Mannheim – Deutliche Niederlage zum Testspielauftakt

        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Regionalligist SV Elversberg wies den VfR Mannheim im heimischen Rhein-Neckar-Stadion mit 0:10 klar in die Schranken. (mk) Fünf Tage nach Beginn der Saisonvorbereitung stand für den VfR Mannheim das erste Testspiel gegen den Regionalligisten SV Elversberg im heimischen Rhein-Neckar-Stadion auf dem Programm. Der Gegner spielt nicht nur zwei Klassen höher als der VfR, sondern befindet sich drei Wochen vor dem Ligastart auch schon in einem fortgeschrittenen Stadium der Vorbereitung. Für die Saarländer, die bereits seit knapp drei Wochen wieder am Ball sind, stellte diese Begegnung gleichzeitig den Abschluss eines fünftägigen Trainingslagers in Bad Kreuznach dar, während die Rasenspieler erst nächste Woche ein dreitägiges Trainingslager im nordrhein- westfälischen Attendorn absolvieren. In Addition dürften diese Faktoren dann auch ausschlaggebend für die 0:10 Pleite der Secerli Elf gewesen sein. Der Tabellenvierte der vergangenen Regionalligasaison war in allen Belangen überlegen und profitierte darüber hinaus davon, dass die neuformierte VfR Mannschaft nach so kurzer Zeit noch nicht eingespielt war.

          In der ersten Halbzeit zogen sich die Rasenspieler noch achtsam aus der Affäre, da die Defensive phasenweise stabiler wirkte, die eine oder andere Ballstafette gelingen mochte und ein Hauch von Torgefahr zu erkennen war. Gleichzeitig ist es dem Angriff aufgrund vorhandener Abstimmungsprobleme aber auch nicht gelungen, eine hundertprozentige Möglichkeit herauszuspielen, während die Defensive des Öfteren ins Schwimmen geriet. Der 0:2 Pausenrückstand ging dementsprechend in Ordnung. Im zweiten Durchgang, Serkan Secerli ließ zur Pause fast komplett durchwechseln, erwiesen sich die Spieler von Horst Steffen als mehrere Nummern zu groß. Mit dem über weite Strecken aggressiven Elversberger Vorchecking kamen die Quadratestädter nicht mehr zurecht und produzierten folgerichtig viele Fehlpässe.

          Neben den Defiziten im Spielaufbau funktionierte nun auch die Zuteilung in der Defensive nicht mehr, was der Regionalligist knallhart bestrafte. Die Lücken der blau-weiß-roten Hintermannschaft wurden erkannt und gnadenlos im Stile eines Spitzenteams ausgenutzt. Auf einen Gegner von dem Kaliber des SV Elversberg dürfte der VfR in der Saison, wenn überhaupt, nur noch ganz selten treffen. Darüber hinaus kann man nach weiteren intensiven Trainingseinheiten davon ausgehen, dass sich das Team finden wird und eine klarere Struktur in ihrem Spiel erkennen lässt. Bis zum ersten Pokalmatch in Hemsbach sind es noch zwei Wochen hin, die Liga startet sogar erst in einem guten Monat. Viel Zeit also noch, um den Findungsprozess zu finalisieren.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Innovative Küche


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Autohaus Henzel Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X