Landau – Entwarnung nach Bombenfunden: Bomben sicher entschärft

Landau/ Metropolregion Rhein-Neckar.Die Erleichterung bei allen Beteiligten war förmlich zu spüren als der Kampfmittelräumdienst um 14:10 Uhr mitteilte, dass die zwei Mitte Februar bei den Sondierungsarbeiten im zukünftigen „Wohnpark Am Ebenberg“ gefundenen 250-Kilogramm-Bomben sicher entschärft werden konnten. Eine Sprengung der Bomben musste nicht durchgeführt werden. Nachdem um 12:30 Uhr bereits die erste Bombe durch den Kampfmittelräumdienst entschärft wurde, konnte um 13:30 Uhr auch die zweite Bombe erfolgreich entschärft werden. Der Sperrbereich musste allerdings für Nacharbeiten bis 14:00 Uhr aufrecht erhalten bleiben.

Bürgermeister Thomas Hirsch sowie alle anwesenden Einsatzkräften war die Erleichterung nach dieser positiven Meldung anzumerken: „Auch dieses Mal ist wieder alles gut gegangen. Die Anspannung war natürlich noch größer, da gleich zwei Bomben durch den Kampfmittelräumdienst entschärft werden mussten. Auch wenn alle Vorkehrungen getroffen wurden, war eine Sprengung nicht notwendig. Ich bin froh, dass auch die Bevölkerung erneut Verständnis für die heutige Evakuierung und die mit der Bombenentschärfung verbundenen Einschränkungen zeigte“, erklärte Bürgermeister Hirsch als Ordnungsdezernent.

Auch die Sicherheits- und Hilfskräfte, die mit über 170 Einsatzkräften im Dienst waren, zeigten sich mit dem Verlauf und der Zusammenarbeit sehr zufrieden. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr, der städtischen Ordnungsabteilung, der Polizei, dem DRK, dem THW und der Gewerbeaufsicht natürlich auch der Kampfmittelräumdienst.

Die im Vorfeld notwendige Evakuierung der im 500m-Radius um die Bomben befindlichen Gebäude verlief ohne Probleme. Auch im Vinzentius-Krankenhaus kam es zu keinem Zwischenfall. 20 Personen wurden unter anderem mit Hilfe des DRK evakuiert und nach Ende des Einsatzes auch wieder zurück nach Hause gebracht. 17 von ihnen wurden zwischenzeitlich in der Feuerwache Landau untergebracht.

„Im Namen der Stadtspitze danke ich allen Beteiligten für ihre erneute Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit, die diesen gelungenen Einsatz möglich gemacht hat und uns diese besondere Herausforderung hat meistern lassen. Besonders danken möchte ich dem Vinzentius-Krankenhaus und der Deutschen Bahn sowie dem Kampfmittelräumdienst, der auch diesmal die gefährliche Bombenentschärfung souverän gemeistert hat – und das gleich im Doppelpack“, so der Bürgermeister. Nach seinen Angaben laufen die geplanten Sondierungsmaßnahmen nun wieder mit Hochdruck weiter – bis zum Frühsommer sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. „Wir können also leider nicht ausschließen, dass es zu weiteren Bombenfunden und damit Entschärfungsmaßnahmen kommen kann“, so Hirsch abschließend.
Stadt Landau-Quelle

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS LANDAU

    >> Alle Meldungen aus Landau


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Eberbach – Schlägerei mit drei verletzten jungen Männer – Zeugenaufruf der Polizei

    • Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Bereits vor fast einer Woche, am Samstag, 24.09.2022, zwischen 18 und 19 Uhr, kam es im Bereich des Bahnhofsplatzes zu einer Schlägerei zwischen mindestens fünf Beteiligten. Dabei soll auch ein junger Mann das Gleisbett im Bahnhof überquert haben, der sich an der heftigen Auseinandersetzung beteiligt hatte. Der genaue Sachverhalt, insbesondere die Hintergründe, ließen ... Mehr lesen»

    • Wörth – Güterzug trifft auf Sattelzug

    • Wörth  –  Güterzug trifft auf Sattelzug
      Wörth / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.oktoberfest-frankenthal.de Am 29.09.2022 um 05.20 Uhr missachtete der 36-jährige Fahrer eines Sattelzugs in der Hafenstraße das Rotlicht eines unbeschrankten Bahnübergangs und wollte von einem Firmengelände nach rechts in die Hafenstraße einfahren. Hierbei übersah er einen herannahenden Güterzug, dessen 36-jähriger Lokführer nicht mehr anhalten konnte und mit der Lok gegen den ... Mehr lesen»

    • Wörth am Rhein – Güterzug trifft Sattelzug

    • Wörth am Rhein – Güterzug trifft Sattelzug
      Wörth am Rhein/Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Wörth am Rhein – Güterzug trifft Sattelzug Am 29.09.2022 um 05.20 Uhr missachtete der 36-jährige Fahrer eines Sattelzugs in der Hafenstraße das Rotlicht eines unbeschrankten Bahnübergangs und wollte von einem Firmengelände nach rechts in die Hafenstraße einfahren. Hierbei übersah er einen herannahenden Güterzug, dessen 36-jähriger Lokführer nicht mehr anhalten konnte ... Mehr lesen»

    • Neuburg/Rhein – Geparktes Auto gerammt und geflüchtet

    • Neuburg/Rhein – Geparktes Auto gerammt und geflüchtet
      Neuburg/Rhein/Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 28.09.2022, um 23.50 Uhr, wurde eine Anwohnerin der Bahnhofstraße durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Bei einem Blick auf die Straße konnte sie feststellen, dass ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen die linke Heckseite ihres Van gefahren war. Personen oder Fahrzeuge, die an dem Zusammenstoß beteiligt gewesen sein könnten, waren ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Optik Adam sucht Testseher

    • Ludwigshafen – Optik Adam sucht Testseher
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Bei Optik Adam in Ludwigshafen Friesenheim gib es bis zum 15.10.22 Premium Gleitsichtgläser made in Germany zum Testpreis! Alles was Sie dafür tun müssen um diesen Vorzugspreis zu erhalten ist es im Anschluss an den Kauf den Sehkomfort zu beurteilen. Dafür stellt Ihnen Optik Adam fünf einfache Fragen zum Komfort Ihrer ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN