Ludwigshafen – Erneute Reise für TSG Friesenheim Eulen – Rückrundenauftakt bei TuSEM Essen gegen

        patrick weber gegen ferndorf 1 (002)Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Der 22:19-Auswärtssieg in Rostock beim Auftakt in das Spieljahr 2017 ist für die TSG Ludwigshafen-Friesenheim ein Erfolg der Kategorie „Besonders wertvoll“. Besonders wertvoll deshalb, weil das Team von Ben Matschke mit einem ziemlich ausgedünnten Kader an die Ostsee reisen musste und mit Keeper Malte Röpcke, Regisseur Jan Remmlinger und Kreisläufer Max Haider gleich drei Debütanten aufgeboten hatte. Und darüber hinaus Torwart Hilmar Gudmundsson Gewehr bei Fuß stand – für den Fall der Fälle. Die zwölfköpfige Formation zeigte sich in der PSPA Arena als ganz verschworene Truppe, was ein richtiges Pfund in dieser Auseinandersetzung war. Ferner hatte Ben Matschke seine Auswahl bestens eingestellt, die einen ersten Durchgang aufs Parkett hinlegte, der herausragend war. 14:7 lagen Gunnar Dietrich und seine Kollegen nach 30 Minuten vorne.

        „Das haben wir extrem gut gemacht“, fand Pascal Durak und fasste zusammen: „Wenn du aus Rostock zwei Punkte mitnimmst, ist alles okay.“ Patrick Weber gestand: „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir dieses Spiel aus der Hand geben.“ Zwar schmolz im zweiten Durchgang der Vorsprung, der maximal sieben Tore betrug, zusammen, aber brisant wurde es für die Pfälzer nicht. „Wir haben auch in der zweiten Halbzeit eine stabile, gute Abwehr gehabt, 12 Gegentore sind auch sehr gut“, sagte Patrick Weber. Im Angriff lief es freilich nicht mehr rund, wie die Einschätzung von Max Haider verrät: „Da hat dann jedes Tor gezählt.“ Am Ende genügten 22 Treffer zum sechsten Auswärtssieg, wobei die Zahl der Gegentore ein Ausdruck herausragender Abwehr- und Torwartleistungen war. Setzt sich das auch in Essen fort?

        Am Freitag, 10. Februar 2017, steht für die Eulen der nächste Auswärtstrip an, es geht nach Essen und ist das erste Rückrundenspiel. Der Anwurf in der Sporthalle „Am Hallo“ erfolgt um 19:30 Uhr. Der TuSEM ist, wie Rostock, in den Abstiegskampf verstrickt und hat seine jüngste Partie gegen Saarlouis mit 23:28 verloren. Die Belegschaft von Stephan Krebietke ist freilich ein treffendes Beispiel dafür, keine Mannschaft an deren Tabellenplatz zu messen. So hat Essen den Aufstiegskandidaten TuS N-Lübbecke geschlagen und auch Bietigheim einen Zähler abgetrotzt. Doch diesen tollen Ergebnissen stehen auch Resultate gegenüber, die aus Essener Sicht, negativ überraschen, so wie beispielsweise das 26:35 gegen Aue.

        Das Eulen-Team hat Respekt vor den Westdeutschen. „Essen ist vom Kaliber her etwas anderes als Rostock“, meint Pascal Durak und kennt eine ganz große Stärke des letztjährigen Rangelften. „Die Mannschaft spielt eine extreme erste Welle.“ Patrick Weber: „Essen gibt Vollgas und läuft in der Liga die meisten Gegenstöße.“ Worauf kommt es an? Patrick Weber: „Gerade die Gegenstöße müssen wir verhindern. Unser Rückzug muss stimmen, damit wir Essen in den aufgebauten Angriff zwingen. Das wird eine Kopfsache.“

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

          >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen

        • VIDEOS AUS LUDWIGSHAFEN

        • PRODUKTIONSPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Mannheim – Geschwindigkeitskontrollen vom 16. bis 20. September

          • Mannheim – Geschwindigkeitskontrollen vom 16. bis 20. September
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.pfalzwiesen.de Die Stadt Mannheim führt vom 16. bis 20. September in folgenden Straßen Radarkontrollen durch: Am Schelmenbuckel – Collinistraße – Darmstadter Straße – Eschenhof – Glücksteinallee – Hauptstraße – Heinrich-von-Stephan-Straße – Max-Frisch-Straße – Meerfeldstraße – Meerwiesenstraße – Mudauer Ring – Mühldorferstraße – Oppauer Straße – Otto-Beck-Straße – Schwarzwaldstraße – Schwetzinger Straße ... Mehr lesen»

          • Landkreis Bad Dürkheim – Video Nachtrag – Schwerer Motorradunfall in Haßloch – 26jähriger lebensgefählich verletzt

          • Landkreis Bad Dürkheim – Video Nachtrag – Schwerer Motorradunfall in Haßloch – 26jähriger lebensgefählich verletzt
            Landkreis Bad Dürkheim – Haßloch / Metropolregion Rhein-Neckar – Zu einem schweren Unfall zwischen einem Motorrad und einem Pkw kam es in der Nacht zum 15.09.2019 gegen ca. 23:30 Uhr in Haßloch. Ein 85jähriger wollte mit seinem Pkw auf der Holidaystraße links einbiegen und übersah hierbei den Motorradfahrer und es kam zur Kollision. Dabei erlitt ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – 25 Jahre Spiel- und Lernstube Wilhelm-Hauff-Straße

          • Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Samstag, 21. September, feiert die Spiel- und Lernstube (ehemals Kindergarten) Wilhelm-Hauff-Straße ihr 25-jähriges Bestehen. Von 11 bis 15 Uhr sind alle Interessierten zu einem Besuch in der Einrichtung eingeladen. Auf die kleinen Besucher warten Spielestationen, beispielsweise Torwandschießen oder Dosenwerfen und ein Luftballonzauberer. Außerdem gibt es eine Tombola, bei der jedes Los gewinnt. ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – Zwei Wochen #Stadtradeln: Frankenthal bester Newcomer

          • Frankenthal – Zwei Wochen #Stadtradeln: Frankenthal bester Newcomer
            Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.pfalzwiesen.de Seit dem 31. August und noch bis zum 20. September wird in Frankenthal zum ersten Mal gestadtradelt. In zwei Wochen wurden im Rahmen der Aktion bereits mehr als 100.000 Kilometer zurückgelegt. Das bedeutet eine Einsparung von 15 Tonnen CO2 (wenn alle Strecken mit dem Auto zurückgelegt worden wären). Die aktivsten ... Mehr lesen»

          • Haßloch – Feuerwehr bei schwerem Verkehrsunfall zwischen Motorrad und Auto im Einsatz

          • Haßloch – Feuerwehr bei schwerem Verkehrsunfall zwischen Motorrad und Auto im Einsatz
            Haßloch / Landkreis Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Feuerwehr Haßloch wurde am späten Samstagabend, 14 09,19, zu einem schweren Verkehrsunfall, zwischen einem PKW und einem Motorrad, au der L529 gerufen. Die Integrierte Leitstelle inLudwigshafen alarmierte die Wehr um 23:19 Uhr über die digitalen Meldeempfänger. Aus unbekannten Gründen stießen im Kreizungsbereich der Abfahrt Mitte ein ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X