Hockenheim – Öffentliches Proagenda-Treffen diskutiert über nachhaltige Aktionen

        Hockenheim, Neujahrsempfang der Stadt Hockenheim,
        Stand: Lokale Agenda 21, Bild: Lenhardt
        Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Nachhaltige Maßnahmen in Hockenheim sind wichtig, um lokale Antworten auf die globalen Herausforderungen zu finden. Sie ermöglichen eine positive Gestaltung der Stadt. Die Sprecher der einzelnen Gruppen der Lokalen Agenda 21 möchten bei ihrem nächsten „Proagenda-Treffen“ mit der Öffentlichkeit darüber ins Gespräch kommen. Die Zusammenkunft findet am Dienstag, dem 10. Juli, 19 Uhr, am Brunnen vor der AOK (Karlsruher Straße 10) statt. Gesucht werden Ideen für Nachhaltigkeit in Hockenheim. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, gemeinsam neue Vorschläge zu erarbeiten. Die Grundlage für das Proagenda-Treffen“ und die dabei entstandenen Aktivitäten wurde am 14. Oktober 1998 gelegt. Der Gemeinderat die Verwaltung der Stadt Hockenheim beauftragte damals die Stadtverwaltung, „die organisatorischen Grundlagen für die Erstellung einer Lokalen Agenda zu erarbeiten“. Am 13. Juni 2001 fand die Auftaktveranstaltung für die Lokale Agenda 21 Hockenheim statt.

        Bis heute sind aus der Lokalen Agenda 21 Hockenheim heraus zwei Vereine entstanden (Kunstverein Hockenheim, solardrom e.V.). Die Agenda regte und setzte viele erfolgreiche Projekte um, beispielsweise den Beachvolleyballplatz im Gartenschaupark und die Mensa im Schulzentrum.) Schwerpunkte der Arbeit sind dabei soziale Aspekte („Begegnung Jung bis Alt“, „Paten-Oma/Paten-Opa“, „Interkulturelle Gruppe“) und die Ökologie („Tag der Natur“, „Erneuerbare Energien“). Aber auch die künstlerische Aktivitäten wie das Bemalen der Schaltkästen im Rahmen des „KunstAktionsProgramms“ und die wirtschaftliche Umsetzung des Nachhaltigkeitsbegriffs („Tauschring“) werden bearbeitet.

        Einmal im Monat treffen sich die Sprecher der Agenda-Gruppen zum gemeinsamen Austausch. Am 10. Juli findet dieser öffentlich statt. „Wir wollen nicht im stillen Kämmerchen arbeiten. Wir möchten erreichen, dass die Bevölkerung teilnimmt und sich mit uns für die Idee eines nachhaltigen Hockenheims stark macht.“, sagt dazu die Agenda-Beauftragte Elke Schollenberger. „Wir leben vom Mitmachen und sind ein ´Produkt´ der Menschen, die sie unterstützen“, so Schollenberger weiter.

        • BLEIB ZUHAUSE!! STAY HOME!! EVDE KALMAK!! البقاء في المنزل!!
          AUFGRUND DES SICH AUSBREITENDEN CORONAVIRUS RUFEN WIR AUF, VORERST ZUHAUSE ZU BLEIBEN UND ALLE UNNÖTIGEN AUSSENAUFENTHALTE UND NAHKÖRPERKONTAKTE IN DER ÖFFENTLICHKEIT UNBEDINGT ZU VERMEIDEN!
          ACHTEN SIE AUF DIE EINHALTUNG DER HYGIENE-EMPFEHLUNGEN UND ALLGEMEINVERFÜGUNGEN IHRER LOKALEN BEHÖRDEN!
          WIR HALTEN SIE AUF DEM LAUFENDEN!


          INSERAT
          Hauck KG Mineralöle
          www.hauck-kg.de


          INSERAT
          DIE INNOVATIVE KÜCHE PRÄSENTIERT

          www.küchenstudio-ludwigshafen.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X