Mannheim-Feudenheim – Auffahrunfall mit zwei Verletzten und erheblichem Sachschaden – Verursacherin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis – Ergänzung des Sachverhalts

        Mannheim-Feudenheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Zwei verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von fast 60.000 Euro sind das Ergebnis eines Auffahrunfalls mit drei beteiligten Fahrzeugen am Mittwochvormittag im Stadtteil Feudenheim. Eine 39-jährige Frau war kurz nach 10 Uhr mit ihrem BMW Cabrio auf der Feudenheimer Straße in Richtung Feudenheim unterwegs. An der Ampel in Höhe der Straße “Am Aubuckel” fuhr sie einem 41-jährigen Mann, der an der roten Ampel anhalten musste, auf dessen BMW auf und schob diesen wiederum gegen den Skoda eines ebenfalls anhaltenden 70-jährigen Mannes. Die 39-jährige BMW-Fahrerin und die 68-jährige Beifahrerin im Skoda erlitten leichte Verletzungen und wurden durch Rettungskräfte vor Ort medizinisch versorgt. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Im Anschluss an die Unfallaufnahme wurde aufgrund ausgelaufener Betriebsmittel die Fahrbahn gereinigt.

        Im Rahmen der weiteren Unfallermittlungen stellte sich heraus, dass die 39-jährige Unfallverursacherin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen die Frau wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X