Germersheim – Focus money: Landkreis Germersheim ist das wirtschaftliche Zugpferd in Rheinland-Pfalz

        Germersheim/ Metropolregion Rhein-Neckar. Landrat: Gute Position ist Bestätigung und Ansporn zugleich

        Der Landkreis Germersheim wird bei einem aktuellen bundesweiten Vergleich der Landkreise und kreisfreien Städte hervorragend bewertet und macht damit einen großen Sprung nach vorn. Das Wirtschaftsmagazin FOCUS MONEY beurteilte im Rahmen eines s anhand von sieben Faktoren die Wirtschaftskraft und -entwicklung der Regionen. Der Landkreis Germersheim erreicht in diesem Vergleich von insgesamt 393 Kreisen und kreisfreien Städten den Platz 33. Er gehört damit zu den 10 Prozent erfolgreichsten Landkreisen bundesweit und ist Nr. 1 in Rheinland-Pfalz. In 2010 war es Rang 128 bundesweit und Rang 2 in Rheinland-Pfalz. Bewertet wurde nach folgenden Kriterien: Arbeitslosenquote und Veränderung der Erwerbstätigenzahl, Bruttowertschöpfung, verfügbares Einkommen privater Haushalte, Investitionen im verarbeitenden Gewerbe, Bevölkerungsentwicklung und die Veränderung des Bruttoinlandproduktes.

        „Dass der FOCUS seine Erstankündigung der Studie mit ‚Kreis Germersheim wirtschaftlich zugkräftigster Kreis in Rheinland-Pfalz‘ titulierte, freut mich ganz besonders“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel, „Tatsächlich wird der Landkreis Germersheim unter allen Städten und Landkreisen in Rheinland-Pfalz am besten bewertet. Dies ist ein deutlicher Beweis für die vielen Aktivitäten im Kreis Germersheim, die letztendlich zu dieser positiven Entwicklung führen.“ Im Vergleich zum letzten Ranking 2010 sind besonders die Investitionen im verarbeitenden Gewerbe je Beschäftigten deutlich gestiegen: Waren es im Jahr 2008 9.897 Euro je Beschäftigten, so ermittelte in 2011 das Statistische Landesamt einen Wert in Höhe von 20.817 Euro. „Dies ist das Mehrfache im Vergleich mit umliegenden Regionen. Im bundesweiten Vergleich liegen wir damit sogar auf Rang 6“, betont Brechtel, „Hier liest man schwarz auf weiß, was ich in meiner täglichen Arbeit als Landrat und in meinen zahlreichen Kontakten mit den hiesigen Unternehmen sehe und erlebe: Im Landkreis Germersheim herrscht ein wirtschaftlich positives sowie ein investitionsfreundliches Klima. Nicht nur die großen Betriebe, sondern auch die mittelständischen Unternehmen fühlen sich wohl. Die unternehmerische Landschaft hat sich großartig entwickelt. Die sicheren Arbeitsplätze für die Mitarbeiter in den Betrieben ziehen entsprechenden Wohlstand und eine hohe Lebensqualität für die Bürger hier im Landkreis nach sich. Hier gebührt allen Beteiligten mein Dank“.

        Der Landrat betont, dass zu diesem hervorragenden Ergebnis viele Akteure beitragen. Er bedankt sich in diesem Zusammenhang bei den Firmen für deren Vertrauen in die Region, aber auch bei den Kommunen für die hervorragende Zusammenarbeit und Flächenvorsorge. Er dankt ebenso den beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die letztendlich für die Wertschöpfung sorgen. Wichtig sind seiner Auffassung nach gleichermaßen alle ehrenamtlich Engagierten, die dafür sorgen, dass in der Region die Lebensqualität stimmt und die Menschen sich wohlfühlen.

        „Diese gute Position ist nicht nur eine Bestätigung der Arbeit der vergangenen Jahre, sondern gleichzeitig der Ansporn, auf diesem Weg der erfolgreichen Wirtschaftsförderung weiterzumachen“, so Landrat Brechtel. Auch in Zukunft werden Kreis und Kommunen die Rahmenbedingungen für ein wirtschafts- und investitionsfreundliches Klima pflegen und weiterentwickeln. So gehören die Bereitstellung von attraktiven Gewerbeflächen sowie kurze Bearbeitungszeiten bei Genehmigungsverfahren unabdingbar dazu. „Den Landkreis Germersheim als bundesweit interessante Wirtschaftsregion und als wirtschaftliches Zugpferd zu erhalten und weiter auszubauen, ist erklärtes Ziel“, betont Brechtel, „Das konstruktive und produktive Miteinander zwischen Kreis, Kommunen, Unternehmen und den Menschen in der Region ist hierfür auch in Zukunft die Basis.“ Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Germersheim trägt das ihre dazu bei: „Standortmarketing und die Beratung von ansiedlungswilligen Unternehmen sind Bestandteil unserer Arbeit“, erläutert Maria Farrenkopf, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, „Ebenso gehört die Unterstützung der Unternehmen vor Ort dazu. Diese reicht von der individuellen Betreuung und der Netzwerkarbeit in der Region bis hin zu Aktionen zur Fachkräftesicherung“. „Ein gutes und vielseitiges Arbeitsplatzangebot kommt allen Bürgerinnen und Bürgern zugute und ist nicht zuletzt die beste Voraussetzung, unseren Kindern ebenfalls eine gute Zukunft zu ermöglichen“, so der Landrat abschließend.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS STADT & KREIS GERMERSHEIM

          >> Alle Meldungen aus Stadt & Kreis Germersheim


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Ludwigshafen – Viele Arztpraxen in Ludwigshafen stehen für Impfungen bereit

          • Ludwigshafen – Viele Arztpraxen in Ludwigshafen stehen für Impfungen bereit
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Anzahl der täglichen Impfungen in Ludwigshafen muss weiter steigen. Unsere Impfzahlen sind nach wie vor zu niedrig. Noch lange sind nicht alle Patienten mit der höchsten Priorität geimpft. Hierzu werden wir noch etliche Wochen brauchen. Die Leistungsfähigkeit des Impfzentrums ist bei allen Anstrengungen begrenzt- auch wenn alle drei oder fünf ... Mehr lesen»

          • Speyer – Auch in Speyer öffnet der Einzelhandel unter Auflagen ab 08.März

          • Speyer – Auch in Speyer öffnet der Einzelhandel unter Auflagen ab 08.März
            Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar.17. Corona Bekämpfungsverordnung des Landes und überarbeitete Allgemeinverfügung der Stadt veröffentlicht Am späten Freitagabend hat das Land Rheinland-Pfalz die 17. Corona Bekämpfungsverordnung (17. CoBeLVO) veröffentlicht, die am Montag, 8. März 2021 in Kraft tritt und die in dieser Woche durch Bund und Länder beschlossenen Regelungen in einer Rechtsverordnung umsetzt. Sie ersetzt die ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Waldhof Mannheim holt in Magdeburg einen Punkt

          • Mannheim – Waldhof Mannheim holt in Magdeburg einen Punkt
            Magdeburg/Mannheim. Der SV Waldhof Mannheim hat beim Auswärtsspiel in der 3. Liga beim 1. FC Magdeburg mit einem 1:1-Unentschieden einen Punkt geholt. Die Waldhöfer gingen in der 21. Minute durch einen Linksschuss von Anton Donkor nach einer Flanke von Dennis Jastrzembski mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit erzielte der eingewechselte Sebastian Jakubiak mit ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – BASF: 150 Kilogramm Methyldiethanolamin in den Rhein gelangt

          • Ludwigshafen – BASF: 150 Kilogramm Methyldiethanolamin in den Rhein gelangt
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Produktaustritt in den Rhein Gestern am 06. März 2021, wurde im Laufe des Nachmittags eine Überlastung der Kläranlage festgestellt. Dabei gelangten ca. 150 Kilogramm Methyldiethanolamin über den Kläranlagenauslauf in den Rhein. Die Substanz stammt aus Spülwässern,die im Nachgang des Brandes vom 03. März 2021 zur Aufbereitung in die Kläranlage geleitet wurden. ... Mehr lesen»

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Brennende Strohballen in Hochdorf-Assenheim

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Brennende Strohballen in Hochdorf-Assenheim
            Rhein-Pfalz/Hochdorf-Assenheim/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) INSERATchristianbaldauf.de In den frühen Morgenstunden von Samstag auf Sonntag wird von einer aufmerksamen Mitbürgerin aus dem Rhein-Pfalz-Kreis ein Brand von drei Strohballen mitgeteilt. Diese befanden sich in der Ludwigshafener Straße auf einem Feld. An den Strohballen befanden sich Wahlplakate. Der Verursacher ist bisher unbekannt. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, ... Mehr lesen»

          • Mainz – CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: “Unentschuldbares Versagen der Landesregierung”

          • Mainz – CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: “Unentschuldbares Versagen der Landesregierung”
            Mainz CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: „Unentschuldbares Versagen der Landesregierung“ – Offener Brief an Dreyer An der Universitätsmedizin in Mainz werden Schlaganfallpatienten weiter verwiesen, weil zu wenig Personal zur Verfügung steht und zu wenige und veraltete Behandlungsplätze zu Verfügung stehen. Auf eine entsprechende Frage von CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf hat die ... Mehr lesen»

          • Neustadt – Christine Schneider, Europaabgeordnete: Gute Neuigkeiten für die Weinbranche: Aussetzten der US-Strafzölle

          • Neustadt/Brüssel. Die vier deutschen EVP-Abgeordneten des Landwirtschaftsausschusses im Europäischen Parlament zeigen sich erleichtert über die Aussetzung der Strafzölle. Gestern haben sich Kommissionpräsidentin von der Leyen und Präsident Biden darauf verständigt, alle Zölle, die im Zusammenhang mit den Airbus-Boeing-Streitigkeiten verhängt wurden, sowohl auf Flugzeuge als auch auf Nicht-Flugzeug-Produkte, für einen Zeitraum von zunächst vier Monaten auszusetzen. ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X