• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Hockenheim – Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß; L 722 immer noch voll gesperrt

KontrolleHockenheim / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Zwei Schwerverletzte -einer davon lebensgefährlich verletzt- und ein Sachschaden von rund
50.000.- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag auf der L 722 zwischen Hockenheim und Speyer ereignete.

Kurz nach 16 Uhr war ein 21-jähriger Opel-Fahrer von der Talhauskreuzung in Richtung Speyer unterwegs, als er rund einen Kilometer danach, in einer leichten Rechtskurve, aus bislang unbekannten Gründen, nach links auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem 40 Tonnen-Sattelzug, der Gemüse geladen hatte, frontal zusammenstieß.

Der 21-jährige wurde dabei lebensgefährlich verletzt und nach seiner notärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Unfallklinik gebracht. Der 27-jährige Sattelzugfahrer wurde ebenfalls schwer verletzt und wurde mit einem schweren Schock in eine Klinik transportiert.

Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden.

Die L 722 ist immer noch zwischen der Einmündung zur B 39 und der Talhauskreuzung voll gesperrt (Stand. 18 Uhr). Die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge, insbesondere des Sattelzuges dürfte noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Der Rückstau reichte bis zur Auffahrt zur B 36 zurück.

Die Feuerwehren aus Hockenheim und Schwetzingen waren zur Bergung der Verletzten und Absperrung der Unfallstelle mit rund 20 Mann im Einsatz.

Ein angeforderter Rettungshubschrauber konnte wieder abdrehen.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de