Buchen: Polizei hatte am “Schmutzigen Donnerstag” viel zu tun

Buchen / Metropolregion Rhein-Neckar – Einige Veranstaltungen in den Bereichen Buchen, Walldürn und Osterburken lockten in der Zeit von Donnerstag, 17.00 Uhr, bis Freitag, 6.00 Uhr, wieder tausende Narren an. Die meisten hielten sich trotz regen Alkoholkonsums an die Regeln und feierten ausgelassen. Sehr hilfreich war das durch Kommunen im Vorfeld ausgesprochene Verbot, beispielsweise Glasflaschen oder ähnliche Gegenstände zu verwenden. Dieser Umstand, auf den im Vorfeld auch in der Presse mehrfach hingewiesen worden war, fand eine deutlich höhere Beachtung als in den Vorjahren. Es gab dadurch viel weniger Scherben und damit auch
ein stark verringertes Verletzungsrisiko für die feiernden Narren. Trotzdem
hatte die örtliche Polizei, die durch Einsatzbeamte der Bereitschaftspolizei
unterstützt wurde, im Rahmen des “Schmutzigen Donnerstag” mit Schwerpunkt in
der Faschingshochburg Buchen einiges zu tun: Sie musste sich um mehrere
betrunkene Personen kümmern, wovon zwei in Gewahrsam genommen wurden.
Außerdem nahm sie zwei Anzeigen wegen Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz, zwei Körperverletzungsdelikte und mehrere Diebstähle
im “Narrennest” auf.
Bei zwei Besuchern entdeckten die Ordnungshüter verbotene Gegenstände, davon
ein Messer, das versteckt im Socken getragen wurde. Ein weiterer “Narr”
machte sich einen Spaß daraus, den Wagen einer Zeitungsausträgerin zu
klauen, welcher durch eine Streife wieder aufgefunden werden konnte.
Erfolgreich verlief die Festnahme eines polizeibekannten, mutmaßlichen
Täters, der sehr wahrscheinlich für einen Einbruch im Buchener Geranienweg
verantwortlich ist. Nach einer ereignisreichen Nacht erreichte die
Polizeibeamten in Buchen am frühen Freitagmorgen noch ein Notruf, wonach
einem 25-Jährigen die Geldbörse geraubt worden sei. Der junge Mann befand
sich nach seinen Angaben gegen 4.45 Uhr “Am Nahholz”, als er von Unbekannten
angesprochen wurde. Die drei Jugendlichen hätten ihn niedergeschlagen und
seien danach mit seinem Portemonnaie geflüchtet. Darin seien ein kleinerer
Bargeldbetrag sowie Ausweisdokumente gewesen. Die jungen Männer könnten
ausländischer Herkunft gewesen sein. Zeugen, die den Übergriff beobachtet
haben oder Angaben zu den Unbekannten machen können, werden gebeten, sich
mit der Polizei in Buchen, Telefon 06281 904-0, in Verbindung zu setzen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS DEM NECKAR-ODENWALD-KREIS

    >> Alle Meldungen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Reichertshausen – Schrecklicher Unfall auf der L532 – 39-jährige verstirbt noch an der Unfallstelle

    • Reichertshausen – Schrecklicher Unfall auf der L532 – 39-jährige verstirbt noch an der Unfallstelle
      Reichartshausen / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Symbolbild Am Freitagnachmittag gegen 16:30 Uhr ereignete sich auf der L532 Höhe Reichartshausen ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Die 39-jährige Unfallverursacherin befuhr mit ihrem Auto den Weinweg aus Richtung Haag kommend in Richtung Reichartshausen. An der Kreuzung L532 / Weinweg / Hauptstraße missachtete sie die Vorfahrt des ... Mehr lesen»

    • Mannheim – Warnstreik bei Tmax Germany GmbH

    • Mannheim – Warnstreik bei Tmax Germany GmbH
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Neunzig Beschäftigte der TMax Germany sind dem Warnstreikaufruf der IG Metall Mannheim gefolgt und haben am sich 03.02.2023 zur Kundgebung am Tor 2 in der Ölhafenstraße auf der Friesenheimer Insel eingefunden. Die Beschäftigten fordern 8,5% mehr Entgelt die Auszahlung der Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 3.000 Euro. „Wir müssen jetzt für unsere ... Mehr lesen»

    • Worms – Auseinandersetzung in und vor einer Gaststätte

    • Worms – Auseinandersetzung in und vor einer Gaststätte
      Worms / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) Auseinandersetzung in und vor einer Gaststätte in Bahnhofsnähe mit tätlichem Angriff gegen einen Polizeibeamten Am 04.02.2023 gegen 01:50 Uhr betrat ein 27-jähriger Beschuldigter eine Kneipe in der Nähe des Wormser Hauptbahnhofs mit einem Messer in der Hand und einer Woll-Sturmhaube über dem Gesicht. Mit dem Messer habe er in Richtung von ... Mehr lesen»

    • Mannheim – 3. NACHTRAG – Großbrand im Jungbusch – Gebäude wird abgerissen

    • Mannheim – 3. NACHTRAG –  Großbrand im Jungbusch – Gebäude wird abgerissen
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(ots) Großbrand im Stadtteil Jungbusch, Aktualisierung 22.30 Uhr Die Löscharbeiten im Mannheimer Stadtteil Jungbusch dauern nach wie vor an. Das Gebäude ist einsturzgefährdet und muss aus Sicherheitsgründen zumindest teilweise abgerissen werden. Wie lange das beauftragte Unternehmen für den Abbruch benötigt, das kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Es ist davon auszugehen, dass diese ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – Weltkrebstag 2023: Versorgungslücken schließen

    • Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar. „Close the care gap – Versorgungslücken schließen“. Dieses Motto der Weltkrebsgesellschaft (UICC) ist eng mit den Anliegen der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e. V. verbunden: „Wir erleben in der Beratung oft, dass Menschen mit der Diagnose Krebs sich emotional zunächst einmal allein gelassen fühlen und sich einem komplexen, schnell und effizient ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen


///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN