Ludwigshafen – Schulleiter der Anna-Freud-Schule Ludwigshafen schaut erstaunt nach NRW-Modellprojekt für Pflegeberufe dort möglich

        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.

          Eine Tageszeitung berichtete am 10.03.2018 unter der Überschrift „Flüchtlingsprojekt: NRW bildet in Pflegeberufen aus“, dass die dortige Landesregierung ein Modellprojekt für 111 Flüchtlinge an sieben Standorten für zweieinhalb Jahre Ausbildung aufgelegt hat, das aus EU-Mitteln und über Bildungsgutscheine der Arbeitsagentur für Arbeit gefördert wird. Bereits 2015, im Zuge der großen Flüchtlingswelle, legte die Schulleitung der Anna-Freud-Schule den politisch Verantwortlichen in Land und Stadt ein ähnliches Konzept in der Pflegeausbildung in Teilzeitform für Migranten vor. Drei Jahre sind nun in Ludwigshafen und in der Region vergangen. Die Einführung und die Umsetzung der generalisierten Ausbildung galten immer wieder als Hindernisgrund, weshalb an der Anna-Freud-Schule in Ludwigshafen kein vergleichbares Modellprojekt genehmigt wurde. Auch die bisher in Rheinland-Pfalz nicht geklärte endgültige Zuordnung der Pflegeausbildung bei den Ministerien galt als ein Problem. Diese Probleme hat sicherlich auch NRW. Trotzdem: Dort ist etwas möglich, was auch die Anna-Freud-Schule seit drei Jahren wünscht.
          Aus der Sicht der Anna-Freud-Schule gehören alle Bildungsbereiche, auch die Pflegeausbildung und die Ausbildung in der Altenpflegehilfe in den Verantwortungsbereich des Bildungsministeriums, was gegenwärtig für die mehrheitlich in Privatschulen organisierte Kranken- und Kinderkrankenpflege noch nicht gilt, weil diese bisher dem Sozialministerium zugeordnet sind. Wenn die Bildung ein Menschenrecht ist, dann müsste auch das Recht auf Berufsbildung für Migranten analog ein solches Menschenrecht sein. Und wer kann dieses Recht am ehesten garantieren? Aus der Sicht der Anna-Freud-Schule kann dies nur in einem staatlichen Schulsystem erfolgen, weshalb sie bisher hoffte, dass über eine baldige Gesamtverantwortung im Bildungsministerium dieses Zuordnungsproblem gelöst wird. NRW zeigt uns, wie unabhängig davon praktische Lösungen vor Ort für die ausbildungswilligen Menschen mit Migrationshintergrund gefunden werden können.
          Der Fördervereinsvorsitzende der Freunde der Anna-Freud-Schule BBS SGH e.V., Christoph Heller, machte in seiner Ansprache am Festakt am 06.03.2018 – in Anwesenheit der Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck und dem Abteilungsleiter im Bildungsministerium, Walter Wahl, erneut deutlich, wie dringend die staatliche Altenpflege- und Altenpflegehilfeausbildung – insbesondere auch für Migranten – für Ludwigshafen sei. Auch das Mitglied im Förderverein der Anna-Freud-Schule, Raik Dreher, hat im Vorfeld in vielen Presseerklärungen, die er für seine Partei abgab, auf dieses drängende Problem in der Stadt und in der Region hingewiesen. Alle Anläufe für einen Modellversuch „Altenpflegehilfeausbildung für Migranten“ sind bisher in Rheinland-Pfalz gescheitert.
          Das 2015 von der Schulleitung vorgelegte Konzept eines Pilotprojektes / Modellversuches der Anna-Freud-Schule sah vor, dass die Schüler nach dem Besuch des Berufsvorbereitungsjahres für Sprachen (Migrantenklassen an der Anna-Freud-Schule) und ggf. nach dem Besuch der Berufsfachschule I für Gesundheit und Pflege in eine didaktisch auf Migranten abgestimmte Fachschule für Altenpflegehilfe mit Modellcharakter überführt werden, in der sie dann dual sowohl in den Einrichtungen als auch an der Anna-Freud-Schule für die schwierigen Aufgaben in der Altenpflege ausgebildet werden. In dem Oberzentrum Ludwigshafen, in dem ein großes Defizit an gut ausgebildeten Altenpflegern am Arbeitsmarkt besteht, wurde jedoch stattdessen viel Zeit verloren. Die Anna-Freud-Schule unterrichtete seit 2015 bis 2017 jeweils in fünf Klassen BVJ_S ca. 100 jugendliche Migranten im Alter von 16-18 Jahren, die mehrheitlich nach ihrem Schulbesuch an die Bundesagentur für Arbeit überführt wurden. Aus der Sicht der Anna-Freud-Schule entstand damit die Situation, dass dringend benötigte menschliche Ressourcen, die in den ambulanten und stationären Einrichtungen bzw. am Arbeitsmarkt der Stadt und der Region gebraucht werden, nicht genutzt wurden. Im laufenden Schuljahr 2017-18 hat zwar die Schulleitung die Migrantenklassen auf drei Klassen begrenzen müssen, weil mit der Überführung von Migrantenklassen in das Regelschulsystem mit Vollzeitbildungsgängen die Klassenzahlen im Bereich Berufsfachschule I und Berufsvorbereitungsjahr jeweils stieg und die Raumsituation der Schule eine weitere Expansion vorerst nicht mehr wirklich zuließ. Mit einem Teilzeitkonzept für Migranten/innen in der Pflegeausbildung hätten aber viel mehr Menschen eine fachliche und berufsbezogene Unterweisung in den gegebenen Räumen der Schule erhalten können, und sie wären im Rahmen ihrer Ausbildung gleichzeitig auch in den Einrichtungen schon ein stückweit integriert.
          Quelle Text:
          Katrin Griem
          Studiendirektorin
          Anna Freud Schule

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Autohaus Henzel Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            • GESELLSCHAFTSVIDEOS

            • ALLE MRN-NEWS-VIDEOS FINDEN SIE IM
              >> VIDEOCENTER

              • NÄCHSTE EVENTS

                November 2019

                17Sept - 12JanSept 170:00Jan 12Speyer - „Manche mögen’s heiß“: Mehr über Marilyn Monroes großen Kinoerfolg in der Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer(September 17) 0:00 - (Januar 12) 0:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - BILDUNG,EVENTS - KULTUR,EVENTS - WISSEN

                19Sept - 10DezSept 190:00Dez 10Heidelberg - "Heidelzwerg" und "Germini": Miniat(o)uren in Heidelberg und anderswo - Fotoausstellung von Susanne Ochs(September 19) 0:00 - (Dezember 10) 0:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR,EVENTS - KUNST

                7Okt - 3DezOkt 70:00Dez 3Heidelberg - Sich wehren lernen: Workshops zur Selbstbehauptung im Oktober(Oktober 7) 0:00 - (Dezember 3) 0:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - BÜRGERSERVICE,EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT,EVENTS - GESUNDHEIT,EVENTS - SPORT,EVENTS - VERBRAUCHER

                11Okt - 20DezOkt 110:00Dez 20Heidelberg - "Ich sehe etwas, was du nicht siehst!" Ausstellung „FILTER“ mit Malerei von Alexandra Birschmann bei Heidelberg iT(Oktober 11) 0:00 - (Dezember 20) 0:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR,EVENTS - KUNST

                6Nov - 30Nov 60:00Nov 30Heidelberg - Karlstorbahnhof: Programm November 20190:00 - 0:00 (30) EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR,EVENTS - MUSIK

                21Nov16:00- 17:00Frankenthal - "Papas Seele hat Schnupfen" musikalischen Lesung am Donnerstag, 21. November16:00 - 17:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FAMILIE & KINDER,EVENTS - GESELLSCHAFT,EVENTS - GESUNDHEIT

                22Nov19:30- 22:00Ludwigshafen - Tilman Gerschs Inszenierung von Götz von Berlichingen am 22. und 23.11.2019 im Theater im Pfalzbau19:30 - 22:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - GESELLSCHAFT,EVENTS - KULTUR

                23Nov19:30- 22:00Ludwigshafen - Tilman Gerschs Inszenierung von Götz von Berlichingen am 22. und 23.11.2019 im Theater im Pfalzbau19:30 - 22:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - GESELLSCHAFT,EVENTS - KULTUR

                25Nov18:00- 22:00Frankenthal - Weihnachtsmarkt startet am 25. November – Wichtelwerkstatt findet wieder statt18:00 - 22:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FAMILIE & KINDER,EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                26Nov19:30- 22:00Ludwigshafen - Live Media Performance "Dökk" am 26. und 27.11. im Theater im Pfalzbau19:30 - 22:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - KULTUR

                27Nov19:30- 22:00Ludwigshafen - Live Media Performance "Dökk" am 26. und 27.11. im Theater im Pfalzbau19:30 - 22:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - KULTUR

              INSERAT


              www.Schuh-Keller.de

              INSERAT


              www.partyservice-weber.de

            • MRN-NEWS SOCIAL MEDIA




            • GESELLSCHAFTSNEWS

              >> Weitere

            • PRODUKTIONSPARTNER
              Raphael B. Ebler Medienproduktion

            • Ihr Beitrag bei MRN-News.de

              Wenn Sie uns Nachrichten, Events oder einen Eintrag für unser A-Z-Verzeichnis zur Veröffentlichung übermitteln möchten, können Sie dies direkt über unsere Website tun:

              >> News/Event einsenden
              >> A-Z-Eintrag einsenden

              Bei Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@mrn-news.de.

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X