Ludwigshafen – Speedmarathon 2018 – Geschwindigkeitskontrollen im Polizeipräsidium Rheinpfalz

Ludwigshafen (ots) – Das Polizeipräsidium Rheinpfalz hat am Mittwoch im Rahmen der europaweiten Aktion “Speedmarathon” an mehreren Standorten im Präsidiumsbereich Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Die Aktion ist Teil der diese Woche, vom 16. bis 22. April 2018, stattfindenden Kontrollwoche “Geschwindigkeit” des European Traffic Police Network TISPOL (http://tispol.org). Hauptpriorität ist, die Zahl der Menschen, die im europäischen Straßenverkehr getötet oder schwer verletzt werden, zu reduzieren.

Das Konzept Speedmarathon geht auf eine Initiative der deutschen Polizei zurück und wurde von anderen Staaten übernommen. Dieses Jahr nahmen 19 Länder daran teil. Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit ist die häufigste Unfallursache bei tödlichen Verkehrsunfällen. Der Speedmarathon dient der Prävention.

Neben der Ahndung der Geschwindigkeitsverstöße nutzten die Beamten die Kontrollen, um bei den Fahrzeugführern auch an die Einsicht zu appellieren, niemals die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten.

Die Polizisten führten Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der Autobahnen und Bundesstraßen durch.
Das Ergebnis: 10 Kontrollstellen, 7.752 gemessene Fahrzeuge und 716 Fahrzeugführer, die sich nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit hielten. Von den 716 Verkehrsteilnehmern hielt die Polizei 73 Fahrer an, 643 Fahrzeugführer wurden von automatischen Messanlagen geblitzt.
Bilder Polizei Südhessen Twitter

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN