Ludwigshafen – IHK Pfalz – Urlaubszeit – Adressbuchschwindler haben Hochkonjunktur

Ludwigshafen/ Metropolregion Rhein Neckar. Nach Beobachtungen der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz hat der Adressbuchschwindel in den letzten Wochen wieder stark zugenommen. Gerade in der Urlaubszeit boomt dieses Geschäft dubioser Anbieter, die darauf spekulieren, dass Urlaubsvertretungen in den Unternehmen versehentlich Formulare unterzeichnen oder Überweisungen tätigen, berichtet Heiko Lenz, zuständiger Jurist der IHK Pfalz. Die Masche ist die gleiche wie bisher schon: Formularmäßig aufgemachte Angebotsschreiben erwecken den Eindruck, dass es sich um behördliche Registrierungen von Unternehmensdaten und Umsatzsteueridentifikationsnummern handelt. Gewerbetreibende unterzeichnen derartige Angebote versehentlich, in der Annahme, es bestehe eine gesetzliche Pflicht zur Erfassung oder Aktualisierung der Unternehmensdaten. Nur dem Kleingedruckten der Formulare ist zu entnehmen, dass es sich um gewerbliche Offerten privater Branchenbuchanbieter handelt, die mit jährlichen Kosten zwischen 500 und 1.000 Euro verbunden und oftmals für die Unternehmen nutzlos sind. „Natürlich zielen derartige Anbieter darauf ab, dass das Kleingedruckte überlesen wird“, so Heiko Lenz. Getäuschte Gewerbetreibende haben die Möglichkeit, derartige Verträge wegen arglistiger Täuschung anzufechten. Außerdem hat der Bundesgerichtshof (Urteil vom 26.07.2012, Az.: VII ZR 262/11) entschieden, dass eine Entgeltklausel an unauffälliger Stelle im Kleingedruckten eines „Angebots“ nicht zur Zahlungspflicht des Vertragspartners führt, da sie unwirksam ist. Heiko Lenz rät Unternehmen – insbesondere bei gleichzeitig mit dem Angebot versendeten Rechnungen – zu prüfen, ob überhaupt ein Auftrag erteilt wurde. Urlaubsvertretungen sollten durch entsprechende Hinweise für dieses Thema sensibilisiert werden. Unternehmen, die Opfer eines Adressbuchschwindels geworden sind oder einen derartigen vermuten, können sich an die IHK Pfalz wenden. Diese überprüft die Formulare auf ihre wettbewerbsrechtliche Relevanz und leitet die notwendigen Verfahren in Kooperation mit dem Deutschen Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität e.V. ein. Informationen zum Thema gibt es auf www.pfalz.ihk24.de, Dokumentnummer 3026. Ansprechpartner ist Ass. jur. Heiko Lenz, Tel.: 0621 5904-2020, heiko.lenz@pfalz.ihk24.de

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN