Ludwigshafen – Sparkasse Vorderpfalz prämiert Börsenspiel-Gewinner

        Gewinner
        Ludwigshafen / Speyer/ Metropolregion Rhein-Neckar. Wirtschaftsverständnis gefördert .Dass Geld verdienen an der Börse nicht einfach ist, hat auch das 32. Planspiel Börse wieder gezeigt. Dennoch führte Teamleiter Daniel Kossack vom Carl-Bosch-Gymnasium Ludwigshafen beim Planspiel Börse der Sparkasse Vorderpfalz seine Gruppe “FantaFour” auf das Siegerpodest. Aufgabe der Teilnehmer war es, in elf Wochen Spielzeit das fiktive Startkapital von 50.000 Euro durch gezielte Investitionen in 175 vorgegebene Wertpapiere optimal zu vermehren. Bei der Preisverleihung im Felix Bowling Center Ludwigshafen wurden die fünf besten Teams von Elke Rottmüller, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz, ausgezeichnet.

        Das Siegerteam “FantaFour” erzielte durch geschickten Einsatz seines Startkapitals einen Gewinn von 6.371,89 Euro und setzte sich so gegen 72 weitere Teams der Sparkasse Vorderpfalz durch. Hierfür erhielt das Team von der Sparkasse ein Preisgeld von 500 Euro. Den zweiten Platz erarbeitete sich die Spielgruppe “SISTERS OF LIFE” mit Lea Alexa Blau von der Edith-Stein-Realschule in Otterstadt (Depotwert 55.509,07 Euro / Preisgeld: 400 Euro). Das Schülerteam “Club der toten Banker” vom Gymnasium am Kaiserdom sicherte sich den dritten Platz: Spielgruppenleiter Jonas Kaub und sein Team erwirtschafteten einem Depotwert von 55.281,24 Euro und kann sich über 300 Euro freuen. Den Nachhaltigkeitswettbewerb hat das Team “TheDaxe” vom Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasium gewonnen (Preisgeld: 300 Euro).

        „Wer es schafft, in Zeiten unruhiger Finanzmärkte und volatiler Börsenkurse seinen Depotwert innerhalb von 11 Wochen um über 12% zu steigern, verdient Respekt und Anerkennung. Denn es erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit den Unternehmenswerten, Branchenentwicklungen und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen”, betont Elke Rottmüller. Rottmüller weiter: “Neben der Freude am Wettbewerb konnten wir mit dem Planspiel Funktionsmechanismen der Börse und des Kapitalmarktes sowie wirtschafts- und gesellschaftspolitische Zusammenhänge vermitteln. Die Schüler lernten, sich Informationen zu beschaffen und diese durch geschickte und kluge Anlagestrategien, zielgerichtet und aktiv in Entscheidungen einzubeziehen. Damit eignen sie sich Fähigkeiten an, die in allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft immer wichtiger werden. Zudem wurden im Spiel Berührungsängste und Wissensdefizite beim Thema Börse abgebaut. Die Schüler machten ihre Erfahrungen mit Gewinn und Verlust und konnten risikobewusstes Handeln erlernen“, beschreibt Rottmüller die zentralen Anliegen des Planspiel Börse.

        Das Spiel wird kontinuierlich an die Entwicklungen im realen Börsengeschäft angepasst. So laufen jetzt schon die Vorbereitungen für die kommende Spielrunde auf Hochtouren, damit im Herbst dieses Jahres wieder eine neue Runde – das 33. Planspiel Börse – starten kann. Wer sich während der spielfreien Zeit über das Planspiel und seine künftigen Neuerungen informieren möchte, kann dies im Internet unter www.planspiel-boerse.de oder auch auf facebook tun.

        Foto:

        Bildunterschrift:
        Preisverleihung Planspiel Börse: Elke Rottmüller (Bildmitte), Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz, zeichnete die Siegerteams aus.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X