Mannheim – Erster Schritt zum Grünzug: Planungsgruppen stellen Ergebnisse beim BUGA Forum vor

        Mannheim / Metropolregion Rhein Neckar – Im Rahmen eines öffentlichen Forums hat die Stadt Mannheim heute (05. April 2014) die Bürgerinnen und Bürger über die Ergebnisse der BUGA-Planungsgruppen und über die weiteren Schritte in der Entwicklung des Grünzugs Nord Ost informiert. Mehr als 100 Interessierte waren ins Stadthaus gekommen, um aus erster Hand zu erfahren, wie es mit der geplanten Bundesgartenschau 2023 und der Grünzugentwicklung weitergehen kann.

        Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz würdigte in seiner Begrüßungsansprache das Engagement der Planungsgruppen und stellte fest, dass es einen hohen Übereinstimmungsgrad mit den im Weißbuch I festgelegten und vom Gemeinderat beschlossenen Eckpunkte gebe. „Die Ergebnisse aus den Planungsgruppen sind gut und vernünftig. Sie zeigen, dass viele Befürchtungen, die auch im Vorfeld des Bürgerentscheids immer wieder geäußert wurden, nicht zutreffend sind. Was hier erarbeitet wurde, dient als Politikberatung für den Gemeinderat. Und der Gemeinderat muss darüber entscheiden, ob und wie die Eckpunkte der Planungsgruppen in den Wettbewerb Grünzug Nord Ost einfließen. Soweit er davon abweichen will, hat er dies zu begründen. Ich gehe aber davon aus, dass er sie weitgehend übernimmt. Die Verwaltung wird schnellstmöglich dazu ihre Handlungsempfehlungen an den Gemeinderat geben, denn wir haben uns das ambitionierte Ziel gesetzt, den Landschaftswettbewerb für den Grünzug Nord Ost noch vor der Sommerpause auszuloben“, so Kurz. Und er ergänzte: „Mit der Präsentation der Ergebnissse im BUGA-Forum nimmt ein großes, von den Bürgerinnen und Bürgern gewolltes Stadtprojekt jetzt Gestalt an und dank BUGA hat der Grünzug Nord-Ost einen Zeit- Finanz- und Umsetzungsrahmen“

        Arbeit der BUGA-Planungsgruppen

        Seit Oktober letzten Jahres haben vier Planungsgruppen an der Konkretisierung der Themen Spinelli Barracks, Feudenheimer Au, Neckarsprung und Freiland Spinelli-Ost gearbeitet. Jede Planungsruppe hat als Ergebnis ihrer Arbeit konkrete Eckpunkte festgelegt, die in den anstehenden Landschaftswettbewerb für den Grünzug Nord Ost einfließen sollen. Damit ist das BUGA-Forum der erste Schritt hin zum Wettbewerb.

         

        In den Planungsgruppen waren zu je gleichen Teilen Vertreter aus der Politik, aus Interessengemeinschaften und Vereinen sowie Bürgerinnen und Bürger vertreten. In durchaus auch heftigen Diskussionen haben die Mitglieder ihre Ansichten ausgetauscht und über die einzelnen Punkte demokratisch abgestimmt. Die Schaffung einer wirkungsvollen Frischluftzufuhr für die Stadt, die Entwicklung des Biotopverbunds, die Anbindung des BUGA-Kerngeländes durch den Neckarsprung oder der Bau von Kultur- und Arbeitshöfen sind nur einige Themen, die in die Eckpunkte der Planungsgruppen eingeflossen sind.

         

        In den nächsten Wochen und Monaten werden die von den Planungsgruppen entwickelten Eckpunkte zusammen mit den Empfehlungen der Verwaltung in verschiedenen Gremien diskutiert. Zuletzt entscheidet der Gemeinderat darüber, wie mit den Eckpunkten verfahren werden soll und wie sie in den Auslobungstext für den Landschaftswettbewerb zum Grünzug Nord-Ost einfließen sollen. In diesem Wettbewerb werden internationale Büros aufgerufen, Entwürfe zur Ausgestaltung des unteren Grünzugs vom Luisenpark bis zu den Vogelstangseen zu liefern.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X