Haßloch – Neuwahlen bei der Feuerwehr Haßloch


        Haßloch / Metropolregion Rhein-Neckar.

        Bereits am Ehrenabend der Feuerwehr Haßloch, im Dezember 2018, hatte der stellvertretende Wehrleiter, Klaus Sieber, der Mannschaft mitgeteilt, dass er sein Amt, aus beruflichen und familiären Gründen, nicht weiterführen könne. Deshalb wurde für den vergangenen Mittwochabend, 13.02.2019, eine Neuwahl für dieses Amt angesetzt.

        Als Leiter der „Wache Nord”, der Berufsfeuerwehr Mannheim, ist Sieber mehr als bisher in seinem Beruf gefordert. Der vor über 30 Jahren in die Haßlocher Wehr eingetretene Hauptbrandmeister, übernahm 2011 den Posten des stellvertretenden Wehrleiters von Günther Steidel. In dieser Zeit habe Sieber „sehr deutlich und nachhaltig seine positiven Fingerabdrücke hinterlassen“, würdigte ihn der Wehrleiter der Feuerwehr Haßloch, Marco Himmighöfer, in einer kleinen Laudatio. Auch der 1. Beigeordnete und Feuerwehrdezernent, Tobias Meyer (CDU), bedankte sich für die hervorragende Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

        Dass Klaus Sieber sehr mit der Haßlocher Wehr und den Wehrleuten verbunden ist, zeigt sich darin, dass er ihnen nicht einfach den Rücken kehrt, sondern als Zugführer weiterhin den Einsatz- und Übungsdienst in seiner Heimatwehr versieht. Da er, durch die Führungsarbeiten in Haßloch und Mannheim, nicht mehr an Strahlrohr oder technischem Rettungsgerät arbeiten konnte, freue er sich um so mehr, dies nun wieder tun zu dürfen. Er habe auch „keine Angst davor”, wie er in seiner Dankesrede angab. Ebenso wünschte er seinem Nachfolger immer „ein glückliches Händchen“!

        Mit einer kleinen Zeremonie auf dem Feuerwehrhof, überraschten die Kameradinnen und Kameraden ihren ehemaligen stellvertretenden Wehrleiter. Dies sei aber „keine Verabschiedung, sondern einfach nur ein Begleiten von der Rolle des Vorreiters und Verantwortlichen, zurück zur Mannschaft“, betonte Himmighöfer ausdrücklich!

        Schon nach dem ersten Wahlgang stand fest, dass mit Christian Betzel ein kompetenter Nachfolger gefunden wurde. Der seit sieben Jahren in der Feuerwehr Haßloch engagierte Betzel, siedelte, der Liebe wegen, von Worms nach Haßloch über. In Worms trat er vor 27 Jahren in die Feuerwehr ein, wo er auch hauptberuflich tätig ist. Wie er in seiner Vorstellung angab, fühle er sich bei seinen Haßlocher Kameradinnen und Kameraden „sehr gut aufgenommen”, und das „als Rheinhesse in der Pfalz”! Nachdem er die Wahl angenommen hatte, bekam er auch sofort seinen ersten Sitzungstermin als Stellvertretender Wehrleiter von Himmighöfer und Meyer mitgeteilt. „Morgens um 07:30 Uhr!“

        Alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Haßloch bedanken sich bei Klaus Sieber, für seine geleistete Arbeit, und beglückwünschen Christian Betzel für sein neues Aufgabengebiet.

        Quelle Feuerwehr Haßloch

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X