Heidelberg – „Zwei Schritte vor, einen zurück”: Gesellschaftlicher Wandel in Russland und die Beziehungen zu Deutschland und Europa

Benjamin-Bidder. Foto: Yevgeny Kondakov

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/pm Volkshochschule Heidelberg) –
Einladung zur Veranstaltungsreihe 20/40 – Politisches am Donnerstag: Russlands Gesellschaft wird geprägt vom Spannungsfeld zweier widersprüchlicher Pole: Einerseits haben Russen noch nie so frei und westlich gelebt wie heute, andererseits stützen sie ein wieder autoritärer werdendes System. Diese Entwicklung geht einher mit einer Verschlechterung der Beziehungen zwischen Russland und Deutschland sowie anderen Staaten Europas – nicht erst seit der Ukraine-Krise.

Mit den beiden Referenten des Abends werfen wir einen Blick auf gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Russland, aber auch auf die Beziehungen zwischen Russland und Europa:

Benjamin Bidder, Autor und „Spiegel“-Journalist
Dr. Hans-Joachim Spanger, Politikwissenschaftler, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung

Donnerstag, 25.1.2018, 19 Uhr
Schmitthennerhaus, Heiliggeiststr. 17
69115 Heidelberg
Eintritt: 6 €/erm. 4 €

Viel Zeit, um nachzufragen und mitzudiskutieren – das ist eine Besonderheit der Vortragsreihe „20/40″ zu aktuellen politischen Themen, die von vier Heidelberger Bildungseinrichtungen veranstaltet wird. Auf den etwa 20minütigen Impulsbeitrag eine/r mit dem jeweiligen politischen Thema Befassten (z. B. einer Aktivistin, eines Karikaturisten, einer Journalistin oder eines Musikers) folgt der ca. 40minütige Vortrag eines/r renommierten Politikwissenschaftler/in, der Hintergrundwissen zu diesem Thema vermittelt. Diese Mischung aus Impulsbeitrag und politikwissenschaftlicher Analyse stellt die zweite Besonderheit der Reihe „20/40“ dar. In der anschließenden Diskussionsrunde hat das Publikum reichlich Gelegenheit, Fragen zu stellen und sich untereinander und mit den ExpertInnen auszutauschen – tiefere Einsichten zur politischen Meinungsbildung sind garantiert.

Veranstalter der Reihe „20/40“ sind: Bildungszentrum Heidelberg der Erzdiözese Freiburg, Evangelische Erwachsenenbildung Heidelberg, Landeszentrale für politische Bildung, Außenstelle Heidelberg, und Volkshochschule Heidelberg.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN