Landau – Mehrwegbecher kommen an – Ein Jahr Recup in Landau – Initiative des EWL kommt bei Händlern und Bürgern gut an

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Über 8.000 Mehrwegbecher des Recup-Systems kreisen zwischen 13 Betrieben in Landau, die Kaffee zum Mitnehmen anbieten. „Das ist ein beachtliches Ergebnis, zu dem viele in den letzten zwölf Monaten beigetragen haben“, freut sich Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, der die Idee als Verwaltungsratsvorsitzender des Entsorgungs- und Wirtschaftsbetriebes Landau (EWL) von Anfang an begleitet hatte. Mit Informationsveranstaltungen für Kaffee ausschenkende Betriebe und kostenlosen Startpaketen hatte der EWL den Mehrweggedanken für die „Unterwegsverpflegung“ in die Breite getragen. Inzwischen nutzen 13 Betriebe das System, bei dem Verbraucherinnen und Verbraucher einen Kaffeebecher gegen einen Euro Pfand erhalten. Diesen Becher geben sie anschließend zurück – oder lassen ihn direkt wieder befüllen. Diese Praxis ermöglichen die örtlichen Gesundheitsbehörden, indem sie Rahmenbedingungen definiert haben. Dafür hatten sich die Verantwortlichen des EWL eingesetzt.

        Viele junge Leute dabei
        Mit dem Studierendenwerk Vorderpfalz ist in Landau ein besonders reger Partner unterwegs. Denn für viele junge Leute gehören wiederverwertbare Behälter wie Kaffeebecher, Trinkflaschen und Vesperdosen heute zur ganz normalen Ausstattung eines Tages. „Ich würde mir wünschen, dass Mehrweg ein Trend in der gesamten Bevölkerung wird. Deshalb ist die bisherige Resonanz auf das Recup-System in Landau ein ermutigendes Signal.“, erklärt Dr. Maximilian Ingenthron. Er hat aus diesem Grund nochmals zahlreiche Kaffee ausschenkende Betriebe wie Bäckereien, Tankstellen und Unternehmen der Systemgastronomie angeschrieben und diese auf Recup und ähnliche Systeme aufmerksam gemacht. Zudem unterstützt er die Initiative „Becher-Bonus“ des Landes Rheinland-Pfalz.

        Beitrag zur Stadtsauberkeit

        Für den EWL sind Mehrwegsysteme nicht nur aus Gründen der Nachhaltigkeit wichtig, sondern auch als Baustein für die Sauberkeit in Landau. Denn Einwegbecher landen nicht nur in den öffentlichen Abfallbehältern, sondern auch auf Straßen, Plätzen und in Parks. Um dem Abfall im öffentlichen Raum Herr zu werden, hat das kommunale Unternehmen alleine in der Fußgängerzone 63 Abfalleimer installiert. Die sind immer gut gefüllt, auch wenn Mitarbeiter des EWL-Bauhofs sie zweimal täglich von Montag bis Samstag leert, sonntags einmal.
        Bürgermeister Dr. Ingenthron hat ein klares Ziel vor Augen: „Ab einer Anzahl von 30 Ausgabestellen können die Becher mit einem individuellen Logo bedruckt werden. Es wäre wunderbar, wenn wir mit einem ansprechenden Landau-Logo für unsere Stadt und des nachhaltigen Genusses werben könnten.“

        Die RECUP-Pioniere in Landau:

        Bäckerei im Jugendwerk Landau, Queichheimer Hauptstraße 231
        Havanna Casino CaffeBar Lounge, Königstraße 13
        Füllhorn Biomarkt GmbH, Am Großmarkt 4
        KFE Die Kaffeerösterei GmbH, Maximilianstraße 2
        De´ Bäcker Becker, Horststraße 112
        ONEXPRESS Landau Hauptbahnhof (Unternehmensgruppe Dr. Eckert GmbH), Hauptbahnhof
        Sörkel Café Wein & Co., Ostbahnstraße 25
        Suppe mag Brot, Friedrich-Ebert-Straße 15
        Segafredo Espressobar, Kronstraße 3
        Soho Hotelbetriebs GmbH, Marie-Curie-Straße 7
        Studierendenwerk mit Ausgabestellen auf dem Campus am Fort und in der Bürgerstraße 23

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X