Heidelberg – Arbeitsmarktbericht November 2013

        Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar – Der Arbeitsmarkt im November 2013
        Geringer Rückgang der Arbeitslosenzahl – Quote weiter bei 4,5 Prozent
        “Die Zahl der Arbeitslosen ist im November geringfügig zurückgegangen” sagt Wolfgang Heckmann, der Chef der Heidelberger Arbeitsagentur bei der Vorstellung der neuen Zahlen. “Dies entspricht zwar dem saisonalen Verlauf, aber dem Grunde nach ist doch festzustellen, dass der Arbeitsmarkt weiter eher auf der Stelle tritt. Es fehlen offensichtlich Impulse, die bei den Betrieben in der Region zu mehr Zuversicht und erhöhter Einstellungsbereitschaft führen würden.”

        .Arbeitslosenzahl im November:
        -128 auf 15.672

        .Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich:
        +1.131

        .Arbeitslosenquote im November:
        unverändert 4,5 Prozent

        Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung

        Von Oktober auf November ist die Zahl der arbeitslosen Menschen um 128 auf 15.672 gesunken.
        Gegenüber dem Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit jetzt um 1.131 höher.
        Die Unterbeschäftigung belief sich im November auf 20.049, damit 673 mehr als vor einem Jahr. In der Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) werden neben den registrierten Arbeitslosen auch die Personen gezählt, die z. B. an entlastenden Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik teilnehmen oder aus anderen Gründen nicht als arbeitslos gelten. Sie vermittelt somit ein umfassenderes Bild vom Defizit an regulärer Beschäftigung als die Arbeitslosigkeit.

        Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

        Die Zahl der arbeitslosen Menschen im Bereich der Arbeitslosenversicherung (SGB III) ist gegenüber Oktober um 88 auf 6.650 gesunken. Der Vergleich mit November 2012 zeigt dagegen einen Anstieg von 19.

        Entwicklung in der Grundsicherung

        Die Zahl der erwerbsfähigen Bezieher von Arbeitslosengeld II in der Grundsicherung (SGB II) lag im November bei 20.825. Gegenüber Oktober ist dies eine Abnahme um 173, im Vergleich mit November 2012 sind es jetzt 162 Personen mehr.
        Die Zahl der Arbeitslosen in der Grundsicherung hat gegenüber Oktober um 40 auf jetzt 9.022 abgenommen und liegt damit um 1.112 über dem Wert vom Vorjahr. Im Gebiet des Jobcenters Heidelberg wohnen davon 2.169 Personen (- 26), im Gebiet des Jobcenters Rhein-Neckar-Kreis 6.853 (- 14).
        Dass ein Großteil der Arbeitslosengeld II-Bezieher nicht arbeitslos gemeldet ist, hängt damit zusammen, dass diese Personen erwerbstätig sind, kleine Kinder betreuen, Angehörige pflegen oder sich noch in der Ausbildung befinden.

        Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

        Wegen der quartalsweisen Aktualisierung wird heute erneut anhand der Zahlen vom Stichtag 31.03.13 berichtet. Demnach hatten 234.187 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte ihren Arbeitsplatz im Agenturbezirk – damit 403 mehr als im Vorquartal, 4.538 mehr als im Vorjahr.

        Arbeitskräftenachfrage

        Die gemeldete Nachfrage nach Arbeitskräften ging leicht zurück. Im Berichtsmonat wurden dem Arbeitgeber-Service 1.119 Stellen zur Besetzung gemeldet, 82 weniger als im Vorjahresmonat. Der Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen belief sich zuletzt auf 3.609, das sind 44 weniger als im Vorjahr.

        Ausbildungsmarkt
        In den Monaten Oktober bis Februar wird über den Ausbildungsmarkt nicht berichtet, da isolierte Monatsdaten in dieser Phase noch wenig aussagekräftig sind.

        Detaillierte Informationen: www.arbeitsagentur.de/heidelberg unter der Rubrik “Zahlen, Daten, Fakten”

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X