Frankenthal – „Jeder Tag bringt einen neuen Morgen! Über Depressionen im Alter“ – Vortrag im MGH

        Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. „Jeder Tag bringt einen neuen Morgen! Über Depressionen im Alter“ heißt der Vortrag von Dr. Lutz Pech, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie der Stadtklinik Frankenthal, am Donnerstag, 03. Dezember 2015, von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Beratungscafé des Mehrgenerationenhauses, Mahlastraße 35, 67227 Frankenthal. Dr. med. Lutz Pech kennt seit vielen Jahren das Krankheitsbild Depression bei Senioren aus seiner täglichen Praxis. In seinem Vortrag wird er auf die Symptome der Erkrankung und die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten eingehen. Depressionen im Alter müssen genauso konsequent behandelt werden wie in jüngeren Jahren. Sie gehören neben den dementiellen Erkrankungen zu den am häufigsten vorkommenden psychischen Erkrankungen im fortgeschrittenen Lebensalter. Unbehandelt können Depressionen lebensgefährlich werden und in einem Suizid enden.

        Depressionen bei älteren Menschen bleiben oft unerkannt, da diese ihr Leiden häufig nicht zeigen und körperliche Beschwerden in den Vordergrund stellen. Zudem werden die auftretenden Symptome der Depression wie Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit, sozialer Rückzug und Schlaflosigkeit häufig dem Älterwerden allgemein zugeschrieben und so verharmlost. Der Großvater wird dann als „grummelig“ empfunden und die Großmutter ist immer so vergesslich. Dabei steigt die Suizidrate gerade bei Männern mit zunehmendem Alter an, weshalb auch der Erhalt der psychischen Gesundheit bei Menschen der Generation 65+ ebenso wichtig ist, wie die körperliche. Der Besuch des Vortrags ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

        Das Bündnis für seelische Gesundheit Frankenthal hat sich im November 2013 gegründet. Erklärtes Ziel des Bündnisses ist es, über psychische Erkrankungen zu informieren und Hilfemöglichkeiten aufzuzeigen. Sprecher des Bündnisses ist Herr Dr. Matthias Münch, Chefarzt der Stadtklinik Frankenthal. Verschiedenste Einrichtungen, Institutionen, Vereine und Privatpersonen engagieren sich in diesem Bündnis. Weitere Informationen in der Geschäftsstelle Bündnis für seelische Gesundheit Frankenthal, Frau Melanie Krebs, Stadtverwaltung Frankenthal, Telefon: 06233-89336, melanie.krebs@frankenthal.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X