Heidelberg – Erfolgreicher Abschluss des „Museum of Broken Relationships“ – Über 2000 Besucher im Interkulturellen Zentrum

        Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar.Erfolgreicher Abschluss des „Museum of Broken Relationships“ in Heidelberg
        Über 2000 Besucher im Interkulturellen Zentrum

        Das Interkulturelle Zentrum der Stadt Heidelberg beendet sein erstes Partizipationsprojekt in den neuen Räumlichkeiten mit großem Erfolg: Am 14. Februar ging die internationale Ausstellung „Museum of Broken Relationships“ mit einem stundenlangen Besucherandrang zu Ende. Über 500 Besucherinnen und Besucher nutzten am Valentinstag die letzte Gelegenheit, die internationale Ausstellung vor Ort in Heidelberg zu besichtigen. Nun reisen die in Heidelberg eingereichten Exponate, die das Interkulturelle Zentrum vergangenen Herbst gesammelt hatte, weiter in andere Teile der Welt und erzählen dort von den hiesigen Liebesgeschichten.

        Über 2000 Besucherinnen und Besucher seit Dezember
        Insgesamt zog das „Museum of Broken Relationships“ 2200 Menschen ins Interkulturelle Zentrum. Bei der Finissage performte die Gesangskünstlerin Jutta Glaser, begleitet vom Gitarristen Jörg Teichert, ein Repertoire weltweiter Liebeslieder zum Thema der Ausstellung. Das Publikum hatte sichtlich Freude an den Querbezügen zu den Texten der Ausstellung und dem internationalen Liedgut gescheiterter Lieben.
        Das Interkulturelle Zentrum als Ort des Dialogs
        Als Ort der Begegnung brachte das Interkulturelle Zentrum mit diesem Kunst- und Kulturprojekt Menschen aus verschiedenen Städten und Kulturen zusammen. Das „Museum of Broken Relationships“ erhielt den “Kenneth Hudson Award” als innovativstes Museum Europas. Das Interkulturelle Zentrum brachte die Ausstellung erstmals nach Süddeutschland. Im Fokus stand, zur Eröffnung der neuen Räume des Interkulturellen Zentrums, das Verbindende zwischen Menschen. Liebe und Verlust sind existenzielle Erfahrungen, die Menschen weltweit verbinden. Dieser Anspruch äußerte sich auch an der ungewöhnlichen Zusammensetzung der eingereichten Exponate in Heidelberg: zahlreiche Objekte und Texte waren von internationalen Gaststudierenden eingereicht worden.
        Bundesweite Aufmerksamkeit
        Die internationale Ausstellung war nicht nur beim Publikum beliebt. Die Ausstellung erhielt ein breites Presseecho. Das Deutschlandradio Kultur beispielsweise empfahl die Ausstellung als „unbedingt sehenswert“ (Deutschlandradio). Die Heidelberger Erinnerungsstücke wandern nun weiter mit der Ausstellung des „Museum of Broken Relationships“. Nächste Station soll Istanbul sein. Im festen Haus in Zagreb ist eine Dauerausstellung zu sehen.

        Weitere Infos und das Programm gibt es unter www.iz-heidelberg.de, unter Telefon 06221 58-15600 oder per E-Mail an iz@heidelberg.de. Interkulturelles Zentrum, Bergheimer Str. 147, 69115 Heidelberg.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS HEIDELBERG

          >> Alle Meldungen aus Heidelberg

        • VIDEOS AUS HEIDELBERG

        • PRODUKTIONSPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Ludwigshafen – Streit zwischen Jugendlichen eskaliert in der Straßenbahn der Linie 7

          • Ludwigshafen – Streit zwischen Jugendlichen eskaliert in der Straßenbahn der Linie 7
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATwww.pfalzwiesen.de Ludwigshafen/Friesenheim: Am Freitag, den 20.09.2019 gegen 14:00 Uhr kam es in der Straßenbahn der Linie 7 in Richtung Oppau zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen. Nach einem vorangegangen verbalen Streit zwischen dem 15-jährigen Jungen und seinem Kontrahenten, kam es zu einem Faustschlag, den der 15-jährige jedoch abwehren konnte. Schließlich ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – Taschendiebe auf dem Wochenmarkt

          • Frankenthal – Taschendiebe auf dem Wochenmarkt
            Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATwww.pfalzwiesen.de Eine 83-jährige Dame aus Frankenthal besucht am 20.09. gegen 12 Uhr den Frankenthaler Wochenmarkt. Hierbei wird der Dame der, in der über die Schulter getragene Handtasche mitgeführte Ledergeldbeutel, samt Bargeld und diverser privater Gegenstände entwendet. Hinweise auf den oder die Täter konnten bisher nicht erlangt werden. Ältere Menschen werden immer ... Mehr lesen»

          • Mannheim – 25-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

          • Mannheim – 25-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde ein 25-jähriger Mann dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Der Beschuldigte steht im dringenden Verdacht, versucht zu haben, am Mittwochabend in Weinheim-Lützelsachsen einen 29-jährigen Mann mithilfe einer Stichwaffe zu töten. Der Beschuldigte und der spätere Geschädigte trafen bereits in den Nachmittagsstunden des ... Mehr lesen»

          • Bad Dürkheim – Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

          • Bad Dürkheim – Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten
            Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.pfalzwiesen.de In Bad Dürkheim, auf der B 271, in der Anschlussstelle zur Mannheimer Straße/Am Neuberg, ereignete sich am Freitag, 20.09.2019, um 17:03 Uhr, ein Verkehrsunfall mit 3 verletzten Personen. Ein 59-Jähriger aus Bad Dürkheim wollte mit seinem Pkw an der genannten Stelle nach links abbiegen. Hierbei übersah er den ... Mehr lesen»

          • Lorsch – Schwerer Unfall auf der #A67 67-jähriger Sprinterfahrer verstirbt an Unfallstelle

          • Lorsch – Schwerer Unfall auf der #A67 67-jähriger Sprinterfahrer verstirbt an Unfallstelle
            Lorsch / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 67 bei Lorsch ist am Freitagnachmittag (20.09.) ein 67-jähriger Fahrer eines Sprinters zu Tode gekommen. Gegen 14.30 Uhr wurde die Polizei sowie die Feuerwehr aus Lorsch verständigt, nachdem ein LKW-Fahrer unter einer Brücke der Anschlussstelle Lorsch in Richtung Gernsheim auf ein Stauende ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X