Mannheim – Bürgerservices gehen die Gelben Säcke aus

gelbe
Mannheim/ Metropolregion Rhein Neckar.In den vergangenen Monaten wurden die Verteilstellen für Gelbe Säcke trotz mehrfacher Aufforderung gar nicht oder nicht mit der gewünschten Bedarfsmenge von der zuständigen Firma Knettenbrech + Gurdulic beliefert. Dadurch kommt es zu Engpässen bei der Ausgabe von Gelben Säcken. Die Bürgerservices und andere kommunale Stellen müssen daher immer öfter Mannheimerinnen und Mannheimer, die nach Gelben Säcken fragen, wieder mit leeren Händen nach Hause schicken.

Verantwortung bei den Gelben Säcken liegt nicht bei der Stadt Mannheim

Bei der Abfallwirtschaft Mannheim, den Bürgerservices und anderen Ausgabestellen häufen sich die Beschwerden über die Situation. Da die Verantwortung für die Verteilung und Einsammlung der Gelbe Säcken jedoch nicht bei der Abfallwirtschaft beziehungsweise der Stadt Mannheim liegen, hat sie lediglich die Möglichkeit, bei der Firma die Einhaltung ihrer Versorgerpflicht einzufordern.

Bei der Entsorgung des Gelben Sacks handelt es sich um ein privatwirtschaftlich organisiertes und finanziertes Sammel- und Verwertungssystem, für das in Mannheim die Firma Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) verantwortlich ist. DSD hat die Firma Knettenbrech + Gurdulic mit der Beschaffung, Verteilung und Sammlung der Gelben Säcke beauftragt. Die Abfallwirtschaft Mannheim hat DSD und Knettenbrech + Gurdulic mehrfach auf das Problem aufmerksam gemacht – bislang ohne nachhaltigen Erfolg.

Verzögerungen auch immer wieder bei der Abholung der Gelben Säcke

Neben der unzureichenden Belieferung mit Gelben Säcken kam es in der Vergangenheit auch immer wieder zu Verzögerungen bei der Abholung. Aufgrund dieser kam es teilweise auch zu Beschädigungen der Säcke. Ihr Inhalt wurde auf Straßen und Gehwege verteilt. Die Stadtreinigung musste die betroffenen Gebiete reinigen und den Abfall entsorgen.

In Mannheim gibt es 35 Ausgabestellen für Gelbe Säcke. Allein bei 22 kommunalen Einrichtungen in den Stadtteilen, davon bei 16 Bürgerservices, sind normalerweise Gelbe-Sack-Rollen erhältlich.

Beschwerden sind direkt an die verantwortliche Firma zu richten

Die Abfallwirtschaft Mannheim empfiehlt, Anregungen und Reklamationen zu Gelben Säcken direkt an die verantwortliche Firma zu richten. Knettenbrech + Gurdulic hat hierfür folgende E-Mail-Adresse und ein Service-Telefon eingerichtet:

lvp-mannheim@knettenbrech-gurdulic.de
Telefon: 0621/15041921

Tipp der Abfallwirtschaft Mannheim: Grundsätzlich sollten immer die Gelben Säcke für die Bereitstellung des Verpackungsabfalls genutzt werden. Sollten Gelbe Säcke „im Umkreis“ nicht erhältlich sein, so können in Ausnahmefällen transparente Kunststoffsäcke genutzt werden. Bei sonstigen „Tüten“ ist der Inhalt für die Abholfirma nicht ersichtlich und kann stehen gelassen werden.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS MANNHEIM

    >> Alle Meldungen aus Mannheim


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Sandhausen – Erster Abendmarkt auf dem Rathausvorplatz kam gut an – Erweiterung und fester Rhythmus geplant

    • Sandhausen – Erster Abendmarkt auf dem Rathausvorplatz kam gut an – Erweiterung und fester Rhythmus geplant
      Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Für großen Zuspruch hat der erste Abendmarkt auf dem Rathausvorplatz in der vergangenen Woche gesorgt: Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten die Möglichkeit, bei sonnigen Temperaturen Obst und Gemüse, Brot und Käsespezialitäten einzukaufen oder sich bei einer Tasse Kaffee mit Nachbarn oder Bekannten über Neuigkeiten auszutauschen. Bürgermeister Hakan Günes freute sich bei einem Rundgang ... Mehr lesen»

    • Mannheim – Offener Brief der Sportvereine und Sportbünde in Baden-Württemberg an die Politik

    • Mannheim – Offener Brief der Sportvereine und Sportbünde in Baden-Württemberg an die Politik
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Steigende Energiepreise sind ein Faktor, der vielen Vereinen zunehmend Probleme bereitet. In einigen Fällen nehmen diese bereits existenzbedrohende Ausmaße an. Während die Regierung zahlreichen gesellschaftlichen Gruppen und Branchen mit mittlerweile drei Entlastungspaketen bereits konkrete Unterstützung zugesichert hat, blieb der organisierte Sport als größte zivilgesellschaftliche Personenvereinigung des Landes bei den Hilfen bisher ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – VdK Kreisverband Vorderpfalz begrüßt das 13 000 Mitglied

    • Ludwigshafen – VdK Kreisverband Vorderpfalz begrüßt das 13 000 Mitglied
      Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. In dieser Woche konnte der VdK Kreisverband Vorderpfalz das 13 000 Mitglied in den Räumen der Geschäftsstelle begrüßen. Kreisvorsitzender Uwe Bentz überreichte Jürgen Bentz einen Blumenstrauß und dankte für sein Engagement als passives Mitglied. Jürgen Bentz arbeitet bei Roche in Mannheim und wohnt in Frankenthal. Das neue Mitglied ist dem Ortsverband Frankenthal zugeordnet. ... Mehr lesen»

    • Waldsee – Verletzung nach Unfall durch Glassplitter

    • Waldsee/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 28.09.2022, gegen 10:20 Uhr, fuhren zwei LKW-Fahrer (56 und 33 Jahre alt) die K13 zwischen Waldsee und Altrip in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Höhe des dortigen Campinggebiets berührten sich die Spiegel der LKWs, sodass diese beschädigt wurden. Der 33-Jährige hatte das Seitenfenster geöffnet und wurde durch das zersplitterte Spiegelglas leicht im Gesicht verletzt. Aus ... Mehr lesen»

    • Schifferstadt – Betrugsmasche über WhatsApp und Telefon

    • Schifferstadt – Betrugsmasche über WhatsApp und Telefon
      Schifferstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Eine 71-Jährige erhielt über den Messenger Dienst WhatsApp eine Nachricht ihres angeblichen Sohnes. Unter einem Vorwand, eine Rechnung bezahlen zu müssen, überwies die Dame ihrem vermeintlichen Sohn einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag. Hiernach brach der Kontakt ab und die 71-Jährige bemerkte den Betrug. Eine 68-Jährige erhielt am gestrigen Abend einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten. ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN