Mannheim – Trotz Verbot gewendet und mit Straßenbahn kollidiert – weitere Verletzte gesucht


        Mannheim /Metropolregion Rhein-Neckar(ots)

        Am Freitagmorgen kam es in der Friedrich-Ebert-Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Straßenbahn, dabei wurden mehrere Personen verletzt. Ein 67-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr gegen 09:00 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße stadteinwärts. Auf Höhe der kreuzenden Grenadierstraße wendete dieser seinen Sprinter trotz Verbot und kreuzte den dortigen Gleisbereich. Hierbei übersah er die ebenfalls stadteinwärts fahrende Straßenbahn. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw aus dem Gleisbereich abgewiesen und gegen eine Ampel gedrückt. Neben dem Sachschaden am Sprinter, der Straßenbahn, sowie der Ampelanlage wurden auch der Unfallverursacher und mindestens zwei Fahrgäste in der Bahn verletzt. Die Verletzten kamen zur weiteren Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser. Während der Unfallaufnahme, sowie der anschließenden Bergung des nicht mehr fahrbereiten Sprinters musste der Straßenbahnverkehr in Richtung Innenstadt kurzzeitig ausgesetzt werden. Zudem wurde ein Fahrstreifen in selbe Richtung gesperrt. Weitere Fahrgäste, die bei dem Unfall verletzt wurden, werden gebeten, sich unter 0621 174-4045 an die Beamten der Verkehrsunfallaufnahme Mannheim zu wenden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X