Mannheim – Jugendlicher in Straßenbahn angegangen – Zeugen gesucht

        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Das Rauchen einer Zigarette ist gesundheitsschädlich – in diesem Fall war es das auch für einen Nichtraucher. Eine achtköpfige Gruppe Jugendlicher fühlte sich am späten Mittwochabend offenbar von einem 17-Jährigen bedroht, der um 22:20 Uhr mit ihnen in der Straßenbahn der Linie 4 fuhr. Dieser meldete nämlich dem Bahnführer, dass einer der bislang Unbekannten in der Bahn rauchte. An der Haltestelle Wasserturm steigen zunächst alle Acht aus der Bahn, der 17-Jährige blieb sitzen. Noch bevor die Türen geschlossen waren, stiegen fünf der Achtergruppe wieder in die Bahn und gingen auf den Jugendlichen zu. Während sie ihn zur Rede stellten und dabei bedrängten, stellte sich einer der Täter hinter den Jugendlichen und schlug plötzlich auf den Kopf des 17-Jährigen. Anschließend flüchteten die Halbstarken. Der Jugendliche, der alleine unterwegs war, erstattete Anzeige.

        Der Schläger kann wie folgt beschrieben werden: männlich, 16 bis 18 Jahre alt, 1,73 m groß, schwarzhäutig, trug eine schwarze Basecap, weißes T-Shirt und eine Jogginghose mit weißen Streifen.

        Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeber, werden gebeten, sich unter 0621 174 3310 an die Ermittler des Polizeireviers Mannheim-Oststadt zu wenden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X