• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Kommunen gründen Metropol-Card-Verein Rhein-Neckar

Mannheim / Metropolregion Rhein Neckar – 24 Städte und Gemeinden der Metropolregion Rhein-Neckar haben bereits einen gemeinsamen Bibliotheksausweis, die so genannte „Metropolcard“. Für nur 20 Euro berechtigt sie zum Ausleihen von klassischen und elektronischen Medien in allen angeschlossenen Bibliotheken. Die Metropol-Card wird mittlerweile von rund 10.000 Bürgerinnen und Bürgern genutzt – Tendenz steigend. Sie alle wissen den Mehrwert zu schätzen, den die Bündelung der Kräfte in der Metropolregion Rhein-Neckar mit sich bringt.

Im Portfolio der Metropolcard befinden sich 1,7 Millionen klassische Medien wie Bücher, Filme, CDs, Computerspiele, Zeitungen und Zeitschriften u.a. sowie 23.000 elektronische Medien zum Downloaden.
Bislang war die Verwaltung des Metropol-Card-Verbunds und der parallel laufenden metropolbib mit großem administrativem und personellem Aufwand verbunden und das häufig auf ehrenamtlicher Basis.

Im Frühjahr 2014 trugen die Verhandlungen über eine zeitgemäße Optimierung der Organisation und Verwaltung der Verbünde erste Früchte.
Am 17. Oktober 2014 wurde unter Vorsitz des Leitenden Direktors Christoph Trinemeier vom Verband Region Rhein-Neckar der Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. gegründet. Unter diesem Dach soll künftig die Verwaltung der metropolbib und des Metropol-Card-Verbunds zusammengeführt und von einer Halbtagskraft verantwortet werden.
Vorsitzender des Vereins der Metropol-Card-Bibliotheken ist Weinheims Oberbürgermeister Heiner Bernhard. Zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurden Speyers Bürgermeisterin Monika Kabs sowie die Leiterin der Stadtbücherei Heidelberg, Christine Sass. Letztere hatte gemeinsam mit der stellvertretenden Leiterin der Stadtbibliothek Mannheim und künftigen Schriftführerin, Edith-Strohm Feldes, sehr engagiert die Weichen für die Vereinsgründung gestellt. Beide betonten in ihren jeweiligen Ausführungen das große Engagement des Verbandes Region Rhein-Neckar, der mit Frank Burkard und Silke Böhringer in der Vorbereitungsgruppe vertreten war.

Im Vorfeld der Vereinsgründung waren zahlreiche politische und juristische Fragen zu klären. Vor allem musste zur Finanzierung einer hauptamtlichen Geschäftsstelle eine neue Beitragsordnung entworfen werden. Hierfür erarbeitete der Ausschuss für Regionalentwicklung und –management des VRRN einen tragfähigen Kompromiss. Außerdem verpflichteten sich Verband und Metropolregion Rhein-Neckar GmbH für die kommenden drei Jahre zu einem Zuschuss von 15.000 Euro jährlich. Damit ist der Erhalt der Metropol-Card bis auf weiteres gesichert. Auf die Vereinsführung warten große Aufgaben: „Wir müssen eine neue Software implementieren und weitere Kommunen von den Vorteilen des gemeinsamen Bibliotheksausweises überzeugen“, so der Vorsitzende Heiner Bernhard.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



  • MEHR AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Bad Dürkheim – Limburg Sommer 2024 – Kinderprogramm

    • Bad Dürkheim – Limburg Sommer 2024 – Kinderprogramm
      Bad Dürkheim/Landkreis Bad Dürkheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Magische Zauberbücher und mutige Märchenfiguren, talentierte Zirkusartisten und ein lustiges Geistergespann treiben im Juli auf der Klosterruine ihr Unwesen. Diesen Sommer wird es ab dem 7. Juli magisch auf der Klosterruine! So verzaubern etwa die Opernretter der TourneeOper e.V. mit ihrer Kinderoper „Es war einmal“ alle kleinen und großen Märchenfreunde. ... Mehr lesen»

    • Tanz und Akrobatik wurde bei “art y circ” im Unterwegstheater gezeigt – Video mit Programmvorschau Sommer/Herbst 2024

    • Tanz und Akrobatik wurde bei “art y circ” im Unterwegstheater gezeigt – Video mit Programmvorschau Sommer/Herbst 2024
      Heidelberg / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar – Am vergangenen Wochenende war es wieder einmal Zeit für die Veranstaltungsreihe “art y circ” im Unterwegstheater Heidelberg. Bei “art y circ” sorgten Künstler und Künstlerinnen mit einer Mischung aus kunstvoller Akrobatikperformance und hochklassigen Tanzeinlagen für spannende Unterhaltung beim Publikum. Dieses Mal waren mit der Gruppe Panama Pictures und ... Mehr lesen»

    • Sandhausen – Brand einer Gartenhütte

    • Sandhausen – Brand einer Gartenhütte
      Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, in der Zeit von 23:40 Uhr bis 00:20 Uhr, wurde ein brennendes Gartenhaus im Weg Am Leimbach gemeldet. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei nach den Löscharbeiten fest, dass das Gartenhaus unbeschädigt blieb, allerdings eine Hecke und ein Rattan-Sichtschutz verbrannten. Die Schadenshöhe ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – ERSTMELDUNG – Straßenbahnunfall in der Richard-Dehmel Straße

    • Ludwigshafen – ERSTMELDUNG – Straßenbahnunfall in der Richard-Dehmel Straße
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Heute am 24.06.2024 gegen 11.30 Uhr kam es in der Richard-Dehmel Straße, in Höhe EDEKA Scholz, zu einem Zusammenstoß zwischen einer Straßenbahn und einem LKW. Die Unfallursache ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.Näheres ist noch nicht bekannt. Es wird nachberichtet. INSERATWasserspass in den Schwimmbädern des Rhein-Pfalz-KreisesWasserspass im Rhein-Pfalz-Kreis»

    • Mainz – Freie Wähler: Hat Sozialminister Alexander Schweitzer zu lange nichts getan? Mobile Pflegedienste stehen kurz vor wirtschaftlichem Zusammenbruch

    • Mainz – Freie Wähler: Hat Sozialminister Alexander Schweitzer zu lange nichts getan? Mobile Pflegedienste stehen kurz vor wirtschaftlichem Zusammenbruch
      Mainz – Wie der SWR berichtet, haben viele mobile Pflegedienste in Rheinland-Pfalz derzeit große Sorgen. Zu geringe Kassenleistungen, gestiegene Löhne und zu hohe ministeriellen Anforderungen bringen die Pflegedienste in finanzielle Nöte. Für den Vorsitzenden der FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion, Joachim Streit, und den sozial- und pflegepolitischen Sprecher der Fraktion, Patrick Kunz, ist klar: Gerade in einem Flächenland ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen

  • MEDIENPARTNER
    Raphael B. Ebler Medienproduktion


///MRN-News.de