Frankenthal – Frankenthaler Stadtvorstand schließt sich Aktionsbündnis „Für die Würde unserer Städte“ an


        Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar.

          Oberbürgermeister Martin Hebich, Bürgermeister Bernd Knöppel und Beigeordneter Bernd Leidig unterstützen die parteiübergreifende Aktion des Bündnisses „Für die Würde unserer Städte“. Um auf die Schuldenproblematik der Kommunen hinzuweisen, werden am Montag der Bundeskanzlerin Angela Merkel Bierdeckel – symbolisch für die Altschuldenproblematik – mit der Aufschrift „Wer bestellt, bezahlt!“ übersandt.

          Die Aktion soll darauf hinweisen, dass am Mittwoch dem Bundeskabinett als Ergebnis der Beratungen der Regierungskommission zur Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse mit großer Wahrscheinlichkeit lediglich Sachstandsbeschreibungen oder Schlussfolgerungen ohne priorisierte haushaltsrelevante Handlungsempfehlungen zur Kenntnis gegeben werden.

          „Wir Kommunen erhalten seit Jahren mehr und mehr Aufgaben von Bund und Land übertra-gen, aber wir werden nicht im gleichen Maße mit den hierfür notwendigen Mitteln ausgestat-tet. Der Grundsatz ‘Wer bestellt, bezahlt!‘ muss endlich wieder Gültigkeit erlangen“, bestärkt Oberbürgermeister Martin Hebich die Forderung des Aktionsbündnisses. Die Stadtvorstands-kollegen, Bürgermeister Bernd Knöppel und Beigeordneter Bernd Leidig, schließen sich der Meinung an: „Der Altschuldenfonds ist für die politische Handlungsfähigkeit unserer Stadt immens wichtig!“

          Sprecher des Aktionsbündnisses „Für die Würde unserer Städte“ sind:
          Ulrich Scholten, Oberbürgermeister der geschäftsführenden Bündnisstadt Mülheim an der Ruhr
          Dr. Bernhard Matheis, Oberbürgermeister a. D. der Stadt Pirmasens
          Dirk Glaser, Bürgermeister der Stadt Hattingen
          Dr. Johannes Slawig, Stadtdirektor und Kämmerer der Stadt Wuppertal
          Ralf Latz, Bürgermeister und Dezernent für Finanzen und Recht der Stadt Saarbrücken

          Hintergrund

          Wegen der von Bund und Land per Gesetz übertragenen, aber nicht ausreichend gegenfinan-zierten Pflichtaufgaben, insbesondere im Sozialbereich, sind Kommunen in eine gefährliche Schieflage geraten. Um mit einer Stimme zu sprechen, haben besonders hoch verschuldete Städte aus acht Bundesländern ein parteiübergreifendes Aktionsbündnis gegründet, dem in-zwischen 70 Kommunen aus acht Bundesländern angehören. Diese Städte, in denen zu-sammengerechnet mehr als neun Millionen Einwohner leben, drücken Kassenkredite in Milli-ardenhöhe.

          Aus Rheinland-Pfalz gehören dem Aktionsbündnis dreizehn Kommunen an: Das sind neben Frankenthal die Städte Pirmasens, Kaiserslautern, Koblenz, Lahnstein, Ludwigshafen, Mainz, Mayen, Neustadt/Weinstraße, Neuwied, Trier, Worms und Zweibrücken.

          Grundlage bildet eine finanzwissenschaftliche Betrachtung von Professor Dr. Martin Junkernheinrich (TU Kaiserslautern) und Gerhard Micosatt (Fora Institut Botropp).

          Quelle Stadt Frankenthal

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Innovative Küche


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Autohaus Henzel Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


              • NÄCHSTE EVENTS

                Juli 2019

                7Apr - 8SeptApr 714:30Sept 8Mannheim - „City of Music“ - Musik und Theater bei Hofe(April 7) 14:30 - (September 8) 14:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - BILDUNG,EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR,EVENTS - MUSIK

                5Mai - 22SeptMai 514:30Sept 22Mannheim - Ein barocker Spaziergang durch die kurpfälzische Residenzstadt(Mai 5) 14:30 - (September 22) 14:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR

                19Mai - 31AugMai 1914:30Aug 31Mannheim - Das verlorene Paradies - Der ehemalige Mannheimer Schlossgarten(Mai 19) 14:30 - (August 31) 14:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - BILDUNG,EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR

                3Jul - 27Jul 30:00Jul 27Heidelberg - Programm halle02 Juli 20190:00 - 0:00 (27) EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - JUGEND,EVENTS - KULTUR,EVENTS - MUSIK

                25Jul16:00- 0:00Heidelberg - Probe-Radfahren für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern16:00 - 0:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FAMILIE & KINDER,EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESUNDHEIT

                27Jul - 2SeptJul 270:00Sept 2Heidelberg - Dance Camp der Tanzschule Nutzinger0:00 - (September 2) 0:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT,EVENTS - JUGEND,EVENTS - KULTUR

                27Jul17:00- 18:00Heidelberg - Kostenfreier Bewegungstreff im Hasenleiser17:00 - 18:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESUNDHEIT,EVENTS - SPORT

                29Jul17:00- 18:00Heidelberg - Sprechstunde der Kommunalen Behindertenbeauftragten17:00 - 18:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - BÜRGERSERVICE,EVENTS - GESUNDHEIT

              >> zum Eventkalender

              INSERAT


              www.Schuh-Keller.de

              INSERAT


              www.partyservice-weber.de

            • POLITIKVIDEOS

            • GESELLSCHAFTSVIDEOS

            • ALLE MRN-NEWS-VIDEOS FINDEN SIE IM
              >> VIDEOCENTER

            • MRN-NEWS SOCIAL MEDIA




            • POLITIKNEWS

              >> Weitere

            • GESELLSCHAFTSNEWS

              >> Weitere

            • PRODUKTIONSPARTNER
              Raphael B. Ebler Medienproduktion

            • Ihr Beitrag bei MRN-News.de

              Wenn Sie uns Nachrichten, Events oder einen Eintrag für unser A-Z-Verzeichnis zur Veröffentlichung übermitteln möchten, können Sie dies direkt über unsere Website tun:

              >> News/Event einsenden
              >> A-Z-Eintrag einsenden

              Bei Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@mrn-news.de.

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X