Frankenthal – Anruf eines falschen Kriminalbeamten

        blaulichtwzFrankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar – Am 27.12.2016, gegen 12:00 Uhr, erhielt eine 70jährige Frankenthalerin einen Anruf eines falschen Kriminalbeamten. Dieser gab gegenüber der älteren Dame an, dass sie ein vermeintliches Opfer einer Straftat sei und versuchte sie unter anderem über vorhandene Wertgegenstände auszufragen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.
        Die Betrüger haben es vor allem auf eines abgesehen – das Geld ihrer Opfer. Mit falschen Dienstausweisen beispielsweise gelangen die Kriminellen unter einem offiziellen Vorwand in die Wohnungen ihrer Opfer, um dort Schmuck und Bargeld zu stehlen oder fordern Bargeld unter den haarsträubendsten Begründungen.
        Der neueste Trick der Betrüger: Sie rufen ihre Opfer an, um diese vor einem geplanten Diebstahl zu warnen. Die Bewohner erhalten den Tipp, das gesamte Bargeld im Haus zu sammeln, um es von einem Kriminalbeamten abholen und an einen „sicheren Ort“ bringen zu lassen. Selbstverständlich versprechen sie, das Geld zurückzubringen, wenn die Gefahr gebannt ist. Durch diese Vorgehensweise haben die Betrüger schon fünfstellige Summen erbeutet.
        Tipps wie Sie sich unter anderem vor Betrügern schützen können, erhalten Sie unter www.Polizei-Beratung.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X