Mannheim – Aufsichtsrat des Stadtparks begrüßt neue BUGA-Pläne

        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar.
        Dass Landschaftsplaner Stephan Lenzen im überarbeiteten BUGA-Konzept dem Luisenpark eine stärkere Bedeutung gibt, ist von den Mitgliedern des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Stadtpark Mannheim gemeinnützige GmbH begrüßt worden. „Die Idee, dass die Orte der Gartenschauen von 1907 und 1975 mit der neuen BUGA 2023 verknüpft werden, freut die Aufsichtsratsmitglieder, da dem Luisenpark so eine stärkere Rolle im Gesamtkonzept der BUGA zukommen wird“, gab Aufsichtsratsvorsitzende Bürgermeisterin Felicitas Kubala die Stimmung aus der Sitzung vom vergangenen Freitag wieder.
        Diese aktuellen Entwicklungen würden auch in die Planungen zum zukunftsfähigen Betriebskonzept passen, so die Meinung. Bis zum Herbst soll die Leitidee der zukünftigen Nutzung und Gestaltung beider Parks erarbeitet sein, aus dem sich weitere Maßnahmen und erste Umsetzungsschritte ergeben sollen. Ziel ist es, dem Aufsichtsrat voraussichtlich Anfang 2017 das neue Betriebskonzept zum Beschluss vorzulegen.
        Im Vorfeld der Aufsichtsratssitzung machten sich die Mitglieder ein Bild von der frisch sanierten Seebühne, in die rund 400.000 Euro investiert wurde.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X