Germersheim – Längere und zusätzliche Züge während der Vollsperrung der Wörther Autobrücke

Germersheim / Metropolregion Rhein-Neckar.

Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd und das Land Baden-Württemberg finanzieren eine massive Ausweitung des Zugangebotes an den beiden Sperrwochenenden
Landrat Dr. Brechtel: Wir wollen die Mobilität sicherstellen

Mit einer massiven Ausweitung des Platzangebotes in den Zügen zwischen Karlsruhe und der südlichen Pfalz reagieren der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd und das Land Baden-Württemberg auf die bevorstehenden Vollsperrungen der Wörther Autobrücke an den Wochenenden 13./14. und 20./21. April 2019 als Folge der Sanierungsmaßnahmen des Regierungspräsidiums Karlsruhe.

Nahezu alle Züge zwischen Neustadt, Landau und Karlsruhe werden an den beiden Wochenenden um zusätzliche Triebwagen verstärkt. Morgens und am Nachmittag bieten wir darüber hinaus an den vier Sperrtagen fünf Ergänzungszüge, die die planmäßigen Züge zwischen Neustadt/W und Karlsruhe entlasten sollen.

Darüber hinaus wurde die DB Regio AG beauftragt, zwischen Germersheim und Karlsruhe tagsüber einen, den Stadtbahnverkehr ergänzenden Stundentakt mit S-Bahnen anzubieten. Somit entsteht an den vier Sperrtagen zwischen Germersheim und Karlsruhe ab ca. 8 Uhr morgens bis ca. 20 Uhr abends ein angenäherter 30-Minuten-Takt.

Zusätzliche Stadtbahnen im sonntäglichen Frühverkehr

Um an den beiden Wochenenden auch Frühpendler von der Arbeit nach Hause und im Gegenzug Arbeitnehmer zur Arbeit zu bringen, setzt die AVG an den beiden Sonntagen ein Extrazugpaar von Germersheim nach Wörth und zurück ein.

Die Abfahrt in Germersheim ist um 4:37 Uhr, die Ankunft in Wörth um 5:09 Uhr. Die Rückfahrt startet in Wörth um 6:09 Uhr, die Ankunft in Germersheim wird um 6:40 Uhr sein. Beide Züge haben direkte Anschlüsse von und nach Karlsruhe.
Hinzukommt, als Ergänzung zum Nachtverkehr, mit letzten Fahrten gegen 3:00 Uhr morgens, eine sehr frühe Stadtbahn von Wörth in Richtung Karlsruher Innenstadt (Abfahrt Wörth Bf um 4:42 Uhr).

„Wir wollen die Mobilität sicherstellen und stocken das Platzangebot an den beiden Samstagen und an den beiden Sonntagen um jeweils rund 17.000 Plätze auf. In diesem Rahmen fahren pro Wochenende 52 zusätzliche Züge und haben daher bei DB Regio alle verfügbaren Fahrzeug- und Personalressourcen aktiviert. Der ZSPNV Süd und das Land Baden-Württemberg finanzieren diese Zusatzangebote mit über 100.000 €.

Unser Ziel ist es, dass an diesen beiden Wochenenden alle Berufstätigen zur Arbeit und wieder nach Hause kommen und auch Einkaufs- und Ausflugsfahrten möglich sind. Gerade am Osterwochenende rechnen wir mit vielen Familienausflügen – wir machen das Angebot, auf Züge und Stadtbahnen umzusteigen und hoffen, dass dieses Zusatzangebot gut angenommen wird“, erklärt Landrat Dr. Fritz Brechtel als Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd.

Zweckverband SPNV Rheinland-Pfalz Süd

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS STADT & KREIS GERMERSHEIM

    >> Alle Meldungen aus Stadt & Kreis Germersheim


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Bad Dürkheim – Gute Nachrichten: Vermisster wohlbehalten aufgefunden

    • Bad Dürkheim – Gute Nachrichten: Vermisster wohlbehalten aufgefunden
      INSERATwww.mannheim.de Bad Dürkheim/Neustadt/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Der seit dem 06.08.2022 vermisste 76-jährige Klaus D. konnte bei der Vermisstensuche wohlbehalten aufgefunden werden.»

    • Ludwigshafen – Gartenmöbel eines Möbelhauses gestohlen

    • Ludwigshafen – Gartenmöbel eines Möbelhauses gestohlen
      INSERATwww.mannheim.de Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Unbekannte entwendeten im dem Zeitraum vom 06.08.2022 bis 08.08.2022 Gartenmöbel eines Möbelhauses in der Industriestraße. Die Möbel waren in einem umzäunten Bereich vor dem Möbelhaus ausgestellt. Die Höhe des Sachschadens wird derzeit noch ermittelt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de ... Mehr lesen»

    • Eberbach – Wartezeiten im Bürgerbüro der Stadt Eberbach

    • Eberbach / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.mannheim.de Aufgrund Urlaubszeit und Krankheitsfällen ist mit verlängerten Wartezeiten zu rechnen Aktuell sind aufgrund der Urlaubszeit und wegen Krankheitsfällen weniger Arbeitsplätze im Bürgerbüro besetzt. Die Besucher müssen sich daher bei ihren Vorsprachen im Bürgerbüro auf längere Wartezeiten einrichten. Es wird darum gebeten, nach Möglichkeit, nur in dringenden Angelegenheiten persönlich vorzusprechen. Viele ... Mehr lesen»

    • Mannheim – 8. Freiwilligentag in der Metropolregion Rhein-Neckar – Helferinnen und Helfer gesucht

    • Mannheim – 8. Freiwilligentag in der Metropolregion Rhein-Neckar – Helferinnen und Helfer gesucht
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATwww.mannheim.de Die Stadt Mannheim unterstützt den 8. Freiwilligentag am 17. September in der Rhein-Neckar-Region und ruft zur Teilnahme auf. Auf der Plattform https://www.wir-schaffen-was.de/ sind bereits viele gemeinnützige Projekte eingestellt, für deren Umsetzung noch freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht werden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich direkt über die Plattform anmelden. Auch ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Einbruch in Wohnung

    • Ludwigshafen – Einbruch in Wohnung
      INSERATwww.mannheim.de Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Unbekannte brachen in dem Zeitraum vom 07.08.2022 bis 08.08.2022 in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bruno-Körner-Straße ein. Aus den Räumlichkeiten wurden u.a. Kleingeld sowie Werkzeug entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN