Heidelberg / Mannheim – Beim Professorinnenprogramm die Universitäten erfolgreich

        Heidelberg / Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Insgesamt 16 Hochschulen aus Baden-Württemberg waren mit ihren Gleichstellungskonzepten erfolgreich. Ministerin Theresia Bauer: „In Bezug auf die Chancengleichheit in der Wissenschaft gibt es noch Luft nach oben; aber sie wird dünner. Mit dem Programm gelingt es mehr qualifizierte Frauen in wissenschaftliche Spitzenpositionen zu bringen“

        “In Bezug auf die Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Wissenschaft gibt es noch Luft nach oben – aber sie wird dünner; ich freue mich über die erfolgreiche Teilnahme unserer Hochschulen und gratuliere zu dem hervorragenden Abschneiden“, so Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, am 12. Juli in Stuttgart. Mit dem Professorinnenprogramm gelinge es, mehr hochqualifizierte Frauen in Spitzenpositionen zu bringen, auf deren Expertise das Land nicht verzichten könne. Gleichzeitig würden wichtige Vorbilder für Frauen in der Wissenschaft gewonnen.

        Insgesamt 16 baden-württembergische Hochschulen waren in der ersten Ausschreibungsrunde zum zweiten Teil des Professorinnenprogramms mit ihren Gleichstellungskonzepten um die Förderung von bis zu drei Berufungen von Frauen erfolgreich. Die Universitäten Freiburg, Heidelberg, Hohenheim, KIT, Konstanz, Mannheim, Stuttgart und Tübingen, die Pädagogischen Hochschulen Freiburg und Weingarten sowie die Hochschulen Esslingen, Heilbronn, Konstanz, Reutlingen, Rottenburg und Stuttgart haben mit ihren Konzepten überzeugt und sind nun aufgefordert, diese weiter zu konkretisieren.

        Bund und Länder stellen insgesamt 150 Millionen Euro zur Verfügung. Jede Berufung wird mit maximal 150.000 Euro, die je hälftig von Bund und Land bereitgestellt werden, unterstützt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Länder fördern mit dem Professorinnenprogramm Berufungen auf unbefristete W2- und W3-Professuren. Förderfähig sind sowohl Regelberufungen als auch so genannte vorgezogene Berufungen, also Professuren, die in spätestens fünf Jahren nachbesetzt werden müssen und die mit dem Programm bereits jetzt für diese Übergangszeit parallel besetzt werden können. Auch die Finanzierung von Berufungen auf eine schon freie Professur ist möglich. Im Falle einer Förderung für eine solche Regelberufung verwenden die Hochschulen die durch die Förderung frei gewordenen Mittel für die Durchführung von zusätzlichen gleichstellungsfördernden Maßnahmen.

        An der ersten Phase des Programms (2008-2012) hatten sich 18 Hochschulen aus dem Land erfolgreich beteiligt. So konnten zusätzlich 42 Professorinnen an staatliche Hochschulen des Landes berufen werden (davon 32 über Vorgriffsprofessuren, 10 über Regelprofessuren).

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


            • NÄCHSTE EVENTS IN MANNHEIM

              September 2019

              5Mai - 22SeptMai 514:30Sept 22Mannheim - Ein barocker Spaziergang durch die kurpfälzische Residenzstadt(Mai 5) 14:30 - (September 22) 14:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR

            • NÄCHSTE EVENTS IN HEIDELBERG

              September 2019

              9Apr - 8OktApr 90:00Okt 8Heidelberg - Spaziergang über den Bergfridhof(April 9) 0:00 - (Oktober 8) 0:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - KULTUR

              4Sept - 26OktSept 49:00Okt 26Heidelberg - Teilhabe und Chancengleichheit: Termine im September9:00 - (Oktober 26) 9:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - BILDUNG,EVENTS - BÜRGERSERVICE

              19Sept16:00- 19:00Heidelberg - Sprechstunde von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner16:00 - 19:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - BÜRGERSERVICE,EVENTS - JUGEND,EVENTS - POLITIK,EVENTS - SENIOREN,EVENTS - STADTENTWICKLUNG,EVENTS - VERBRAUCHER

            • NÄCHSTE EVENTS IM KREIS GERMERSHEIM

              September 2019

              Keine Events im ausgewählten Datumsbereich. Bitte wählen Sie ein hellblau hinterlegtes Datum in der Eventübersicht.

            • NÄCHSTE EVENTS

              September 2019

              5Mai - 22SeptMai 514:30Sept 22Mannheim - Ein barocker Spaziergang durch die kurpfälzische Residenzstadt(Mai 5) 14:30 - (September 22) 14:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR

              19Sept16:00- 19:00Heidelberg - Sprechstunde von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner16:00 - 19:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - BÜRGERSERVICE,EVENTS - JUGEND,EVENTS - POLITIK,EVENTS - SENIOREN,EVENTS - STADTENTWICKLUNG,EVENTS - VERBRAUCHER

              20Sept18:00- 22:00Rhein-Pfalz-Kreis - Rhein-Pfalz-Kreis - Landrat Clemens Körner lädt am 20.September zum Kreisempfang nach Schifferstadt18:00 - 22:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT,EVENTS - MUSIK

              22Sept10:00- 17:30Ludwigshafen - Kick Off – Der Junge Pfalzbau öffnet die Türen10:00 - 17:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR

            >> zum Eventkalender
          • ALLE MRN-NEWS-VIDEOS FINDEN SIE IM
            >> VIDEOCENTER

          • MRN-NEWS SOCIAL MEDIA




          • PRODUKTIONSPARTNER
            Raphael B. Ebler Medienproduktion

          • Ihr Beitrag bei MRN-News.de

            Wenn Sie uns Nachrichten, Events oder einen Eintrag für unser A-Z-Verzeichnis zur Veröffentlichung übermitteln möchten, können Sie dies direkt über unsere Website tun:

            >> News/Event einsenden
            >> A-Z-Eintrag einsenden

            Bei Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@mrn-news.de.

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X