Landau – Verleihung des Hans-Rosenthal-Ehrenpreises an Monsignore Pirmin Spiegel

Landau /Metropolregion Rhein-Neckar.

Monsignore Pirmin Spiegel heißt der diesjährige Träger des Hans-Rosenthal-Ehrenpreises. Der aus Großfischlingen stammende Hauptgeschäftsführer und Vorstandsvorsitzende des Bischöflichen Hilfswerks Misereor, der in Landau das Eduard-Spranger-Gymnasium besucht hat, wurde im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Landauer Jugendstil-Festhalle mit dem Preis geehrt.

Im Vorfeld der Veranstaltung trug sich Primin Spiegel in das Goldene Buch der Stadt Landau ein. Oberbürgermeister Thomas Hirsch betonte, es sei eine große Ehre, eine so verdiente Persönlichkeit wie Pirmin Spiegel in Landau begrüßen zu dürfen. „Misereor setzt sich seit Jahrzehnten für die Ärmsten der Armen ein und unterstützt zahlreiche Hilfsprojekte in Asien, Afrika und Lateinamerika. Dieses Engagement verdient unser aller Respekt. «Ich erbarme mich» bedeutet Misereor übersetzt – und das trifft in besonderem Maße auf den Geschäftsführer und Vorsitzenden, Monsignore Pirmin Spiegel, zu.“ Als Priester und Missionar sei Spiegel lange Jahre in Brasilien tätig gewesen, wo er früh auch Kontakte zum Hilfswerk Misereor geknüpft habe, so Oberbürgermeister Hirsch. Der heutige Misereor-Chef habe sich in seiner gesamten bisherigen Arbeit für Flüchtlinge und Menschen in Not eingesetzt – ein Engagement, das gerade in der heutigen Zeit aktuell und dringlich sei. Die Arbeit des kirchlichen Hilfswerks sei auch für die Kommunen von Bedeutung, führte der Landauer OB weiter aus, da sie einen Beitrag zur Beseitigung von Fluchtursachen in aller Welt leiste.

Der Preisverleihung in der Jugendstil-Festhalle wohnten zahlreiche Ehrengäste bei – unter anderem der frühere rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck, der auch zur Jury des Hans-Rosenthal-Ehrenpreises gehört, Hans Rosenthals Sohn Gert Rosenthal und dessen Frau Dr. Sabine Göhr-Rosenthal, der frühere Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle und der Speyerer Weihbischof Otto Georgens. Oberbürgermeister Hirsch überbrachte die Grüße des Landauer Ehrenbürgers Friedrich Kardinal Wetter. Die Laudatio auf Pirmin Spiegel hielt der frühere ZDF-Intendant Prof. Dr. Markus Schächter, der heute als Mitglied des vatikanischen Mediensekretariats Papst Franziskus in Medienangelegenheit berät. Durch den Abend führte Fernseh- und Radiomoderatorin Andrea Ballschuh. Die musikalische Begleitung steuerte der Chor „Come together“ aus Bad Bergzabern bei, in dem Flüchtlinge und Einheimische unter Leitung von Peter Kusenbach gemeinsam singen.

Der Hans-Rosenthal-Ehrenpreis wird seit dem Jahr 2003 von der Hans-Rosenthal-Stiftung, der Gert Rosenthal vorsitzt, und dem Verein „Aktion Hilfe in Not“ in der Landauer Jugendstil-Festhalle verliehen. Der mit 10.000 Euro dotierte Charity-Preis ehrt Menschen und Organisationen, die sich in herausragender Weise und uneigennützig für Notleidende einsetzen. Vor Pirmin Spiegel wurden unter anderem Daniela Schadt, Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck und Schirmherrin des Müttergenesungswerks, die Aktion „Ein Herz für Kinder“ und das Kinderhospiz „Sterntaler“ ausgezeichnet. Die knapp 40 Zentimeter große und rund 6 Kilogramm schwere Bronze-Plastik, die den Preisträgerinnen und Preisträgern überreicht wird, stellt einen Pelikan dar – ein christliches Symbol der Fürsorge und Nächstenliebe.

Pirmin Spiegel, studierter Philosoph und Theologe, wurde im Jahr 1986 zum Priester geweiht. In den 1990er war er erstmals als Missionar in Brasilien tätig. In Deutschland wirkte er unter anderem in Kaiserlautern und Blieskastel. Seit 2012 ist er Hauptgeschäftsführer und Vorstandsvorsitzender von Misereor. Im selben Jahr wurde Pirmin Spiegel von Papst Benedikt XVI. zum päpstlichen Ehrenkaplan (Monsignore) ernannt. Das Preisgeld für den Gewinn des Hans-Rosenthal-Ehrenpreises kommt der Flüchtlingsarbeit der Partnerorganisationen von Misereor im Mittleren Osten und Norden Afrikas zugute.
Titelbild: Der 14. Preisträger des Hans-Rosenthal-Ehrenpreises, Monsignore Pirmin Spiegel (Mitte) bei der Preisverleihung in der Landauer Jugendstil-Festhalle. Oberbürgermeister Thomas Hirsch, Ministerpräsident a.D. Kurt Beck, Udo Vogel, Vorsitzender der „Aktion Hilfe in Not“ und Gert Rosenthal, Sohn des verstorbenen Showmasters Hans Rosenthal und Vorsitzender der Hans-Rosenthal-Stiftung (v.l.n.r.), gratulieren.
Quelle Bild / Text:Stadt Landau

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS LANDAU

    >> Alle Meldungen aus Landau


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Ludwigshafen – Unbefugt mit Lkw gefahren – Zeugen gesucht

    • Ludwigshafen – Unbefugt mit Lkw gefahren – Zeugen gesucht
      Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. In der Nacht auf Sonntag (13. – 14.08.2022), gegen Mitternacht, stahlen unbekannte mit einem zuvor ebenfalls gestohlenen Schlüssel einen Transporter von dem Gelände einer Speditionsfirma in der Deutschen Straße. Der gestohlene Fiat Ducato ist mit einem Ortungsgerät ausgestattet. Demnach fuhr der Transporter in der Nacht in die Bruchwiesenstraße, August-Heller-Straße und in die Wattstraße, ... Mehr lesen»

    • Mannheim-Friesenheimer Insel – Seit mehreren Jahren ohne Fahrerlaubnis

    • Mannheim-Friesenheimer Insel/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagvormittag gegen 9:30 Uhr stellten Beamte des Polizeireviers Mannheim-Sandhofen einen 29-jährigen Citroen-Fahrer in der Diffenestraße fest, welcher ohne Führerschein unterwegs war. Der Mann konnte bei der Kontrolle keinerlei Dokumente vorweisen. Eine Abfrage in den polizeilichen Systemen ergab, dass dem Fahrer bereits im Jahr 2015 die Fahrerlaubnis entzogen und ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – Senior verursacht Unfall und flüchtet – vorläufige Festnahme dank eines aufmerksamen Zeugen

    • Heidelberg – Senior verursacht Unfall und flüchtet – vorläufige Festnahme dank eines aufmerksamen Zeugen
      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Sonntag, den 14.08.2022 gegen 11:00 Uhr befuhr ein 48-jähriger Radfahrer den Radweg auf der Rohrbacher Straße in Fahrtrichtung Rohrbach, als er auf Höhe der Bahnhaltestelle West-/Südstadt bei Grün die Fahrbahn überquerte. Ein Senior, der mit seinem PKW stadteinwärts fuhr, übersah dabei die für ihn geltende rote Ampel und kollidierte mit dem 48 ... Mehr lesen»

    • Eberbach – Stadtbibliothek macht Sommerpause – Rechtzeitig mit Medien versorgen – Rückgabe in die „Medienklappe“

    • Eberbach – Stadtbibliothek macht Sommerpause – Rechtzeitig mit Medien versorgen – Rückgabe in die „Medienklappe“
      Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Stadtbibliothek Eberbach bleibt vom 22.08.2022 bis 10.09.2022 geschlossen. Für die Rückgabe von Medien kann in diesem Zeitraum (außer an den Ruhetagen des Restaurants montags und dienstags) die Medienklappe genutzt werden; ausgenommen sind große Spiele, die Hörboxen „Tonieboxen“ und Tonies in runden Dosen. Um die rechtzeitige Medien-Versorgung wird gebeten. Die Leihfrist wird entsprechend ... Mehr lesen»

    • Weinheim – Geschichte im Fackelschein – Durch die Weinheimer Altstadt mit Franz Piva am Samstag 20. August

    • Weinheim – Geschichte im Fackelschein – Durch die Weinheimer Altstadt mit Franz Piva am Samstag 20. August
      Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Wenn es warm ist, geht man lieber abends raus. Da passt es, dass für die abendliche Fackelführung durch die Weinheimer Altstadt am Samstag, 20. August, noch kurzfristig Plätze frei geworden sind. Die Führung beginnt um 21 Uhr. Die Fackelführungen in Weinheim sind inzwischen ein Klassiker und erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit, denn es ist ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN