Heidelberg – Taxifahren wird etwas teurer: Beförderungsentgelt wird steigendem Mindestlohn angepasst

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar (red/ak) – Fahrgäste der Heidelberger Taxiunternehmen müssen künftig ein wenig tiefer in die Taschen greifen: Die Beförderungsentgelte der Taxen werden zum 1. Mai 2017 um rund zwei Prozent angehoben. Grund für die Anpassung ist die Erhöhung des Mindestlohns zum 1. Januar 2017 um circa vier Prozent von 8,50 Euro auf 8,84 Euro. Die Erhöhung gilt nur für die Stufe 2. Das heißt, dass ab dem dritten Kilometer das das Beförderungsentgelt um zehn Cent von 1,80 Euro auf 1,90 Euro pro Kilometer erhöht wird. Der Tarif für die ersten beiden Kilometer bleibt dagegen unverändert bei 2,70 Euro pro Kilometer. Das Taxifahren soll damit insbesondere auf kürzeren Strecken in Heidelberg weiterhin attraktiv und finanziell leistbar bleiben. Der Gemeinderat hat diese Information am Dienstag, 22. März 2017, zur Kenntnis genommen. Taxitarife werden nach dem Personenbeförderungsgesetz von den Kommunen festgesetzt. Vor der Entscheidung zur Anpassung des Beförderungsentgelts führte die Stadt Heidelberg eine Fragebogen-Aktion unter den 133 Heidelberger Taxiunternehmen durch. 62 Unternehmerinnen und Unternehmer hatten geantwortet. Die Mehrheit von ihnen befürwortete die Erhöhung. Zum 1. Januar 2015 war ein verbindlicher Mindestlohn eingeführt worden. Dieser gilt auch für die Entlohnung von Taxifahrerinnen und -fahrern. Die bis Januar 2015 gezahlten Löhne lagen teilweise erheblich niedriger.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN