Sandhausen – 3:2-Heimsieg über Holstein Kiel

        Sandhausen/Metropolregion Rhein-Neckar.Die Serie des SV Sandhausen hält weiter an: Mit dem 3:2-Erfolg im Heimspiel
        gegen Holstein Kiel bleibt der SVS im siebten Spiel in Folge ungeschlagen.
        Offensive Kieler
        Eine Änderung nimmt Cheftrainer Uwe Koschinat im Vergleich zum Auswärtsspiel in Duisburg (2:2) vor. Rúrik Gíslason kehrt nach überstandener Verletzungspause zurück in die Startelf, Erik Zenga nimmt auf der Bank Platz. Der 47-jährige Fußballlehrer wies bereits unter der Woche auf der Pressekonferenz darauf hin, dass die auf dem sechsten Tabellenplatz rangierenden Kieler auf Sieg spielen müssen, wollen sie noch einmal oben anklopfen.
        Genauso treten die Gäste auch von Beginn an auf. Der SVS wird früh unter Druck gesetzt und schafft es seinerseits nicht, den Ball in den eigenen Reihen zu halten.
        Okugawa mit der Führung
        Bereits nach sechs Spielminuten trägt das Pressing der Kieler Früchte, als Serra über rechts Lee im Strafraum freispielt, der wiederum auf den völlig freistehenden Okugawa querlegt, der zur frühen Gästeführung trifft. Und der SVS hat Glück, dass er in der Anfangsphase nicht noch höher in Rückstand gerät. In der zehnten Minute blockt Linsmayer in letzter Sekunde einen Schuss von Lee, zwei Minuten später trifft Benes den Querbalken.
        Förster und Wooten drehen die Partie
        Aber es spricht für die derzeitige Moral der Sandhäuser, dass auch nach solch frühen Rückschlägen keiner den Kopf hängen lässt. In der 17. Minute profitiert Förster von einem Fehler im Kieler Spielaufbau, indem er einen Rückpass von Thesker abfängt, Keeper Reimann umkurvt und zum 1:1-Ausgleich einschiebt. Nur fünf Minuten später gelingt es den
        Schwarz-Weißen sogar, das Spiel komplett zu drehen. Und einmal mehr ist es Wooten, der nach einem Klärungsversuch der Kieler von einem Abpraller profitiert und vorbei an Reimann seinen 15. Saisontreffer erzielt!
        Ausgleich kurz vor der Pause
        Nach diesem Doppelpack gibt es auf beiden Seiten Gelegenheiten auf einen weiteren Treffer. Behrens scheitert nach einer Diekmeier-Flanke per Kopf, (36′) Wootens Querpass vor dem Tor findet keinen Abnehmer (43′). Auf der anderen Seite köpft Serra fünf Minuten vor der Pause knapp am Tor vorbei. In der 44. Minute landet der Ball dann aber doch im
        Netz. Benes steckt durch auf Okugawa, der freistehend m Strafraum zum 2:2 ausgleichen kann. Kurz darauf ist Pause am Hardtwald.
        Erneute Führung durch Zhirov
        Nach dem Seitenwechsel geht es zunächst ohne personelle Änderungen weiter. Und diesmal sind es die Hausherren, die einen Blitzstart hinlegen. Gíslason schlägt eine Ecke an den Fünfmeterraum und findet Zhirov, der den Ball per Kopf im langen Eck unterbringt. Der zweite Saisontreffer des Innenverteidigers und die erneute Führung für die Sandhäuser!
        Schuhen stark
        Nach dem Treffer entwickelt sich ein rasantes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Kiel erhöht den Druck und hat in der 55. Minute die Schuss-Chance durch Mühling, doch Schuhen macht sich lang und lenkt den Ball um den Pfosten. In der 62. Minute zielt Linsmayer nach schöner Kombination von Förster und Paqarada einen Tick zu hoch. In der 68. erneut ein guter Konter nach Balleroberung im Mittelfeld, diesmal scheitert Taffertshofer aus 20 Metern an Reimann.
        Behrens und Daghfous verpassen, Kiel an den Pfosten
        Die beste Gelegenheit hat erst Behrens in der 75. Minute, als er nach tollem Zuspiel von Förster über rechts in den Strafraum eindringen kann, dann aber aus kurzer Distanz an Reimann scheitert. Kurz darauf wieder ein Konter über Behrens und den eingewechselten Daghfous, der nach einem Lupfer keinen Abnehmer findet. Diese Fahrlässigkeit rächt sich beinahe postwendend, als Mühling per Schlenzer nur den Innenpfosten trifft. In der 81.Minute beweist abermals Schuhen sein Können, als er per Fußabwehr aus kurzer Distanz gegen Schindler klären kann. Kurz vor Schluss sieht Förster nach einem Foul in der gegnerischen Hälfte seine zehnte gelbe Karte und wird dem SVS damit im kommenden
        Auswärtsspiel in Heidenheim fehlen. Verletzungsbedingt verließ in der Nachspielzeit Tim Kister den Platz, der von Jesper Verlaat ersetzt wurde. Danach war Schluss und die Schwarz-Weißen feiern einen 3:2-Heimsieg über Holstein Kiel!
        Am kommenden Samstag, den 04. Mai gastiert der SVS beim 1. FC Heidenheim.
        SV Sandhausen: Schuhen – Diekmeier (C), Kister (90′ Verlaat), Zhirov, Paqarada –
        Linsmayer, Taffertshofer – Gíslason (72′ Daghfous), Förster – Wooten, Behrens (85′ Zenga)
        Holstein Kiel: Reimann – Dehm, Wahl (C), Thesker (33′ Schmidt), van den Bergh – Mühling,
        Meffert (85′ Evina), Lee, Benes (72′ Schindler) – Okugawa, Serra
        Tore: 0:1 Okugawa (06′), 1:1 Förster (17′), 2:1 Wooten (22′), 2:2 Okugawa (44′), 3:2 Zhirov
        (47′)
        Zuschauer: 5.298

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X