• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Schwetzingen – Psychologische Beratung – Sport und Ernährung können die Heilung bei Brustkrebs unterstützen

15-10-Tag-der-Brustgesundheit-NachberichtSchwetzingen/ Metropolregion Rhein-Neckar. Tag der Brustgesundheit in der GRN-Klinik Schwetzingen stellte komplementärmedizinische Methoden zur Brustkrebs-Therapie vor Wie die sogenannte Komplementärmedizin in der Behandlung von Brustkrebs eingesetzt werden kann, war Thema beim Tag der Brustgesundheit am Freitag, 9. Oktober 2015, in der GRN-Klinik Schwetzingen. Die Komplementärmedizin umfasst begleitende oder ergänzende Methoden zur schulmedizinischen Therapie durch Operation, Chemo- oder Antikörpertherapie und Bestrahlung. Das Team des zertifizierten Brustzentrums Schwetzingen um Chefärztin Dr. med. Annette Maleika hatte Betroffene und Angehörige eingeladen, sich in Vorträgen über die Rolle der Psychoonkoloogie, des Sports und der Ernährung in der Brustkrebs-Therapie zu informieren, und zahlreiche Interessierte waren dieser Einladung gefolgt.

Dr. med. Susanne Brose-Mechler, Leitende Ärztin des Zentrums für Psychische Gesundheit Schewtzingen, stellte das Angebot der Psychoonkologie für Brustkrebs-Patientinnen vor. Viele der betroffenen Frauen, so Brose-Mechler, sind nach der Diagnose wütend, haben einen Hang zum Grübeln oder leiden an Schlafstörungen. Doch auch der Verlust der Kontrolle über das eigene Leben und die Angst, der eigenen Familie zur Last zu fallen, ist eine häufige Sorge. Nahezu jede Patientin braucht daher früher oder später psychoonkologische Betreuung. Im Rahmen des zertifizierten Brustzentrums wird dieses Angebot bereits während des Krankenhauses gemacht, doch die meisten Patientinnen nehmen es erst nach überstander Operation und eventuellen weiteren Krebstherapien in Anspruch. Angehörigen erkrankter Frauen empfahl die Psychoonkologin: „Hören Sie zu, fragen Sie nach, äußern Sie Ihre Meinung – aber ohne Bewertung. Seien Sie einfach da für die erkrankte Ehefrau, Freundin oder Mutter.“

„Sport ist in allen Phasen der Erkrankung hilfreich“, erläuterte in einem zweiten Vortrag die Viernheimer Gastrednerin und Gynäkologin Dr. med. Susanne Weber: „Nach der Operation hilft ein Training, die Beweglichkeit wiederherzustellen und einem Lymphödem vorzubeugen. Danach lenkt sportliche Betätigung von der Erkrankung ab, und durch die Freisetzung von Endorphinen fällt die Bewältigung der Krebsdiagnose leichter. Während einer Chemotherapie beugt sportliche Betätigung einem Erschöpfungssyndrom – in der Fachsprache ‚Fatigue‘ genannt – vor.“ In der Nachsorge, so Weber weiter, stärke Sport das Immunsystem und reduziere das Rezidivrisiko, das heißt, die Gefahr, dass der Krebs wieder auftritt. Sinnvoll sei es, sich eine Sportart auszusuchen, die einem liegt, beispielsweise Fahrradfahren, Walken oder Tanzen. Es sei aber nicht falsch, sich auch zu fordern und richtig anzustrengen. Ihr Fazit: Es ist nie zu spät, mit Sport anzufangen, auch und erst recht nach einer Krebserkrankung!

Dr. med. Marina Haas, gynäkologische Oberärztin der GRN-Klinik Weinheim, wies auf die Vorteile einer gesunden Ernährung hin. Präventiv könne gesunde Ernährung sowohl dem Entstehen von Diabetes als auch Krebserkrankungen vorbeugen. „Gesund“ sei die sogenannte mediterrane Kost: viel Gemüse, Olivenöl und helles Fleisch. Dazu empfiehlt es sich, den Fett- und Kohlenhydratanteil in der Ernährung zu reduzieren und nicht mehr als 125 Milliliter Wein am Tag zu konsumieren. Ziel sollte es sein, Normalgewicht – das heißt: einen Body Mass Index (BMI) kleiner als 25 – zu erreichen beziehungsweise zu erhalten. Als Nahrungsergänzung für erkrankte Frauen seien Vitamin D und Selen sinnvoll, um das Immunsystem zu stärken. Allerdings sollte zur Kontrolle eine Bestimmung dieser Parameter im Blut durchgeführt werden. Bromelain, ein Enzym aus dem Ananas-Strunk, fördert laut Haas die Wundheilung und ist in den ersten Monaten nach der Brustkrebs-Operation sinnvoll.

