Mannheim – Nach Brandstiftung auf 2 türkische Schnellrestaurants 39jährigen Türken als Tatverdächtiger festgenommen

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Am 12.03.13, um 03.43 Uhr, war von einem Zeugen ein Brand in zwei direkt nebeneinander befindlichen türkischen Schnellrestaurants in Mannheim, G 2, gemeldet worden. Die kurz darauf eingetroffene Feuerwehr konnte durch ihr rasches Eingreifen den Brand schnell unter Kontrolle bringen.
Die Ermittlungen der daraufhin eingesetzten Sonderkommission „G 2“ ergaben, dass der Brand vorsätzlich in den beiden Restaurants und den Kellerräumen des Anwesens gelegt worden war. Nach dem Einsatz eines Brandmittelsuchhundes der Polizei konnten mehrere Brandstellen in den beiden Lokalen identifiziert werden. Nach derzeitigen Schätzungen beträgt der gesamte Schaden ca. 200.000 Euro. Eine Person wurde leicht verletzt.
Nach aufwendiger Ermittlungsarbeit der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Sonderkommission G 2 ergab sich nun ein dringender Tatverdacht gegen einen 39-Jährigen. So konnte beispielsweise die DNA des Tatverdächtigen auf einem Beweismittel am Brandort gesichert werden. Aufgrund des Ermittlungsergebnisses erließ der Haftrichter des Amtsgerichts Mannheim auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim einen Haftbefehl wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung. Am 10.04.13, gegen 13.00 Uhr, konnte er vollzogen werden. Haftweisung durch den Haftrichter erging.
Bislang macht der 39-Jährige keinerlei Angaben zu der ihm vorgeworfenen Straftat. Bei der Brandstiftung ist weder ein fremdenfeindlicher noch ein politischer Hintergrund gegeben.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN