Frankenthal – Oberbürgermeister Martin Hebich eröffnet Kulturjahr mit Gottestdienst und Feierstunde in der Erkenbertruine (Video)


Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar.
Im Jahr 1119 – vor 900 Jahren – legte der Wormser Adelige Erkenbert den Grundstein für das Augustiner Chorherrenstift Frankenthal, die heutige Erkenbertruine. Die Stadt Frankenthal nimmt das Jubiläum zum Anlass, das Kulturjahr 2019 auszurufen.

Gefeiert wurde zunächst mit einem ökumenischen Gottesdienst. Das Protestantische Dekanat und die Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit erinnerten gemeinsam an die Anfänge der Stiftskirche St. Maria Magdalena und ihre Bedeutung für die Entwicklung der Stadt Frankenthal. Dekanin Sieglinde Ganz-Walther, Pfarrer Oliver Jaehn, Stefan Krantz, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Frankenthal, Pfarrer Stefan Mühl und Vikarin Annemarie Pachel gestalteten den Gottesdienst. Die musikalische Umrahmung übernahm der Posaunenchor der Protestantischen Lutherkirche Frankenthal unter der Leitung von Bezirkskantor Eckhardt Mayer.
Im Anschluss an den Gottesdienst fand eine Feierstunde statt, bei der Oberbürgermeister Martin Hebich in seinem Grußwort nochmals auf die Bedeutung der Kirche einging. Er wies daraufhin, dass es ohne das Kloster wahrscheinlich keine Stadtgründung gegeben hätte. Im Kulturellen Teil bekamen die Besucher exklusiv eine Szene aus dem Musical „Frankenthaler Geschichte(n)“ aufgeführt. Das Solo „Erkenberts Visionen“, gesungen von „Erkenbert“ Jürgen Walter (Schauspieler des Theater Alte Werkstatt) nahm die Zuschauer mit in die Vergangenheit zur Grundsteinlegung der Stiftskirche. Im Finallied „Meine Stadt“ traten die Solistin Verena Kraus (Schülerin der Städtischen Musikschule) und der Popchor der Städtischen Musikschule auf. Die musikalische Leitung und Klavierbegleitung übernahm Matthias Frefat.
Bei einem Umtrunk mit Häppchen konnten die Zuschauer das Fest ausklingen lassen.

Über das Musical
„Frankenthaler Geschichte(n) – das Musical“ wurde eigens für das Kulturjahr von der städtischen Musikschule in Kooperation mit dem Theater Alte Werkstatt komponiert und geschrieben. Zwei Protagonisten begeben sich auf eine spannende Reise durch 900 Jahre Stadtgeschichte – von Erkenbert bis Strohhutfest. Die musikalische Regie übernimmt Katharina Anna Gündner von der Städtischen Musikschule. Jürgen Hellmann, Leiter des Theater Alte Werkstatt, ist zuständig für die Schauspielregie. Die Texte stammen von Maria Breuer, die Komposition von Tina Ternes.
Vom 6. bis 8. September wird das Musical in der Erkenbertruine zu sehen sein. Karten sind für 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) beim Bürgerservice im Rathaus, in der Musikschule und beim Theater Alte Werkstatt erhältlich.
Quelle Text Stadt Frankenthal
Video MRN News

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN