Heidelberg – Fahrgast verhält sich ungebührlich in der Straßenbahn und wird renitent

Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Am Donnerstagmittag fiel in der Heidelberger Weststadt ein 55-jähriger Fahrgast in der Straßenbahn unangenehm auf und wurde schließlich handgreiflich. Der wohnsitzlose Mann stieg an der Haltestelle Südstadt/Weststadt in eine Straßenbahn der Linie 24. Mit offenstehendem Hosenladen stellte er sich vor drei junge Frauen im Alter von 19 bis 21 Jahren. Die Älteste der drei Frauen forderte den 55-Jährigen auf, zu gehen. Daraufhin entbrannte schließlich eine Diskussion zwischen den beiden in deren Verlauf der 55-Jährige die Frau zunächst beleidigte und gegen die Schulter schlug. An der Haltestelle “Christuskirche” wollte er die 21-Jährige sogar aus der Bahn stoßen. Dabei mischte sich eine weitere Zeugin und der Fahrer der Straßenbahn ein. Dessen Aufforderung, die Bahn zu verlassen, kam der 55-Jährige jedoch nicht nach. Er wurde schließlich durch Polizeibeamte in Gewahrsam genommen und zum Polizeirevier HD-Mitte gebracht. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung, Beleidung sowie wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses ermittelt.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN