Frankenthal – Verkehrshinweise zum Strohhutfest 2019


        Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Die Zufahrten zum Strohhutfest, wie z. B. August-Bebel-Straße, Johannes-Mehring-Straße, Karolinenstraße, Turnhallstraße, Kanalstraße und Schmiedgasse, die als Rettungszufahrten für Sanitäts- und Feuerwehrfahrzeuge vorgesehen sind, müssen unbedingt freigehalten werden. Installierte Halt- und Parkverbote sind zu beachten. Die Verwaltung weist vorsorglich darauf hin, dass Fahrzeuge, die Sanitäts- oder Feuerwehrzufahrten blockieren, aus Sicher-heitsgründen im Bedarfsfall abgeschleppt werden.

          Auf den ansonsten befahrbaren Teilen der Festmeile

          • Wormser Straße zwischen dem Wormser Tor und der August-Bebel-Straße,
          • August-Bebel-Straße von der Wormser Straße bis zur Einmündung der Elisabethstraße,
          • Speyerer Straße zwischen dem Speyerer Tor und der Fußgängerzone und in den Zu-fahrtsbereichen zur Speyerer Straße von der Turnhallstraße, der Ackerstraße,
          • Bahnhofstraße zwischen dem Neumayerring und der Welschgasse und
          • Welschgasse zwischen der Bahnhofstraße und der Emil-Rosenberg-Straße

          gelten ab Mittwoch, dem 29.05.2019, 12 Uhr, Parkverbote wegen den Aufbauarbeiten. Diese Straßenabschnitte sind mit Z. 290 (eingeschränktes Haltverbot für eine Zone) gekennzeichnet:

          Das Parkverbot des Zeichens 290 (eingeschränktes Haltverbot für eine Zone) gilt für alle öffentlichen Verkehrsflächen (also auch Parkstreifen, etc.) innerhalb der durch die Zeichen 290 (Anfang) und Zeichen 292 (Ende) begrenzten Bereiche.
          Erst wer am Z. 292 vorbeigefahren ist, hat die Zone verlassen.

          Zeichen 292

          Ende eines eingeschränkten Haltverbotes für eine Zone
          Bis dahin gilt das eingeschränkte Haltverbot für die Zone.

          Für den Aufbau eines Riesenrades vor dem Wormser Tor und für den Aufbau eines großen Zeltes auf der Westseite der Wormser Straße vor den Anwesen Nr. 5 a bis 11 gilt in der Wormser Straße zwischen Wormser Tor und Schmiedgasse und in der Wormser Straße vor den Anwesen Nr. 5 a bis 11 bereits ab Dienstag, den 28.05., 15 Uhr, Parkverbot.

          Auf dem Parkplatz vor dem Dathenushaus darf ab Montag, dem 27.05., 7 Uhr, wegen dem Aufbau des Fahrgeschäftes „Auto-Scooter“ nicht mehr geparkt werden.

          In der Karolinenstraße (Parkplätze westlich der Johannes-Mehring-Straße) darf ab Dienstag, 28.05., 10 Uhr, nicht mehr geparkt werden. Die beiden Schwerbehindertenparkplätze werden in die Johannes-Mehring-Straße vor das Anwesen Nr. 12 a verlegt.

          Für den Aufbau der Bühne im östlichen Teil der August-Bebel-Straße, zwischen Elisabeth-straße und Nürnberger Straße gelten die Halteverbote ab Mittwoch, 29.05., 9 Uhr.

          Für den Aufbau eines Zeltes in der Kanalstraße zwischen dem Einmündungsbereich der Eli-sabethstraße/ Carl-Theodor-Str. in westliche Richtung gelten die Halteverbote ab Dienstag, 28.05., 7 Uhr.
          Die Kanalstraße ist in westliche Richtung ab dem Einmündungsbereich Elisabethstraße/ Carl-Theodor-Straße ab Dienstag, 28.05., 13 Uhr vollgesperrt.

          In der Kanalstraße zwischen Elisabethstraße und Nürnberger Straße, in der Turnhallstraße zwischen Europaring und Holzhofstraße und im Zöllerring vor dem Anwesen Nr. 104 werden Fahrradparkplätze eingerichtet. Ab Mittwoch, 29.05., 06.00 Uhr, darf in diesen Bereichen nicht mehr geparkt werden.
          In der Anliegerstraße Foltzring zwischen dem Wormser Tor und Elisabethstraße werden die Halteverbote für die Fahrradabstellplätze bereits ab Dienstag, dem 28.05., ab 18 Uhr gelten.

          Für die Aufstellung von Toilettenwägen gilt in der Schnurgasse westlich des Einmündungsbe-reiches der Wormser Straße, in der August-Bebel-Straße östlich der Elisabethstraße hinter der Bühne, in der Mühlstraße östlich des Einmündungsbereichs der Speyerer Straße, in der Speyerer Straße östlich des Einmündungsbereichs der Welschgasse und in der Welschgasse südlich des Einmündungsbereichs der Bahnhofstraße am Mittwoch, 29.05., ab 6 Uhr Park-verbot.

          Die Schmiedgasse wird ab der Glockengasse ab Donnerstag, 30.05., 11 Uhr, voll gesperrt. Eine Umleitung über die Westliche Ringstraße, Max-Friedrich-Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Wormser Straße, Foltzring und Elisabethstraße wird ausgeschildert.

          Busverkehr:

          Die Schmiedgasse wird während des Strohhutfestes nicht angefahren.

          Die Linie 464 wird über die Friedrich-Ebert-Straße und die Mörscher Straße (Schillerschule) umgeleitet.

          Die Linie 84 wird über die Friedrich-Ebert-Straße und den Foltzring umgeleitet.

          Sondernutzungen:

          Alle erteilten Sondernutzungserlaubnisse z.B. zum Aufstellen von Außenbestuhlung, Ver-kaufsständern und Werbereitern, die sich im Festbereich befinden, sind in der Zeit des Auf-baus für das Strohhutfest und der Festzeit (also bis So, den 02.06., 23 Uhr) unterbrochen. Sie müssen bis spätestens Mittwoch, den 29.05., 12 Uhr, von der öffentlichen Verkehrsfläche entfernt sein, damit die Aufbauarbeiten nicht behindert werden.

          Strohhutfestlauf:

          Am Sonntag, den 02.06. findet ab 11 Uhr der Strohhutfestlauf statt.

          Start: Carl-Theodor-Straße (in Höhe Rheinstraße) – Elisabethstraße – Schmiedgasse – West-liche Ringstraße – Bahnhofstraße – Welschgasse – Sterngasse – Karolinenstraße – Carl-Theodor-Straße. Der Lauf wird bis ca. 14 Uhr dauern. Während dieser Zeit ist mit erheblichen Behinderungen entlang der Strecke und auf den Zufahrtsstraßen zu rechnen. Es wird deshalb empfohlen, den Innenstadtbereich in dieser Zeit zu umfahren.

          In der Westlichen Ringstraße zwischen der Schmiedgasse und der Bahnhofstraße und in der Sterngasse gilt am Sonntag, den 02.06., von 10 bis 15 Uhr wegen des Strohhutfest-Laufes Parkverbot. Wir bitten zu beachten, dass während des Laufes nur sehr eingeschränkt von Parkflächen entlang der Zugstrecke weggefahren werden kann. Im Bedarfsfall bitte die Überwachungskräften und/oder die Ordner vor Ort ansprechen.

          Wir bitten um Verständnis und Beachtung.
          Quelle Stadt Frankenthal

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Innovative Küche


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Autohaus Henzel Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS FRANKENTHAL

            >> Alle Meldungen aus Frankenthal

          • VIDEOS AUS FRANKENTHAL

          • PRODUKTIONSPARTNER
            Raphael B. Ebler Medienproduktion


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Frankenthal – Gelbe Säcke werden stärker kontrolliert

            • Frankenthal – Gelbe Säcke werden stärker kontrolliert
              Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Eigen- und Wirtschaftsbetrieb Frankenthal weist darauf hin, dass die gelben Wertstoffsäcke aktuell verstärkt auf Fehlbefüllungen kontrolliert werden. Falsch befüllte Wertstoffsäcke werden durch die Mitarbeiter der für die Sammlung zuständigen Jakob Becker GmbH nicht mitgenommen. In die Wertstoffsäcke dürfen ausschließlich restlos entleerte Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoffen (z. B. Plastikflaschen – ohne ... Mehr lesen»

            • Landau – Gebhart zur Wahl der EU-Kommissionspräsidentin

            • Landau / südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar. Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Dr. Thomas Gebhart (CDU) bezeichnet das angekündigte “Nein” der SPD in der Frage der Wahl Ursula von der Leyens zur Kommissionspräsidentin als “befremdend”. Die SPD, die Teil der Bundesregierung ist, macht den Eindruck, als wäre sie in Wahrheit Teil der Opposition. Das ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Versuchter Diebstahl eines Zigaretten Automaten

            • Ludwigshafen – Versuchter Diebstahl eines Zigaretten Automaten
              Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 16.07.2019, gegen 03:00 Uhr, meldete ein Zeuge, dass er beobachtet habe, wie zwei junge Männer versuchten, einen Zigaretten Automaten in der Raschigstraße zu stehlen. Als der Zeuge die beiden ansprach, fuhren diese, vermutlich mit einem weißen Citroen Berlingo, in unbekannte Richtung davon. Die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 bittet um sachdienliche Hinweise unter der ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Geldbeutel gestohlen

            • Ludwigshafen – Geldbeutel gestohlen
              Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 15.07.2019, zwischen 13:00 Uhr und 13:20 Uhr, war ein 68-Jähriger im Restaurant eines Pflegeheims in der Rheinallee und stellte seine Tasche neben sich auf den Stuhl. Nachdem ihn ein unbekannter Mann in ein Gespräch verwickelte, stellte er im Anschluss daran fest, dass seine Geldbörse aus der Tasche fehlte. Der Unbekannte war etwa ... Mehr lesen»

            • Mannheim/Karlsruhe – Martin Lenz ist erneut Vizepräsident des Landessportverbands Baden-Württemberg

            • Mannheim/Karlsruhe – Martin Lenz ist erneut Vizepräsident des Landessportverbands Baden-Württemberg
              Mannheim/Karlsruhe/Metropolregion Rhein-Neckar. Martin Lenz (Karlsruhe ) wurde bei der Mitgliederversammlung des Landessportverbands Baden-Württemberg (LSV) erneut in seinem Amt als Vizepräsident bestätigt. Ebenfalls Mitglied des LSV-Präsidiums ist BSB-Vizepräsident Bernd Kielburger (Königsbach-Stein) sowie Claus-Peter Bach (Plankstadt), der neu ins LSV-Präsidium gewählt wurde. Die bisherige LSV-Präsidentin Elvira Menzer-Haasis (Albstadt) wurde ohne Gegenkandidaten einstimmig wieder gewählt. Martin Lenz sieht ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X