Im Publikum bestand in der abschließende Fragerunde besonderes Interesse an der Misteltherapie, eine nicht unumstrittene alternative Methode zur begleitenden Krebsbehandlung. Für deren Wirksamkeit hinsichtlich der Gefahr von wiederkehrendem Krebs nach einer Ersterkrankung gibt es keine wissenschaftlichen Beweise. Allerdings, so die Expertinnen des Brustgesundheitstages, kann außer einer möglichen allergischen Reaktion auf Mistelpräparate kein großer Schaden entstehen. Zum Ausklang des Tages zeigten zwei Models des Sanitätshauses Mayer und Rexing eine bunte Modenschau von Unterwäsche und Bademoden für brustoperierte Frauen, die beim Publikum bestens ankam.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

    >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis


  • MEHR AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Ludwigshafen – Vorläufige Ergebnisse zur Stichwahl der Orstvorsteher und Orstvorsteherinnen

    • Ludwigshafen – Vorläufige Ergebnisse zur Stichwahl der Orstvorsteher und Orstvorsteherinnen
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Heute fanden in 8 Stadtteilen Stichwahlen der Ortsvorsteher und Ortsvorsteherinnen statt. Die Wahllokale sind seit 18.00 Uhr geschlossen. Die vorläufigen Ergebnisse wurden im Pfalzbau präsentiert. Hier die vorläufigen Ergebnisse zur Stichwahl: In der Südlichen Innenstadt wurde Christoph Heller wieder zum Ortsvorsteher gewählt. In der nördlichen Innenstadt wurde Gürsoy, Osman zum Ortsvorsteher ... Mehr lesen»

    • Bad Dürkheim – Motorradkontrollen

    • Bad Dürkheim – Motorradkontrollen
      Neustadt/Weinstraße – Bad Dürkheim (ots) Am gestrigen Samstag-Nachmittag (22.06.2024) wurden von der Polizeidirektion Neustadt mehrere schwerpunktmäßige Motorradkontrollen durchgeführt. Ein 7-köpfiges Experten-Team des PP Rheinpfalz überwachte die beliebten Biker-Strecken an wechselnden Kontrollörtlichkeiten.Bei durchwachsenem Wetter hatten letztlich aber eher wenig Biker den Entschluss auf eine Spritztour gefasst. Es wurde an 3 verschiedenen Örtlichkeiten kontrolliert, L 499, Elmsteiner ... Mehr lesen»

    • Mannheim – AKTUELL – Polizeihubschrauber am Luisenpark im Einsatz

    • Mannheim – AKTUELL – Polizeihubschrauber am Luisenpark im Einsatz
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Neben der großen Suchaktion, die zurzeit mit einem Polizeihubschrauber in Laudenbach stattfindet (MRN-News berichtete), meldet die Polizei Mannheim eine weitere große Suchaktion, ebenfalls mit Polizeihubschrauber im Bereich Luisenpark. Näheres hat auch hier die Polizei Mannheim nicht mitgeteilt. MRN-News wird nachberichten. Quelle: Polizeipräsidium Mannheim (ots)»

    • Heppenheim – Alleinunfall mit tödlichem Ausgang

    • Heppenheim – Alleinunfall mit tödlichem Ausgang
      Heppenheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Am Sonntag (23.06.) kam es gegen 08:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 3 zwischen Heppenheim und Bensheim. Ein 63-Jähriger Bensheimer befuhr die Bundesstraße 3 aus Richtung Heppenheim kommend in Fahrtrichtung Bensheim und kam aus bislang ungeklärter Ursache, aber ohne Fremdeinwirkung, nach links von der Fahrbahn ab. Abseits der ... Mehr lesen»

    • Landau – Sexuelle Belästigung im Linienbus – Gesucht wird Täter südländischer Phänotyp sowie Zeuge arabischer Phänotyp

    • Landau – Sexuelle Belästigung im Linienbus – Gesucht wird Täter südländischer Phänotyp sowie Zeuge arabischer Phänotyp
      Landau / Metropolregion Rhein-Neckar – Am 22.06.2024 gegen 13:30 Uhr stieg eine junge Frau in Heuchelheim-Klingen in den Bus der Linie 540 und fuhr in Richtung Landau, als sie während der Fahrt gegen 13:40 Uhr von einem anderen Fahrgast mehrfach unsittlich am Oberkörper berührt wurde. Der mutmaßliche Tatverdächtige, ein Mann im scheinbaren Alter von 60 ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen

  • MEDIENPARTNER
    Raphael B. Ebler Medienproduktion


///MRN-News.de