Heidelberg – Motorradfahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

KontrolleRhein-Neckar-Kreis Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagabend auf der L 598 zwischen Heidelberg-Kirchheim und Sandhausen.

Gegen 19.13 Uhr befuhr ein 50-jähriger Mann mit seinem Audi die L 598 von Heidelberg-Kirchheim kommend in Fahrtrichtung Sandhausen. Um ein Auffahren auf vorausfahrende Fahrzeuge zu verhindern, musste dieser sein Fahrzeug stark abbremsen und lenkte hierbei etwas nach links. In diesem Moment wollte ein, in gleicher Richtung hinter dem Audi fahrender 50-jähriger Motorradfahrer mit seiner Honda die Fahrzeugschlange überholen. In der Folge streifte der Motorradfahrer den Audi, wurde nach links abgewiesen und rutschte mit seinem Motorrad in einen entgegenkommenden Alfa Romeo. Der Motorradfahrer zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Nach notärztlicher Versorgung wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Während der Verkehrsunfallaufnahme musste die L 598 im Bereich der Unfallörtlichkeit bis 22.49 Uhr komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Es ergaben sich geringfügige Verkehrsbeeinträchtigungen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von insgesamt 16.000.- Euro. Der Verkehrsunfallaufnahmedienst Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN