Frankenthal – Frankenthaler Fahrradmarkt

Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Samstag, 14. April 2018 findet von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr auf dem Rathausplatz vor dem Blumenhochbeet wieder der Frankenthaler Fahrradmarkt statt. Eröffnet wird er vom Beigeordneten Bernd Knöppel.

Vielfältige Kaufs- und Verkaufsmöglichkeiten
Der vom ADFC Frankenthal e.V. (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) organisierte Gebrauchtfahrradmarkt stellt eine Möglichkeit dar, als Privatperson ein gebrauchtes Fahrrad zum Verkauf anzubieten. Dafür ist ein Standgeld von 2 € an den ADFC zu entrichten. Der Verkäufer erhält dafür eine Beratung zur Wertermittlung seines Rades. Für alle Kaufinteressierten kommen dadurch vielvältige und erschwingliche Angebote zu stande.

Aktionen rund um den Markt
Auch die Polizei Frankenthal wird beim Fahrradmarkt vertreten sein und zur Eröffnung gemeinsam mit Bernd Knöppel die weiteren Angebote des Fahradmarktes, die sich alle rund um das Thema Radfahren drehen, vorstellen.

Diese sind
 Fahrradcodierung: Der ADFC bietet die Möglichkeit der Fahrradcodierung an. Die Gravur kostet 10 € und erfolgt nach Vorlage des Personalausweises. Die Fahrrad-Codierung ist ein personenbezogener Schlüssel aus Wohnort, Straße, Hausnummer und Eigentümer, der es bundesweit ermöglicht, codierte Fahrräder dem Eigentümer zuzuordnen. Der Annahmeschluss zur Codierung ist um 12 Uhr.

– Am gemeinsamen Stand der Polizei und der Verkehrswacht Frankenthal e.V. liegen Flyer und Informationshefte zum Thema Radfahren zur Mitnahme aus. Die Polizei Frankenthal bietet neben einer Kontrolle der beim Markt zum Verkauf angebotenen Fahrräder auch eine Fahrradregistrierung an.

 Der ADFC ist mit einem Info-Stand vertreten, an dem es Informationen zur Rad-Touristik und den neuesten Fahrradkarten, sowie den geplanten Radtourenprogrammen des Kreisverbandes gibt. Der ADFC und die Stadt Frankenthal (Pfalz) laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, den Frankenthaler Fahrradmarkt zu besuchen. Und wer selbst mit dem Fahrrad kommt, für den stehen zahlreiche Fahrradständer zum sicheren Anschließen der Räder in der Innenstadt bereit, unter anderem in der Wormser Straße, in der August-Bebel-Straße oder auch in der Speyerer Straße.

Quelle: M.Schnorr

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN