Heidelberg – Sicherheit von LSBTTIQ-Menschen in der Region: Gewaltschutz soll verbessert werden Sondersitzung „Runder Tisch sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ mit Polizei und Städten


        Bei der Sondersitzung des „Runden Tisches sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ am 21. November 2018 im Heidelberger Rathaus nahmen unter anderem Heidelbergs Bürgermeister Wolfgang Erichson (5. v. l.), Polizeipräsident Thomas Köber (4. v. l.), Margret Göth von PLUS Rhein-Neckar e.V. (r.), Sören Landmann, LSBTI-Beauftragter der Stadt Mannheim (4. v. r.) und Danijel Cubelic, LSBTTIQ-Beauftragter der Stadt Heidelberg (2. v. r.), teil. Foto: Philipp Rothe

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die Menschen in der Metropolregion Rhein-Neckar machen aufgrund ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen. Dies hat eine nicht repräsentative Online-Umfrage ergeben. Über 400 Menschen im Alter von 18 bis 65 Jahren aus Mannheim, Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis hatten sich bis 19. November 2018 an der Online-Umfrage „Sicher Out?“ beteiligt. Zur Teilnahme hatten die „Psychologische Lesben- und Schwulenberatung Rhein-Neckar e.V.“ gemeinsam mit dem Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg und dem LSBTI-Beauftragten der Stadt Mannheim aufgerufen.

          Die ersten Umfrageergebnisse zu Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen im öffentlichen Raum waren bei der gemeinsamen Sondersitzung des „Runden Tisches sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ der Stadt Heidelberg und des „Runden Tisches LSBTTIQ“ der Stadt Mannheim am 21. November 2018 vorgestellt worden. Im Heidelberger Rathaus tauschten sich Vertreter*innen von über 20 Institutionen, Vereinen und Initiativen der LSBTTIQ-Community aus Mannheim und Heidelberg, Heidelbergs Bürgermeister Wolfgang Erichson, Klaus Eberle (Fachbereichsleiter Sicherheit und Ordnung, Stadt Mannheim) und Thomas Köber (Präsident Polizeipräsidium Mannheim) aus.

          Erichson: „Müssen Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung ernst nehmen“

          Für Bürgermeister Wolfgang Erichson belegen die Umfrageergebnisse, dass Diskriminierung und Gewalt aufgrund sexueller und geschlechtlicher Identität ernst genommen werden müssen. „Wichtig ist jetzt, die Antidiskriminierungs- und Präventionsarbeit an Schulen zu verstärken. Darüber hinaus wünsche ich mir eine stärkere Sensibilisierung der Polizei. Außerdem benötigen wir sichtbare Ansprechpersonen in Polizei und Verwaltung sowie eine vorurteilsfreie Diskussion des Themas in der Stadt.“

          Margret Göth von PLUS Rhein-Neckar e.V. betonte bei der Vorstellung der Umfrageergebnisse: „Es sind der Kurzumfrage zufolge vor allem Menschen von Diskriminierung und Gewalt betroffen, die sich als transgender oder transsexuell identifizieren oder nicht geschlechtskonform auftreten. Aber auch öffentliche Gesten gleichgeschlechtlicher Zuneigung wie Händchenhalten oder Küssen führen zu negativen Reaktionen bis hin zu körperlicher Gewalt. Immer noch haben Menschen in der Metropolregion das Gefühl, nicht offen mit ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität umgehen zu können.“

          Auch Sören Landmann, LSBTI-Beauftragter der Stadt Mannheim, und Danijel Cubelic, LSBTTIQ-Beauftragter der Stadt Heidelberg, leiten aus den Ergebnissen klare Handlungsanweisungen für die lokale Antidiskriminierungs- und Präventionsarbeit ab: „Ein enorm großer Anteil der Befragten wünscht sich konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Situation, in erster Linie Aufklärung und Sensibilisierung von Polizei, Schulen und Öffentlichkeit.“

          Um präventiv gegen Diskriminierung, Vorurteile und Ausgrenzung vorzugehen, fördert die Stadt Heidelberg ab 2019 unter dem Motto „Heidelberg schaut hin!“ eine stärkere Vernetzung der lokalen Antidiskriminierungs- und Präventionsarbeit.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Innovative Küche


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Autohaus Henzel Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS HEIDELBERG

            >> Alle Meldungen aus Heidelberg

          • VIDEOS AUS HEIDELBERG

          • PRODUKTIONSPARTNER
            Raphael B. Ebler Medienproduktion


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Speyer – Körperverletzungen Brezelfest

            • Speyer – Körperverletzungen Brezelfest
              Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montag gegen 23:20 Uhr kam es im Festzelt zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit wechselseitiger Körperverletzung zwischen einem 31Jährigen aus Reilingen und einem 28Jährigen aus Speyer. Die beiden Streitenden konnten durch den anwesenden Securitydienst bis zum Eintreffen der Polizei voneinander getrennt werden. Da die stark alkoholisierten in Streit Geratenen sich auch mit dem ... Mehr lesen»

            • Speyer – Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz

            • Speyer – Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz
              Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Ein 21Jähriger konnte am Montag um 21:25 Uhr mit einem E-Scooter fahrend in der Maximilianstraße festgestellt und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Hierbei war festzustellen, dass er E-Scooter nicht über einen erforderlichen Versicherungsaufkleber verfügte. Auf Nachfrage gab der Fahrer an, dass der E-Scooter nicht versichert sei. Gegen den Fahrer wurde deshalb ein Strafverfahren wegen ... Mehr lesen»

            • Speyer – Einbruch in Café Novelle

            • Speyer – Einbruch in Café Novelle
              Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Unbekannte Täter brachten in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Schaufenster des Café Novelle in der Bahnhofstraße zum Bersten und gelangten hierüber unberechtigt in das Café. Dort wurden 2 Spielautomaten aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld in unbekannter Höhe entwendet. Weiterhin wurde erfolglos versucht, mehrere verschlossene Türen aufzuhebeln und in das nebenliegende ... Mehr lesen»

            • Böhl-Iggelheim – Unbekannter schlägt Oberbürgermeister von Hockenheim

            • Böhl-Iggelheim – Unbekannter schlägt Oberbürgermeister von Hockenheim
              Böhl-Iggelheim/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Gestern Abend (15.07.2019, gegen 20.30 Uhr) klingelte eine bisher unbekannte männliche Person in Böhl-Iggelheim an dem Wohnanwesen des Oberbürgermeisters Gummer von Hockenheim und bat darum, diesen sprechen zu können. Herr Gummer ging daraufhin nach unten in den Hof des Anwesens. Der Unbekannte trat durch das offenstehende Tor ebenfalls in den Hof. Als er ... Mehr lesen»

            • Sandhausen – SVS nimmt Heerwagen unter Vertrag

            • Sandhausen – SVS nimmt Heerwagen unter Vertrag
              Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Der SV Sandhausen komplettiert mit der Verpflichtung von Philipp Heerwagen das Torhütertrio für die Saison 2019/20. „Als das Angebot kam, habe ich mich natürlich genauestens über Verein und Mannschaft informiert. Nicht zuletzt durch die persönlichen Gespräche mit der Sportlichen Leitung und dem Trainer hatte ich sehr schnell ein positives Gefühl“, freute sich Heerwagen, ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X