Worms – Vorbereitung im Kloster für eine Karriere in Deutschland

Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Zum zweiten Mal führte das Career Center der Hochschule Worms für ausländische Studierende eine Seminar- und Kulturreise durch. Die Reise ging für zehn Studentinnen und Studenten aus 7 Nationen zum katholischen Frauenkloster Maria Engelport, einem fast 800 Jahre alten Zentrum des geistlichen Lebens im Hunsrück und Moselgebiet. Die Teilnehmer der Reise streben einen Studienabschluss an der Hochschule Worms an, sprechen gut Deutsch und planen nach ihrem Studium eine Berufstätigkeit in Deutschland. Sie erhielten während der insgesamt viertägigen Reise ein intensives Training, um ihnen den künftigen Eintritt in den deutschen Arbeitsmarkt zu erleichtern. Zusätzlich bot die Reise die Möglichkeit, kulturelle Besonderheiten in Deutschland zu erleben. In einem kleinen Bus im März startete für die Studentinnen und Studenten am Hochschulcampus die Fahrt, begleitet von zwei Mitarbeiterinnen des Career Centers. Das Center hat generell die Aufgabe, mit Dienstleistungen Studierende der Hochschule auf dem Weg in die Berufstätigkeit zu unterstützen. Es veranstaltet dazu unter anderem Seminare zu Karriere, Bewerbung und Berufsstart. Diese finden sonst in den eigenen Räumen der Hochschule statt während des Vorlesungsbetriebs. 2018 jedoch erprobte das Career Center sehr erfolgreich ein völlig anderes Veranstaltungsformat für bleibeambitionierte Studierende aus anderen Ländern. Diese haben naturgemäß einen noch viel größeren Informationsbedarf über den hiesigen Arbeitsmarkt, Bewerbungsstandards und Einstellungsprozesse als Studenten, die hier aufgewachsen sind.

3 Tage Seminare plus mehrere Highlights
So fuhr bereits im vergangenen Jahr in den Semesterferien eine Gruppe von ausländischen Studierenden in dasselbe Kloster¬, einsam gelegen in einer schönen Waldgegend. Der Vorteil: Ort, Atmosphäre und Zeitwahl ermöglichen, dass sich die Teilnehmer ungestört mehrere Tage ganz auf sich selbst und ihre Karrierethemen konzentrieren. Konzept und inhaltliches Programm wurden für die diesjährige Gruppe beibehalten. Nach der Ankunft im Kloster besuchten die Teilnehmer zwei Seminare mit zahlreichen praktischen Übungen, gehalten von externen Trainern der Hochschule. Der Arbeitsmarkt für Akademiker, die Erwartungen der Unternehmen, Herausarbeiten eines individuellen Profils, konkrete persönliche berufliche Ziele, Werbung in eigener Sache, das intensive Üben des persönlichen Auftreten in der Fremdsprache Deutsch für Vorstellungsgespräche und Selbstpräsentation sowie Hinweise für die Suche attraktiver Stellen – damit waren die ersten beiden Tage ausgefüllt. Ein Ganztagsseminar “Rhetorik” am dritten Tag gab Gelegenheit, das neu Erfahrene in einem etwas anderen Kontext vertiefend zu üben.

Eindeutig war der Aufenthalt im Kloster für die gesamte Gruppe ein ganz besonderes Erlebnis, auch für konfessionslose oder anders bekennende Teilnehmer. Einstimmig beschloss die Gruppe eine Einladung der dort lebenden Ordensschwestern zu einem gemeinsamen Abendessen anzunehmen. In Englisch, Französisch und Deutsch kam man ins Gespräch, auch die Klosterbewohnerinnen stammen aus mehreren Nationen. Vollkommen einig war sich die Gruppe auch beim schriftlichen Reise-Feed-back: Das Kloster soll wieder der Zielort sein für die nächste Seminar- und Kulturreise. Zudem genossen die Reisenden eine Waldwanderung sowie am Rückreisetag ein Zwischenstopp in Mainz. In Mainz aß die Gruppe in einem alten Weinlokal zu Mittag und besichtigte dann ausgiebig das Gutenbergmuseum, eins der ältesten Buch- und Druckmuseen weltweit.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS WORMS

    >> Alle Meldungen aus Worms


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Landau – 82-jährige Tot aufgefunden – Sohn unter Tatverdacht festgenommen

    • Landau – 82-jährige Tot aufgefunden – Sohn unter Tatverdacht festgenommen
      Landau / Herxheim / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Am Samstag, 06.08.2022 um 16:28 Uhr fanden Angehörige ihre 82-jährige Mutter leblos in ihrer Wohnung in Herxheim bei Landau. Ein Tatverdacht richtete sich gegen den im gleichen Haus wohnenden 56-jährigen Sohn der Verstorbenen. Dieser befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand. Er konnte widerstandslos festgenommen werden. Auf Antrag ... Mehr lesen»

    • Mannheim – Die neuen Trikots der Adler Mannheim

    • Mannheim – Die neuen Trikots der Adler Mannheim
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Klassisch und traditionsbewusst: Blau, Weiß und Dunkelblau – das sind die Grundfarben der neuen Arbeitskleidung der Adler Mannheim. Das Heim- und Auswärtstrikot mit all seinen Details besticht erneut durch sein klassisches Design, während das in dunklem Blau gehaltene Alternativtrikot eine Hommage an den MERC darstellt, der am 19. Mai 2023 sein ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Feuerwehreinsatz in der Otto-Dill-Straße – 6 Personen von der Feuerwehr gerettet

    • Ludwigshafen – Feuerwehreinsatz in der Otto-Dill-Straße – 6 Personen von der Feuerwehr gerettet
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATwww.mannheim.de (MM) Am 07.08.2022 um 04:15 Uhr wurde die Feuerwehr Ludwigshafen zu einem Brand in die Otto-Dill-Str. im Stadtteil Süd gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde eine Rauchentwicklung aus einem 3-geschossigen Wohngebäude festgestellt. Es handelte sich um einen Zimmerbrand in einer Kellerwohnung. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht ... Mehr lesen»

    • Speyer – Sockel des Historischen Rathauses saniert

    • Speyer – Sockel des Historischen Rathauses saniert
      Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATwww.mannheim.de In dieser Woche wurde die Sockelzone des Historischen Rathauses saniert. Zunächst wurden lose Farbschichten und mürbe Sandsteinoberflächen mittels Heißdampfverfahren abgenommen. Anschließend wurden Fehlstellen mit Trass-Kalk-Mörtel überarbeitet, bevor der Sockel schließlich einen neuen Anstrich mit Sol-Silikat-Farbe erhalten hat. In der kommenden Woche werden noch letzte Nacharbeiten ausgeführt. Das Sanierungskonzept wurde in ... Mehr lesen»

    • Eberbach – Kunstschaufenster

    • Eberbach – Kunstschaufenster
      Eberbach / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATwww.mannheim.de Kunst ist das schönste Märchen Neue Ausstellung im Kunstschaufenster der Künstlerin Hanna Breidinger-Spohr Willem van Dijk (l.) und Tobias Soldner, Leiter der Abteilung Kultur-Tourismus-Stadtinformation, vor dem Kunstschaufenster mit der neuen Ausstellung. Foto: Stadt Eberbach Die bekannte Eberbacher Künstlerin Hanna Breidinger-Spohr hat sich zeitlebens immer wieder mit Märchen befasst ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN