hatte erneut einen guten Start und lag auf der dritten Position, als der elektronische Gasgriffsensor streikte. “Ich lag auf dem dritten Platz als der Gasgriffsensor streikte und ich ohne Vorwarnung kein Gas mehr geben konnte. Ich habe dann die Zündung ausgeschaltet und wieder einen Neustart gemacht, aber nach einer halben Runde ging das Motorrad wieder aus. Schade, heute hätte ich im zweiten Lauf auf das Podium fahren können. Dies wäre auch im ersten Rennen möglich gewesen, wenn ich wegen dem Regen nicht ganz hinten gestanden wäre. Es war ein turbulentes Wochenende mit Auf und Ab”. Sein EGS-Teamkollege Tim Eby aus Blumberg ging in Most vom 15. Startplatz ins Rennen und holte im ersten Lauf mit dem 14. Platz zum zweiten Mal in dieser Saison IDM-Punkte. Dies gelang dem 25-jährigen Eby auch im zweiten Lauf, dort kam er kam er ganz knapp vor Björn Stuppi auf dem 13. Rang ins Ziel.

        Den zweiten Lauf gewann erneut der Ukrainer Ilya Mikhalchik (BMW). “Es war schön, dass ich erstmals in beiden Rennen Punkte holte. Leider konnte ich durch die Verletzung an meinem Fuß einige Zeit keinen Sport machen und dadurch hatte ich Probleme mit der Fitness. Der erste Lauf war okay, im zweiten Rennen lief es dann besser. Ich werde jetzt wieder viel trainieren und beim nächsten Rennen erneut angreifen”, sagte der Schwarzwälder. In der Gesamtwertung nach neun Läufen hat jetzt Titelverteidiger Ilya Mikhalchik wieder die Führung mit 220 Punkten übernommen vor seinem Teamkollegen Julian Puffe (Schleiz/179 Zähler), der in Most zweimal stürzte. Jan Bühn liegt mit 49 Zählern auf dem elften Rang, sein Teamkollege Tim Eby ist mit 9 Punkten auf dem 22. Platz. Weitere Informationen über Jan Bühn und Tim Eby vom EGS-Motoracing Team gibt es unter www.egs-motoracing.de sowie über die Superbike-IDM unter www.IDM.de.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X