Brühl – Seniorin übergibt 12.000 Euro an vermeintlichen Verwandten – Zeugen gesucht! – Präventionshinweise der Polizei

        Brühl/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Am Mittwoch gegen 12 Uhr erhielt eine Rentnerin aus Brühl, Mannheimer Straße einen Anruf von einem angeblichen Verwandten. Dieser gab an, dass er ein Haus ersteigert habe und dringend 12.000 Euro benötige. Die ältere Dame hob daraufhin unmittelbar 12.000 Euro von ihrem Konto ab und ging wieder nach Hause. Ihr vermeintlicher Verwandter meldete sich danach erneut telefonisch und gab an, dass er nicht selbst das Geld abholen könne, jedoch eine Frau als Bevollmächtigte vorbeischicken würde. Wie mit dem “Verwandten” besprochen, übergab die Rentnerin gegen 14.30 Uhr vor der Haustür einer Abholerin ein Kuvert mit den 12.000 Euro. Nach der Übergabe bekam die Brühlerin noch einen Anruf einer vermeintlichen Bankangestellten, die eine “Blitzüberweisung” bestätigte, offensichtlich um die Frau von der Korrektheit des angeblichen Hauskaufs zu überzeugen. Nachdem sich die Seniorin bei ihrem richtigen Verwandten erkundigte, bemerkte sie, dass sie einem Trickbetrug auf dem Leim gegangen war und erstattete Anzeige.

        Die Abholerin wurde wie folgt beschrieben:

        170 cm, mitteleuropäisches Aussehen, dunkle schulterlange Haare, sprach deutsch ohne Akzent, auffällig breites Becken, gepflegtes Äußeres, schwarzes Kostüm, braune Handtasche und hatte ein Handy am Ohr. Zeugen des Vorfalls oder Personen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Tatzeitraum aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen. Bei dem hier geschilderten Fall handelt es sich um einen Fall einer bekannten Betrugsmasche, einem sog. Enkeltrick.

        Die Polizei rät in solchen Fällen:

        – Seien Sie misstrauisch!

        – Fragen Sie den Anrufer nach Details des Familienlebens, die er
        als Fremder nicht wissen kann!

        – Nennen Sie am Telefon nie Namen oder machen Angaben zu ihrem
        Vermögen!

        – Rufen sie den echten Enkel oder Verwandten, der vermeintlich am
        Telefon gewesen sein soll, unter seiner bekannten Nummer an und
        fragen Sie nach, ob er es wirklich war, der kürzlich anrief.

        – Halten sie nach einem Anruf, bei dem es um finanzielle
        Forderungen ging, in jedem Fall Rücksprache mit ihrer Familie.

        – Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

        – Rufen Sie im Zweifel die Polizei an.

        – Wer Opfer des Enkeltricks oder anderer Trickbetrügereien
        geworden ist, sollte dies auf jeden Fall der Polizei melden.

        – Prüfen Sie ihren Eintrag im Telefonbuch und lassen Sie ggf.
        ihren Vornamen löschen oder nur Anfangsbuchstaben eintragen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

          >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis

        • VIDEOS RHEIN-NECKAR-KREIS

        • PRODUKTIONSPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Kaiserslautern – Boris Schommers ist neuer FCK-Trainer

          • Kaiserslautern – Boris Schommers ist neuer FCK-Trainer
            Kaiserslautern Der 1. FC Kaiserslautern hat einen neuen Cheftrainer: Boris Schommers übernimmt mit sofortiger Wirkung den Trainerstuhl am Betzenberg, begleitet wird er von Co-Trainer Kevin McKenna. Der 40-Jährige Schommers begann seine Trainerkarriere im Jahr 2006 in der Jugendabteilung des 1. FC Köln, in der er sich immer weiter nach oben arbeitete und von 2010 bis ... Mehr lesen»

          • Bad Dürkheim – Nach Hausverbot Widerstand geleistet

          • Bad Dürkheim – Nach Hausverbot Widerstand geleistet
            Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATwww.pfalzwiesen.de Ein 32-Jähriger aus Bad Dürkheim musste am Mittwochabend aus einem Bad Dürkheimer Schwimmbad verwiesen werden, weil er sich nicht an die Hausregeln hielt. Zudem beleidigte er das Personal aufs Übelste. Gegenüber den zur Durchsetzung des Hausverbotes hinzugerufenen Polizeibeamten verhielt er sich aggressiv, schrie diese an und verweigerte die Angaben ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Umleitungen wegen Gleisarbeiten in der Frankenthaler Straße

          • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Wegen Baumaßnahmen der rnv an den Straßenbahnschienen ist die Frankenthaler Straße zwischen Rohrlachstraße und Kopernikustunnel für den Verkehr ab Freitag, 20. September 2019, ab 21 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Der gesperrte Bereich ist über die ausgeschilderte Umleitung über die Strecke Kopernikustunnel – Industriestraße – Bürgermeister-Grünzweig-Straße – Rohrlachstraße beziehungsweise in umgekehrter ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Die Blau-Weiß-Roten wollen beim VfR Gommersdorf einen Befreiungsschlag landen

          • Mannheim – Die Blau-Weiß-Roten wollen beim VfR Gommersdorf einen Befreiungsschlag landen
            Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar.(mk) Am Sonntag (15:00 Uhr) kommt es für den VfR in Krautheim zum Treffen mit einem guten alten Bekannten. Peter Hogen trug über viele Jahre hinweg das Trikot der Blau-Weiß-Roten und lieferte sich in der etwas jüngeren Vergangenheit als Trainer der Spielvereinigung Neckarelz mit den Rasenspielern in Pokal, Verbands- und Oberliga packende Duelle. Seit ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Für mehr bezahlbaren Wohnraum und eine ausgewogene Stadtentwicklung: SPD-Ratsantrag zielt auf zahlreiche Stellschrauben

          • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.pfalzwiesen.de Die SPD-Fraktion stellt zur Stadtratssitzung am kommenden Montag einen weitreichenden Antrag für mehr bezahlbaren Wohnraum und eine ausgewogene Stadtentwicklung. „Wohnen wird zunehmend zur zentralen sozialen Frage im urbanen Raum. Vielen Menschen bleibt auch deshalb kaum Geld zur freien Verfügung, weil die Miete einen immer höheren Anteil an ihren Fixkosten hat“, ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X