Mannheim – Trauercafé im Diakonissenkrankenhaus

kathma_Trauernde
Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar.
Ökumenische Klinikseelsorge macht einmal im Monat offenes Angebot für trauernde Menschen und deren Angehörige


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

Trauernde tragen lange an dem Verlust eines geliebten Menschen. Das findet in ihrem Alltag und in ihrem Umfeld nicht immer den notwendigen Raum. Daher hat die ökumenische Klinikseelsorge des Diakonissenkrankenhauses (Speyerer Str. 91-93) hat für Trauernde und deren Angehörige ein Trauercafé eingerichtet, das am 20. Juli um 15 Uhr wieder geöffnet ist.

Die Klinikseelsorgerinnen und -seelsorger wissen, wie alleine, unverstanden und isoliert sich viele Betroffene nach dem Verlust einer intensiven menschlichen Verbindung fühlen. Daher findet nun einmal im Monat, mittwochs um 15 Uhr im Raum „Martha Staap“ – Zimmer 350A (im Mutterhaus, 2. Stock direkt an der Treppe), dieses offene Angebot statt, wo Gespräche mit anderen Menschen in Trauersituationen den ganz persönlichen Weg erleichtern sollen.

Geöffnet ist das Trauercafé nach dem 20. Juli wieder am 24. August, 21. September und 19. Oktober. Weitere Termine können bei der Klinikseelsorge am Diakonissenkrankenhaus erfragt werden. (schu/dv// Bild: kathma.de)

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN