Buchen – Unterstützung kommt von vielen Seiten Inklusion – Jenny Pföhler hat ihr großes Ziel erreicht – eine Anstellung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt

        Buchen/Neckar-Odenwald-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Jenny Pföhler weiß, was sie will. Ihren Hauptschulabschluss hat sie gemacht und die Führerscheinprüfung im ersten Versuch gemeistert. Jetzt hat sie ein weiteres großes Ziel erreicht: einen festen Arbeitsplatz. Seit Februar ist die Frau mit Handicap Mitarbeiterin bei dem Unternehmen Hoffmann + Krippner GmbH in Buchen. Und darauf ist sie sichtlich stolz. „Hier gefällt mir alles“, sagt Pföhler. „Die Arbeit macht mir Spaß.“

        Viele Rädchen haben ineinander gegriffen, damit der Sprung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt klappt. Davon weiß Volker Hirsch zu berichten. Der Jobcoach der Johannes-Diakonie hat Pföhler seit ihrem Eintritt in die Buchener Werkstätten begleitet. „Ihr Ziel war von Anfang an klar: Sie wollte eine Festanstellung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt“, berichtet Hirsch. Über Praktika tastete sich die junge Frau aus Buchen an ihren Wunschjob heran. Sie lernte mit dem Jobcoach, sich auf das Arbeitsleben in einem Unternehmen einzustellen, mit der Arbeitsbelastung umzugehen, mit Kollegen gut auszukommen. Zugleich überzeugte sie durch ihre Stärken: Pünktlichkeit, Lernbereitschaft und Fleiß.

        Ihr Arbeitseifer fiel auch dem Personalchef von Hoffmann + Krippner, Roland Hollerbach, beim ersten Kennenlernen sofort ins Auge. „Sie hat mich kaum bemerkt, weil sie so in ihre Arbeit vertieft war“, erzählt er. Bei mehreren Praktika zeigte Jenny Pföhler, dass sie perfekt ins Unternehmen passt, das kundenspezifische Eingabesysteme wie Folientastaturen und Touchscreenlösungen für unterschiedlichste Branchen herstellt. Jeder Kunde bekommt individuell gefertigte Produkte. Daher ist in der Fertigung viel Handarbeit gefragt, genau das Richtige für Jenny Pföhler. Teile ausbrechen oder aufkleben sowie Folien zur Weiterverarbeitung bereitstellen – die engagierte Mitarbeiterin mag ihre Arbeit, macht sie gut – und das alleine zählt für Hollerbach: „Bei Jennys Arbeit stimmt die Qualität“, sagt er.

        Damit die Zusammenarbeit glatt läuft, kommt Unterstützung von vielen Seiten. Agentur für Arbeit und Integrationsfachdienst fördern Pföhlers Arbeitsplatz weiterhin. Bei ihren Kollegen im Betrieb findet sie Verständnis und Rückhalt. Bei Problemen hat sie eine Kollegin als Vertrauensperson, an die sie sich jederzeit wenden kann. Diese Offenheit bei Geschäftsführung und Belegschaft ist wichtig. Denn ohne sie wäre inklusives Arbeiten nicht möglich, findet Roland Hollerbach und lobt nicht zuletzt die Arbeit des Jobcoaches Volker Hirsch, der als Vermittler zwischen Menschen mit Handicap und Arbeitsstelle tätig ist: „Ohne seine Unterstützung hätte das nicht funktioniert.“

        Mit der Einstellung bei Hoffmann + Krippner ist für Jenny Pföhler ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen. Ihr Traum von einem Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt wurde wahr. Und für jeden, der ebenfalls besondere Ziele erreichen will, hat sie einen persönlichen Tipp: „Man muss es nur wirklich wollen.“

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X