Heidelberg – „Wir sind die Lotsen für junge Familien!“ Fünf Jahre Familienbüro Heidelberg – Großes Familienfest mit Flohmarkt am 8. Juni in der Plöck 2a

        Das Familienbüro der Stadt Heidelberg, in dem junge Eltern ein breites Beratungsangebot in Anspruch nehmen können, feiert sein fünfjähriges Bestehen. Foto: Philipp Rothe

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Das Familienbüro der Stadt Heidelberg feiert Geburtstag: Seit 2013 gibt es die Servicestelle für Familien mit Neugeborenen bei der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Heidelberg in der Plöck 2a. Junge Eltern bekommen dort Informationen, Tipps und Anregungen beim Start in ein gemeinsames Familienleben. Außerdem bietet das Familienbüro regelmäßig offene Informationsveranstaltungen und auf Wunsch auch einen Familienbesuch zu Hause an. Den fünften Geburtstag feiert das Team des Familienbüros am Freitag, 8. Juni 2018, von 14 bis 18.30 Uhr mit einem großen Fest in der Plöck 2a: Familien sind herzlich eingeladen, beim Flohmarkt für Baby-, Kinderkleidung und Spielsachen zu stöbern, im Eltern-Kind Café zu entspannen, Buchtipps der Kinderbücherei zu entdecken, beim „Upcycling“ Kinderspielzeug aus Alltagsgegenständen selber zu machen oder Reime und Fingerspiele mit den Kleinsten zu lernen.

        Familien von Anfang an begleiten

        Mit der Einrichtung des Familienbüros vor fünf Jahren verfolgte die Stadt Heidelberg vor allem ein Ziel: Familien mit Neugeborenen von Anfang an in ihrer neuen Lebenssituation zu unterstützen. Im Vordergrund steht dabei die frühzeitige Information von werdenden Eltern und Eltern mit Neugeborenen über familienrelevante Themen. Wer das Büro im Hof der Plöck 2a betritt, kann sicher sein, dass er nicht mit einem Stapel Flyer nach Hause geschickt wird. Hier suchen die Mitarbeiterinnen nach individuellen Lösungen für die Fragen, die junge Eltern mitbringen. „Der Stadt ist wichtig, dass junge Familien, die hier in Heidelberg ihren Lebensmittelpunkt gefunden haben, sich wohlfühlen. Dazu braucht es eine familienfreundliche Infrastruktur und familienunterstützende Angebote“, weiß Sabine Müller, Sachgebietsleiterin im Kinder- und Jugendamt. Hier setzt die Unterstützung des Familienbüros an. Denn Familien und Alleinerziehende haben es gerade in den ersten Monaten nach der Geburt ihres Kindes oft schwer, sich zu orientieren und passende Angebote herauszufiltern. „Viele müssen sich zu diesem frühen Zeitpunkt erst einmal in die Elternrolle finden“, erzählt Müller. Aus Erfahrung weiß man im Familienbüro: Viele Eltern haben keine familiären Bindungen oder soziale Kontakte vor Ort, haben Fragen oder sind zeitweise überfordert mit der neuen Situation. Viele wollen oder müssen schnell wieder arbeiten gehen und stehen vor der Herausforderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. „Wer dann weiß, wo er Unterstützung im Alltag bekommen kann, wo er sich mit anderen Eltern austauschen und wie er sich am besten über Betreuungsangebote informieren kann, der findet sich leichter in dieser neuen Lebensphase zurecht“, sagt Müller.

        Niedrigschwelliges Angebot für alle Eltern

        Claudia Rensch und Astrid Stephany vom Team Familienoffensive des Kinder- und Jugendamts wissen um die größten Probleme junger Eltern: „Die meisten, die das Familienbüro kontaktieren, haben Fragen zur Kinderbetreuung, zu Elterngeld und finanziellen Hilfen, sind unsicher, was die Entwicklung ihres Babys angeht oder suchen Austauschmöglichkeiten, Gruppen oder Kurse“. Wichtig ist den Mitarbeiterinnen des Familienbüros, dass der Zugang zu ihrem Angebot niedrigschwellig ist: „Wir verstehen uns in erster Linie als Lotsen für junge Familien. Unser Ziel ist es, Brücken zu bauen zu örtlichen Angeboten und Einrichtungen“, sagt Rensch. Dass junge Eltern das schätzen, zeigt ein Blick auf die Statistik: Rund 700 Babys und deren Eltern hat das Büro mit seinem Angebot bisher erreicht, darunter neu zugezogene Familien, Alleinerziehende, Migrantenfamilien, Eltern mit Mehrlingen, Studierende, Spätgebärende und viele mehr.

        Kontakt zum Familienbüro

        „Die meisten Eltern mit Neugeborenen erfahren von unserem Angebot durch den Begrüßungsbrief des Oberbürgermeisters, der mit der Geburtsurkunde an sie verschickt wird“, erklärt Rensch. Eltern haben die Möglichkeit, sich während der Sprechzeiten im Familienbüro direkt, telefonisch, per Mail oder nach Terminabsprache auch zu Hause zu informieren. Mit dem Team des Familienbüros in Kontakt treten kann man aber auch auf einer der Info-Veranstaltungen „Willkommen im Leben – Infos für Eltern mit Neugeborenen“, die in regelmäßigen Abständen an wechselnden Orten angeboten werden oder bei den Thementreffs, die vertiefende Auskunft über Themen wie etwa die Bindung zwischen Eltern und Kind oder den Umgang mit weinenden Babys geben. Neben vielen Informationen erhalten die Familien ein Begrüßungsgeschenk mit Babymützchen, Pelikan-Elternbriefen, Spielzeug und handgestrickten Babysöckchen aus den Heidelberger Seniorenzentren.

        Das Familienbüro ist immer mittwochs zwischen 9.30 und 13 Uhr geöffnet. Termine können an den anderen Tagen individuell vereinbart werden. Kontakt: Familienbüro, Plöck 2a, Telefon 06221 58-37888, E-Mail: familienoffensive@heidelberg.de. Infos auch unter www.heidelberg.de > Leben > Menschen > Kinder.

        Fünf Jahre Familienbüro: Familienfest am 8. Juni

        Den 5. Geburtstag feiert das Familienbüro in der Plöck 2a am Freitag, 8. Juni 2018, von 14 bis 18.30 Uhr mit einem Familienfest und Flohmarkt der Eltern-Kind-Gruppen Plöck2a mit Baby- und Kinderkleidung sowie Spielsachen.

        Das Programm im Detail:

        14 Uhr: Eröffnung

        14.00 bis 18.30 Uhr:

        – Flohmarkt rund ums Kind auf dem gesamten Außengelände,
        – Eltern-Kind-Café mit selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und anderen Getränken
        – Sandkasten
        – Spielecke
        – „Upcycling“: Kinderspielzeug aus Alltagsgegenständen selber machen
        – Erste Bücher: Informationen der Kinderbücherei Heidelberg
        – Infopoint der Familienoffensive: Informationen über familienfreundliche Angebote in Heidelberg

        Angebote für Eltern mit kleinen Kindern (Dauer: jeweils circa 30 Minuten, separate Betreuung älterer Geschwister ist möglich)

        14.30 und 16.30 Uhr:

        – Wohlfühlzeit für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr: kleine Auszeit im Alltag, stärkende „Streicheleinheiten“ für Haut und Seele; Referentin: Nicole Laemers-Müller, Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenschwester

        15.30 und 17.30 Uhr (für Eltern und Babys/ Kleinkinder von circa 8 Monaten bis 2 Jahren):

        – Reime, Lieder & Fingerspiele: Mit elementaren Instrumenten, altersgemäßen Liedern, einfachen Reimen und Fingerspielen soll die Freude daran spielerisch und in behutsamer Atmosphäre bestärkt werden. Es werden praktische Anregungen gegeben, die Eltern und Kinder zu Hause fortführen können; Referentin: Anita Ridder, Volkshochschul-Dozentin für Eltern-Kind-Angebote

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS HEIDELBERG

          >> Alle Meldungen aus Heidelberg


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Oftersheim – Zwei Personen durch Schmorbrand verletzt in Klinik – Ursache noch unklar

          • Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Durch einen Schmorbrand in einer Wohnung in der Heidelberger Straße wurden am frühen Mittwochmorgen zwei über 90 Jahre alte Bewohner verletzt. Mit dem Verdacht, Rauchgasvergiftungen erlitten zu haben, wurden sie nach ihren notärztlichen Behandlungen mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Schmorbrand war kurz vor 3 Uhr in der Wohnung des betagten ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Zeuginnen und Zeugen gesucht

          • Ludwigshafen – Zeuginnen und Zeugen gesucht
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Während ein 84-Jähriger am 12.04.2021, zwischen 13 Uhr und 14 Uhr, im sogenannten Drive In eines Baumarkts in der Oderstraße stand, gelang es einer bislang unbekannten Person in einem unbeobachteten Moment, eine Brieftasche aus dem Handschuhfach zu entwenden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de. ... Mehr lesen»

          • Speyer – Nachbar verhindert Trickdiebstahl

          • Speyer – Nachbar verhindert Trickdiebstahl
            Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Den sogenannten “Papier- und Bleistift-Trick” wandte eine Frau am Dienstag um 16:00 Uhr bei einer 84-Jährigen an, um in deren Wohnung “Im Erlich” zu gelangen. Die Täterin wollte einer angeblich nicht angetroffenen Nachbarin eine Nachricht hinterlassen. Hierzu fragte sie die Seniorin nach Schreibzeug sowie Papier. Trotz der Aufforderung vor der Tür zu warten, ... Mehr lesen»

