Mannheim / Ghana – Nadja Pfleger als Freiwillige in Ghana – Heute berichtet die Mannheimerin von ihrer Arbeit an der Schule

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar / Ghana – Seit September arbeitet Nadja Pfleger für ein halbes Jahr als Freiwillige in Afrika. Heute berichtet die Mannheimerin von ihrer Arbeit an der Schule eines Waisenhauses in den Bergen Ghanas.
Nach meinem Abitur dieses Jahr habe ich beschlossen, als freiwillige Entwicklungshelferin nach Ghana zu gehen. Schon länger wollte ich ein Land wie Afrika einmal nicht aus touristischer Sicht, sondern aus der Sicht eines Einheimischen erleben. Im Internet informierte ich mich auf Ausland.org von VoluNation über die Möglichkeiten, sich im Ausland sozial zu engagieren und entschied mich für die Arbeit in einem Waisenhaus in Begoro von September 2013 bis März 2014. Begoro ist ein Ort mit 25.000 Einwohnern in den Bergen Ghanas, etwa 130 km und drei Stunden Busfahrt von der Hauptstadt Accra entfernt.
Arbeit in der Schule …
Die Kinder in dem Waisenhaus sind zum einen Teil Waisenkinder, besonders die Jüngeren, zum anderen Teil jedoch auch Kinder und Jugendliche, deren Eltern nicht die finanziellen Möglichkeiten haben, den eigenen Nachwuchs zu ernähren und bei sich leben lassen zu können. Zum Waisenhaus gehört eine Schule, die auch andere Kinder aus dem Ort besuchen.
Mein Tag beginnt jeden Morgen um sechs Uhr in der Frühe damit, dass ich den Kindern beim Anziehen, sich Waschen und beim Zimmeraufräumen helfe. Gegen 8 Uhr beginnt nach einem gemeinsamen Appell die Schule, erste Schüler von außerhalb treffen aber oftmals schon um 6.30 Uhr ein.
Es gibt zwar einen Stundenplan, der jedoch nicht immer eingehalten wird, so dass sich die Unterrichtsstunden einer Lehrkraft täglich ändern können. Meistens helfe ich in den unteren Klassen der Stufen 1 bis 6 aus und unterrichte Englisch, Mathe, Kunst oder was so anfällt. Wenn keine Lehrer zur Verfügung stehen, springe ich ein und helfe als Lehrerassistenz oder als Aufsicht bei Prüfungen.
… und im Waisenhaus
Zu meinen Aufgaben zählt auch, Kleider zu flicken oder die Wäsche per Hand zu waschen. Abends ist es dann Aufgabe, den Kindern und Jugendlichen bei den Hausaugaben zu helfen und mit ihnen zu lernen, mit den Kleinsten die Zähne zu putzen und sie ins Bett zu bringen. Da nicht alle Kinder eine eigene Zahnbürste besaßen, habe ich gemeinsam mit einer anderen Freiwilligen dafür gesorgt, dass jetzt jeder eine eigene hat. Es macht Spaß, den Kindern Märchen zu erzählen, mit ihnen zu spielen oder ihnen Geschichten von meiner eigenen Familie zu erzählen, nach denen sie immer fragen.
In der Weihnachtszeit, haben wir Freiwilligen uns daran gemacht, einen Adventskalender mit Süßigkeiten für die Kinder herzurichten, auch wenn die Weihnachtszeit in Ghana einen anderen Verlauf hat als in Mitteleuropa.


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

Kontrastreicher, schöner Alltag
Ich brauchte ein paar Wochen Eingewöhnungszeit, um mich auf das doch sehr kontrastreiche Leben einzulassen. Um z. B. an das Trink- und Duschwasser heranzukommen, ist es meist Aufgabe der Kinder, am frühen Morgen und am Nachmittag Wassereimer vom Brunnen einen felsigen Hügel heraufzubringen und in die Wassertonnen zu füllen.
Falls ich doch einmal selbst dran bin, den Wassereimer heraufschleppen, ist es für mich ein ziemlich harter Weg, da ich leider nicht in der Lage bin, Gegenstände, geschweige denn einen vollen Wassereimer, auf dem Kopf zu balancieren.
Alles in allem lerne ich hier sehr gut, mit einem einfachen, sehr anderen Leben und einer fremden Kultur zurechtzukommen. Um auch etwas von den anderen Teilen Ghanas sehen zu können, verreise ich etwa alle zwei Monate gemeinsam mit anderen Freiwilligen für eine Woche in die verschiedenen Regionen des Landes. Bisher sah ich so die Gegenden um die Hauptstadt Accra herum sowie die westliche Region Ghanas.
Ich erlebe hier also eine unvergessliche und doch auch sehr schöne Zeit mit den Kindern und den anderen meist deutschsprachigen Volontären und ich bin froh, mich für eine Zeit als Freiwillige in Ghana entschieden zu haben und einmal in ähnlichen Umständen wie die meisten Menschen hier zu leben.
Über VoluNation
VoluNation mit Sitz in Berlin ist Spezialist für weltweite Freiwilligendienste. Neben einem umfassenden Beratungsangebot über Freiwilligenprojekte bietet VoluNation kurzfristig buchbare Workcamps in mehreren Staaten Afrikas, Asiens und Südamerikas an. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Ausland.org erhältlich.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER



  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Ludwigshafen – VORSICHT vor Giftködern in der Melm

    • Ludwigshafen – VORSICHT vor Giftködern in der Melm
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) VIDEOINSERAT Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese Am 15.01.2022 fraß ein Hund einen Giftköder und hat nur durch sofortige tierärztliche Versorgung überlebt. Seitdem haben wir weitere Hinweise erhalten, dass im Bereich der Melm Giftköder im Umfeld von Spielplätzen ausgelegt worden sind. Bereits bei Aufnahme von kleinen Mengen des Giftstoffes besteht ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Inzidenz liegt bei 567,9 – 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz 4,42

    • Ludwigshafen – Inzidenz liegt bei 567,9 – 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz  4,42
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Inzidenz liegt heute bei 567,9.Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz hat heute die Stadt Kaiserslautern mit 960,2. Coronavirus SARS-CoV-2: Aktuelle Fallzahlen für Rheinland-Pfalz Die Fallzahlen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz: Seit gestern gibt es 5.542 neue bestätigte Corona-Fälle, 3 weitere Personen sind im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben. Die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt ... Mehr lesen»

    • Mannheim – Aktuelles zu #Corona – Inzidenz in Mannheim 740,7

    • Mannheim – Aktuelles zu #Corona – Inzidenz in Mannheim 740,7
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. 1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 35.630 VIDEOINSERAT Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 20.01.2022, 16 Uhr, 356 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim erhöht sich deshalb auf insgesamt 35.630. Alle beteiligten ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – Zoo Heidelberg öffnet wieder ab dem 21.01.2022 – Reduzierter Eintrittspreis während der Vogelgrippe-Schutzmaßnahmen

    • Heidelberg – Zoo Heidelberg öffnet wieder ab dem 21.01.2022 – Reduzierter Eintrittspreis während der Vogelgrippe-Schutzmaßnahmen
      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Zoo Heidelberg öffnet wieder ab Freitag, den 21.01.22. Dies ist möglich geworden, da das Zoo-Team schnell ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet und umgesetzt hat. Nach eingehender Prüfung dieses Konzeptes durch das Friedrich-Löffler-Institut, die Stadt Heidelberg und das baden-württembergische Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, entschieden die Behörden, den Zoo Heidelberg für den ... Mehr lesen»

    • Ladenburg – Leicht verletzte Autofahrerin und 20.000 Euro Sachschaden bei Unfall

    • Ladenburg – Leicht verletzte Autofahrerin und 20.000 Euro Sachschaden bei Unfall
      Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr kollidierte eine 38-jährige Opel-Fahrer im Kreuzungsbereich Neckarstraße / Goethestraße mit einer entgegenkommenden 75-jährigen Mazda-Fahrerin, wodurch die 75-Jährige leichte Verletzungen davontrug. Die Opel-Fahrerin war auf der Neckarstraße in Richtung Sportgelände unterwegs und wollte nach links in die Goethestraße abbiegen. Hierbei übersah sie aufgrund der tiefstehenden Sonne die entgegenkommende Mazda-Fahrerin ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – 87-jähriger nach Sekundenschlaf mit Mauer kollidiert

    • Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwoch gegen 14:10 Uhr kam ein 87-jähriger VW-Fahrer, der auf der Uferstraße in Richtung Ziegelhausen unterwegs war, aufgrund eines Sekundenschlafs von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Gartenmauer sowie einer Straßenlaterne. Bei dem Unfall verletzte sich der Mann leicht und musste durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Das ... Mehr lesen»

    • Mannheim/Reilingen/Hockenheim/Heidelberg/Kronau – Zigarettenautomaten aufgesprengt (Versuch) – sechs Tatverdächtige auf frischer Tat in Kronau/Landkreis Karlsruhe vorläufig festgenommen

    • Mannheim/Reilingen/Hockenheim/Heidelberg/Kronau – Zigarettenautomaten aufgesprengt (Versuch) – sechs Tatverdächtige auf frischer Tat in Kronau/Landkreis Karlsruhe vorläufig festgenommen
      Mannheim/Reilingen/Hockenheim/Heidelberg/Kronau/Metropolregion Rhein-Neckar. Sechs Männer im Alter zwischen 18 und 22 Jahren versuchten am Samstag, den 15. Januar 2022, gegen 22 Uhr, einen Zigarettenautomaten in Kronau/Landkreis Karlsruhe aufzubrechen. Aufmerksame Zeugen beobachteten die Gruppe, die verdächtig um einen Zigarettenautomaten in der Straße „An der Oberen Lußhardt“ standen. Die verständigte Polizei konnte mit starken Kräften alle vermeintliche Täter ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Verkehrsschild umgefahren – Zeugen gesucht

    • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 20.01.2022, gegen 04:00 Uhr, fanden Polizeibeamte während einer Streifenfahrt ein Verkehrsschild auf der Bruchwiesenstraße in Fahrtrichtung Freiastraße. Es wird davon ausgegangen, dass ein gelber LKW das Schild touchiert hat und es aufgrund dessen auf die Straße fiel. Auf der Straße lag zudem ein schwarzes Plastikteil, das wahrscheinlich von einem Radkasten stammt. Während ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN