Mannheim – Marco Schuster( SV Waldhof) über das Pokalfinale gegen den Karlsruher SC


        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Marco Schuster: „Es wird ein intensives Spiel“

        Am Sonntag um 14:00 Uhr trifft der SV Waldhof Mannheim im Endspiel des bfv-Rothaus-Pokals auswärts auf den Karlsruher SC. Geleitet wird die Partie von Tobias Fritsch aus Bruchsal.
        Am kommenden Wochenende ist es soweit. Der SVW kann neben der Meisterschaft in der Regionalliga Südwest einen weiteren Titel gewinnen und die Saison somit vergolden. Im Finale des bfv-Rothaus-Pokals wartet der Karlsruher SC auf unsere Buwe, was die ohnehin schon brisante Partie zu einem wahren Duell der Aufsteiger macht.
        Schon letzte Saison kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Teams im Pokal. Im Halbfinale behielt damals der KSC vor 14.264 Zuschauern mit 4:0 die Oberhand. Marvin Wanitzek, Fabian Schleusener und Marvin Pourié trafen auf Seiten der Badener. Auch dieses Jahr wird die Partie im, zurzeit im Umbau befindlichen, Wildparkstadion in Karlsruhe ausgetragen.
        Trotz der Tatsache, dass sich beide Teams schon für den DFB-Pokal in der kommenden Saison qualifiziert haben, erwartet die Fans ein spannendes Derby. Der Karlsruher SC stellt mit 64 Toren den zweitbesten Sturm der 3.Liga und hat zudem die drittbeste Abwehr. Der Top-Torschütze der Badener, Marvin Pourié, konnte diese Saison bereits 22 Tore erzielen und wurde in der dritthöchsten Spielklasse zum Spieler des Jahres gewählt. Aber auch unser SV Waldhof muss sich nicht verstecken. Die Blau-Schwarzen haben mit 88 erzielten Treffern den torgefährlichsten Angriff in der Regionalliga Südwest und auch hinten ließ man selten etwas zu, weshalb man die zweitbeste Abwehr hat. Bester Torschütze der Buwe ist Valmir Sulejmani mit 18 Toren, dicht gefolgt vom Ex-Karlsruher Timo Kern mit 17 Saisontreffen, für den es am Sonntag gegen seinen Jugendverein geht.
        Auch unsere Nummer 6 Marco Schuster freut sich auf die Partie in Karlsruhe und strebt den ersten Pokalgewinn des SVW seit 1999 an: „Ich denke es wird ein intensives Spiel. Auch wenn die Teilnahme am DFB-Pokal für beide Teams schon sicher ist, kann man trotzdem einen Titel gewinnen. Das will der KSC sicher genauso sehr, wie wir auch. Außerdem ist das Duell ein Derby, das man nie verlieren will.“
        Quelle Text SVW

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X