          • Römerberg – Ein Leichtverletzter und 40.000 Euro Schaden

          • Römerberg – Ein Leichtverletzter und 40.000 Euro Schaden
            Römerberg/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Ein Leichtverletzter und schätzungsweise 40.000 Euro Sachschaden waren die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag um 06:50 Uhr ereignete. Ein 50-jähriger LKW-Fahrer befuhr die K25 von Schwegenheim in Richtung Römerberg-Mechtersheim. Als er an der Kreuzung zur L507 geradeaus in Richtung Mechtersheim fahren wollte, missachtete er das Stoppschild und übersah den von links ... Mehr lesen»

          • Schriesheim – Gegenstände aus zwei Autos entwendet – Polizei sucht Zeugen

          • Schriesheim – Gegenstände aus zwei Autos entwendet – Polizei sucht Zeugen
            Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Zwischen Montag, 22 Uhr, und Dienstag 10 Uhr, wurden aus einem Mercedes-Benz in der Landstraße einige Gegenstände entwendet. Das Fahrzeug, welches in einem Hof geparkt war, wurde von bislang unbekannter Täterschaft durchsucht. Dabei wurden unter anderem ein Navigationsgerät, ein Mobiltelefon, ein Rucksack und weitere persönliche Gegenstände entwendet. Der Diebstahlschaden beläuft sich hier auf ... Mehr lesen»

          • Worms – Diebstahl – Festnahme auf der Flucht

          • Worms – Diebstahl – Festnahme auf der Flucht
            Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Eine 19-jährige Wormserin und ihr 16-jähriger, ebenfalls aus Worms stammender Komplize, konnten am gestrigen Dienstag, gegen 10:30 Uhr, bei einem Diebstahl auf frischer Tat ertappt werden. Die beiden Teenager hatten zuvor den Hof eines Motorradteilehändlers in der Pfälzer-Wald-Straße betreten. Dort nahmen sie drei Pakete an sich, die vor der Eingangstür zu den Geschäftsräumen ... Mehr lesen»

          • Mainz – KiTas offenzulassen, auch wenn die Inzidenz über 200 steigt. Die meisten KiTa-Fachkräfte in Rheinland-Pfalz sind anderer Meinung

          • Mainz –  KiTas offenzulassen, auch wenn die Inzidenz über 200 steigt. Die meisten KiTa-Fachkräfte in Rheinland-Pfalz sind anderer Meinung
            Mainz / Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar Stellungnahme zu den Äußerungen des Landeselternausschussvorsitzenden Andreas Winheller Gegenüber dem SWR sprach sich Herr Winheller am 13.4.2021 dafür aus, dass die Kitas auch bei einer Inzidenz von mehr als 200 im eingeschränkten Regelbetrieb für alle Kinder geöffnet bleiben. Eine Notbetreuungsregelung lehnt der Vorsitzende grundsätzlich ab. Er sagt, dass der ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – BASF startet Corona-Impfungen am Standort Ludwigshafen

          • Ludwigshafen – BASF startet Corona-Impfungen am Standort Ludwigshafen
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. BASF Teil des Modellprojektes „Betriebsarztimpfungen“ des Landes Rheinland-Pfalz Vorerst nur Impfung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Impfgruppe 2 Impfstoffverteilung über das Land Rheinland-Pfalz Seit heute, 14. April 2021, werden im eigens dafür eingerichteten Impfzentrum der BASF am Standort Ludwigshafen die ersten Mitarbeitenden gegen Corona geimpft. Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat das BASF-Impfzentrum ... Mehr lesen»

          • Worms – Schwerer Arbeitsunfall beim Verladen eines PKW

          • Worms – Schwerer Arbeitsunfall beim Verladen eines PKW
            Alsheim / Worms / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERAT congressforum.de Am Dienstag den 13.04.2021 gegen 18.00 Uhr kommt es auf dem Gelände des Autohauses Grammel zu einem tragischen Unfall. Ein Privatmann möchte einen beim Autohaus Grammel gekauften PKW auf seinen Autotransporter verladen. Als der PKW sich auf der Rampe befindet, löst sich der Haken des Zugseiles ... Mehr lesen»

          • Mannheim – NACHTRAG: Brand in Mehrfamilienhaus – zwei Leichtverletzte – Ursache noch unklar

          • Mannheim – NACHTRAG: Brand in Mehrfamilienhaus – zwei Leichtverletzte – Ursache noch unklar
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERAT congressforum.de Nach wie vor unklar ist die Ursache eines Brandes, der sich am Mittwochmorgen im Stadtteil Hochstätt ereignete. Nach derzeitigen Erkenntnissen war das Feuer gegen 5.30 Uhr im Bereich von zwei Parzellen im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Rohrlacher Straße ausgebrochen. Durch das schnelle Eingreifen der Berufsfeuerwehr konnte ein ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X