Mosbach – Vom Zug in den Krankenwagen: Zuviel Promille getankt

 

Alkotest

Neckar-Odenwald-Kreis / Mosbach / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Weil ein Fahrgast partout das Zugabteil nicht verlassen wollte, riefen Mitarbeiter eines Reinigungsservice in der Nacht zum Freitag, gegen 0.30 Uhr, in Mosbach die Polizei zu Hilfe.

Wie sich herausstellte, hatte der betreffende Passagier wohl den Ausstieg in Neckarsteinach verpasst und wollte nun im Abteil auf die Rückfahrt nach Heidelberg warten. Da seiner Meinung nach das Reinigungspersonal seine Arbeit nun beendet hatte, sollte der Zug zurückfahren. Die Beamten erläuterten ihm, dass dies erst in einigen Stunden geschehe und er nun aussteigen müsse. Nur zögerlich folgte der 53-Jährige den Polizisten nach draußen. Dabei war er auf deren Unterstützung angewiesen. Der Mann hatte nämlich offensichtlich zu viel Alkohol konsumiert und konnte sich kaum auf den Beinen halten. Nachdem sein Zustand sich verschlechterte und zudem der bei ihm durchgeführte Alkotest einen Wert von
über 3 Promille ergab, wurde ein Krankenwagen angefordert. Das Rettungsteam
brachte den betrunkenen Reisenden schließlich ins Krankenhaus.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN